Frage von Tinak, 45

starker schwindel, woran liegst?

mir ist irgendwie richtig schwindelig, keine ahnung warum, woher das kommt. meine schilddrüse geht so hin und her habe aber erst nächsten monat wieder meine kontrolle. und mein eisen, weiß nicht so recht, bei der letzten untersuchung da war ich schon so ziemlich an der grenze zum eisenmangel. nun hatte ich in der zwischenzeit eine zahnop, 10 zähne wurde gezogen, und habe ich ja auch schön geblutet. ich weiß nicht ob es daher kommt, das ich jetzt eisenmangel habe.

gegessen habe ich jetzt heute noch nichts, habe erstmal meine tablette genommen, und trinke jetzt ein bisschen kakao. aber woher kommt dieser schwindel? wenn es nicht weg geht, muss ich wohl wieder früher zum arzt gehen. es wurde ja im dezember erst blustabegenommen und ich weiß nicht ob sie jetzt wieder macht nach zwei monaten. die letzten beiden nächte habe ich schlecht geschlafen, ich bin zwar eingeschlafen aber öfters wach geworden und konnte dann nicht einschlafen, wenn ich liege dann dreht sich alles, aber dann geht es, auch wenn ich sitze, aber nach einer weile geht es wieder. habe angst umzukippen.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von elliellen, 35

Hallo!

Du hast ja in der letzten Zeit einiges erlebt, die Zahn OP, hoher Blutverlust, Schilddrüsenprobleme.

Wenn du über längere Zeit nichts isst und dann nur gesüßte Getränke zu dir nimmst( Kakao), ist das nicht gerade sehr gesundheitsfördernd. Da dein eisenwert damals bereits etwas an der Grenze lag und du durch die Zahn OP einen hohen Blutverlust hattest, wird der Wert noch tiefer liegen. Eisenpräparate bekommst du in Drogerien oder Reformhäusern(z.B. Floradix Saft), den kann man auch ab und an kurmäßig zur Vorbeugung nehmen. Auch deine Ernährung sollte vitalstoffreich sein.

Wenn es dadurch gar nicht besser werden sollte, müsstest du deine Werte nochmal untersuchen lassen. Alles Gute

Antwort
von Shivania, 28

Schwindel kann zwei mögliche Ursachen haben:

  1. Angstsymptom - hier hilft der Gang zum Psychologischen Psychotherapeuten, um eine Angsterkrankung auszuschließen.

  2. Körperliche Ursache. Dies kann jedoch mehrere Gründe haben:

  • Einer kann in einer verminderten Magensäureproduktion liegen. Dazu bitte das Buch "Säure des Lebens" von Uwe Karstädt lesen. Mit zu wenig Magensäure nimmt der Körper auch nicht mehr genügend Eisen aus der Nahrung auf und kann Eiweiß nicht mehr ausreichend in die dringend benötigten Aminosäuren zerlegen. Auch die Schilddrüse kann dann nicht mehr die wichtigsten Hormone herstellen. Auslöser für den Mangel kann ein großer Stressor sein. Meist werden die Symptome dann mit Magensäureblockern behandelt, was die Symptome dann noch verschlimmert. Hier also bitte gründlich informieren. Magensäure substituieren falls zu wenig vorhanden ist (Produkt heisse "Betain HCL", googeln)

  • Ist im Innenohr alles OK? Bitte beim HNO abklären lassen.

  • Wie sieht es generell im Verdauungstrakt aus?

  • Liegen vielleicht Nahrungsmittel-Unterträglichkeiten vor? Laktose? Histamin? Gluten? Fruktose? Bitte gut informieren und vom Arzt ausschließen lassen.

Kommentar von Tinak ,

ich kann mir nicht erklären was gestern war, weil gestern war mir total schwindelig und heute ist ja nichts, heute gehts mir richtig gut, kopfschmerzen habe ich ganz leicht, aber wenn ich an was anderes denke, dann merke ich sie auch nicht mehr. ich werde das mal mit meiner ärztin besprechen. muss ja bald wieder hin zur kontrolle

Antwort
von bethmannchen, 22

Iss regelmäßig und ausgewogen, und denk nicht so viel nach, fühl nicht so viel hin. Wer zu viel sucht, findet viel mehr Krankheiten, als er wirklich hat. Und was nicht da ist, davor braucht man auch keine Angst zu haben.

Geh mal mindestens eine Stunde täglich an die frische Luft. Das vertreibt die Spinnweben aus dem Kopf und dir wird bewusst, dass die Welt doch ein bisschen größer ist, als deine vier Wände.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community