Frage von justin0305, 60

Starker schneller Herzschlag nach kurzem Sport?

Hallo, habe nach einer 2 wöchigen Pause mal wieder etwas Sport betrieben. Ich bin männlich und 15 Jahre alt. Nach ein paar Minuten ist mir dabei dann aufgefallen, dass mein Herz bereits nach ein paar Minuten extrem hoch gestiegen ist, sodass ich ihn sogar gut im Ohr hören konnte.

Nun die Frage, ob es sich dabei um eine Erkrankung handelt und ich lieber kein Sport betreiben sollte. Möglicherweiße ja eine Herzrythmusstörung wo ich wiederum die Sorge bzw eher panische Angst bekomme an einem Herztod / Herzstillstand zu sterben

Antwort
von Tigerkater, 41

Nach zweiwöchiger Trainingspause musst Du konditions- und kreislaufmässig wieder bei 0 anfangen. Das hat zur Folge, dass Du bei den ersten Trainingseinheiten mit einem deutlich erhöhten Puls rechnen musst.

Das sollte sich nach ein paar Tagen wieder normalisieren.

Mit 15 Jahren Sorge bzw. panische Angst zu haben, an einem Herztod/ Herzstillstand zu sterben, ist allerdings nicht normal !!

Kommentar von justin0305 ,

Danke, hatte vor ca. 2 Wochen eine Panikattacke. Worauf ich auch zum Arzt ging. Der Arzt meinte das er das sogar schon recht häufiger gehört hatte und hat mir daraufhin Tipps für solch Situationen gegeben. Seitdem fürchte ich nun den Tod und bin bei kleinsten Dingen schon etwas panisch und bekomme Angst, wo ich mich mehr und mehr reinsteigere. Wobei es allerdings nicht unbedingt was mit dem Herz zu tun haben muss. Es ist dann so das ich meist auch Abends ein bedrücktes Gefühl in mir hab. Hab mir davon offensichtlich nicht richtig erholt... :)

Kommentar von Tigerkater ,

Da würde mich aber sehr interessieren, was dieser Arzt zu Dir gesagt hat, dass diese " Tipps " bei Dir noch mehr Angst vor dem Tode zur Folge hatte. Das scheinen ja keine guten gewesen zu sein.

Kommentar von justin0305 ,

Die Tipps die er mitgegeben hat waren nur zur Bewältigung solch einer Attacke. Die Angst selbst kam unabhängig von seinen Aussagen. Die Angst hat sich einfach so entwickelt, weil ich zur der Zeit den Tod richtig gefühlt hatte. Ab dem Moment hab ich den Tod erst wirklich wahrgenommen sozusagen. Seitdem also diese depressive Stimmung in mir. Hoffe das das sich bald wieder legt einigermaßen... Eine Art Herzneurose sozusagen ungefähr ähnlich :/

Kommentar von justin0305 ,

Muss ich also keine Angst haben morgen beim Sport irgendwie an einem plötzlichen Herztod zu sterben. Solch Sachen hört man eben durch den Medien und ist ja leider  auch bittere Realität. Nur komm ich leider nicht darauf klar, wenn ich ans (auch frühe) Sterben denk, sei es Krebs oder irgendeine Herzerkrankung.... Das ist so das schlimmste für mich im Leben, auch wenn ich nicht weiß wieviel Zeit ich noch habe.  

Oder sollte ich lieber mich am EKG untersuchen lassen 

Kommentar von Tigerkater ,

Ich bin sicher, Du brauchst Dir keine Sorgen vor sportlicher Betätigung zu machen.

In welchen Medien wird denn über einen plötzlichen Herztod bei einem 15 jährigen berichtet ??

Ich habe noch nie davon gelesen oder gehört und ich lese wirklich sehr viele medizinische Berichte !!!

Deine Ängste sind wirklich äußerst ungewöhnlich und Du solltest dringend mit Deinen Eltern darüber sprechen.

Kommentar von justin0305 ,

Ok, habe selber aber schon das selbe Problem gelesen... https://www.gesundheitsfrage.net/frage/sorge--ueber-einen-womoeglichen-herzinfar...

Den plötzlichen Herztod war nicht bei einem 15 Jährigen. Es war ein Artikel im Internet, was beim Sport auftreten kann. Bin selbst auch nicht der sportlichste. Allerdings mach ich selbst für mich daheim Seilsprünge als Alternative zum Laufen. Und in der Schule natürlich...

Kommentar von Tigerkater ,

Ja, diese Frage kam von einem Hypochonder, und ich befürchte, dass es bei Dir ähnlich ist.

Ein EKG in Ruhe und nach Belastung zu machen ist sicher nicht verkehrt. Aber ich fast sicher, dass wird Dich nicht beruhigen, selbst wenn es normal ausfallen sollte !!

Kommentar von justin0305 ,

Ich denke schon, dann hätte ich nämlich eine Versicherung das ich gesund bin und "sterben muss". Hört sich vielleicht für Außenstehende sehr komisch an. Irgendwelche Symtome hatte ich ja nicht wirklich, außer ein leichtes Ziehen in der Brust, was wahrscheinlich aus meinen Rückenschmerzen zu resultieren ist.

 Das einzige was noch war, ist das meine S health App einen hohen Stresslevel angezeigt hat, also ein Schwankungsbereich des Pulses (Veränderung in der Zeitspanne zwischen jedem Herzschlag)  

Brauch ich mir den überhaupt Gedanken zu machen an Krebs, Herzerkrankungen,... zu leiden. Es ist irgendwie so, dass ich eben meist Abends im Bett darüber denk und es soweit geht ich mir immer mehr den Tod bewusst mach. Also das ich praktisch das ganze mehr realisiere, dass man Sterben wird und kann. Es ist nur manchmal der Fall. Es fühlt sich so an als würde man eine blockierende Hemmung des Gedankens durchdringen und erst dann der Gefahr klar wird....

Aktuell z.B. ist alles eigentlich in Ordung. Vllt grad etwas noch bedrückt, von diesem "Trauma" 


Weiteres Beispiel https://www.gesundheitsfrage.net/frage/brauche-dringend-aufklaerung

Kommentar von justin0305 ,

*nicht sterben

SORRY sind ein paar Fehler vorhanden 

Antwort
von r3digo, 8

hi,

ich kann dir nur raten dich nicht verückt machen zu lassen. ich hatte das auch als jugendlicher. ich habe mich so weit darauf eingeschossen, dass ich panikattacken bekommen habe. dabei war und ist mein herz gesund. das herz schlägt so wie schalagen muss. wie kommst du auf herzrhytmusstörungen ? abgesehen davon dass jeder von uns herzrhytmusstörungen hat nur die wenigsten etwas davon mitbekommen! du darfst nicht plötzlich mit sport aufhören. sonst kommen herzrase und stolpern vielleicht häufiger vor. was aber nicht gefärlich ist, wenn dein herz ansonsten gesund ist. das kann dir aber nur ein arzt 1000% sagen...

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community