Frage von matt2999, 777

Starker Juckreiz am ganzen Körper

Vor ca. 8 Wochen hatte ich nachts auf einmal sehr starken Juckreiz am Hodensack am nächsten morgen waren ca. 5-10 rote schwellungen auf dem Hodensack zu sehen. Ich dachte erst es seien Mückenstiche da ich bei offenem Fenster geschlafen hatte und es sich genauso anfühlte. Das Jucken breitete sich in den nächsten Tagen/Wochen auf den ganzen Körper aus also bin ich zu meinem Hausarzt und er wusste nicht wirklich Rat und hat mir auf Verdacht so ein Mittel gegen Filzläuse verschrieben, hat aber natürlich nix gebracht. Also bin ich zum Dermathologen der meinte sofort dass es Krätze sei, er konnte zwar keine Milben finden aber sagte die kleinen Verletzungen an den Hände sind an den typischen Stellen also hat er mir InfectoScab 5% Creme verschrieben. Hab diese wie beschrieben angewendet und eine Woche später nochmal. Es gab aber keine wirkliche Verbesserung also bin ich nach 3 Wochen nochmal hin und er hat mir nochmal die gleiche creme verschrieben. Diese hab ich jetzt nochmal angewendet aber das jucken wird nicht besser. Im Intimbereich sind es immer mehr rote Punkte und am ganzen Körper ganz kleine rote Punkte und ich kratz mich fast 24 stunden lang und finde keinen schlaf mehr. Achja wenn ich mit sehr heißem Wasser in kontakt komme lindert das kurz den Juckreiz und ist sehr angenehm. Ich bin am verzweifeln, kann mir jemand helfen??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von evistie, 728

Was Du gerade durchmachst, ist typisch für Krätze. Ich nehme an, der Dermatologe hat diese Erkrankung mittels Auflichtmikroskop einwandfrei diagnostiziert. Insofern ist die verschriebene Cremebehandlung nicht falsch.

Was ich aber in Deiner Schilderung vermisse, ist, welche Hygienemaßnahmen Du vornimmst, um eine ständige Neuinfektion zu verhindern. Häufiges Duschen, täglicher, auch mehrmaliger Wäschewechsel ist Pflicht, ferner die Dampfreinigung von Polstermöbeln, Kissen, Teppichen, etc.

Nicht zu vergessen die "Quelle"! Weißt Du denn, bei wem Du Dich angesteckt hast? Durch engen Körperkontakt mit einer infizierten Person (die selber nicht unbedingt Juckreiz und Pusteln haben muss!) kommt es zu ständiger Reinfektion. Da nutzt dann alles cremen nichts.

Ich schlage vor, Du liest Dir zunächst die hier empfohlenen Hygienemaßnahmen in Ruhe durch und versuchst, möglichst viele davon zu erfüllen:

http://www.pflegekonferenz.de/Scabies1%20M-V.pdf

Ich wünsche Dir gute und rasche Besserung!

Kommentar von matt2999 ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Also der Dermathologe hat nur meine Hände und meinen Oberkörper mit den Augen angeschaut. Seit der Diganose dusche ich jeden Tag zweimal, hab alle meine Klamotten heiß gewaschen und wechsel ständig die Bettwäsche. Die Quelle vermute ich im Altenheim wo ich meine Oma besucht habe das meinte auch der Arzt. Da dies 400km entfernt ist, war ich seitdem nichtmehr dort. Intensiven Körperkontakt mit anderen Menschen hab ich seitdem vermieden.

Vielen Dank für die Genesungswünsche ;-)

Antwort
von Andre82, 505

ich hatte das ca 6 monate lang....aber nicht am ganzen körper sondern an den fingerzwischenräumen...und ja... nur salbe draufschmieren half nicht da die viecher unter der haut dennoch weiterleben obwohl man sich schon rund um die uhr damit einschmiert

und wenn dann gehts auch nur weg aber wenn man aufhört mit eincremen kommt es wieder ! also ist es nie vollständig verschwunden

bei mir half am ende nur bimmstein von ebay für ein paar euro kaufen die hornhaut wegrubbeln und danach halt die 5% permetrin creme drauf schmieren die ich von ebay geholt hatte aus dem ausland..ich war nie beim arzt deswegen :-) ..selbst ist der mann :-)

es stand ja eh schon im netz das viele ärzte eh nicht helfen können und manche es nach dem krankenhausaufenthalt wieder bekommen haben..von daher..auserdem wars mir auch ein wenig peinlich...ihr könnt ja gehn...bei mir wars halt eh nur an der hand

in der zeit wo ich es loswerden wollte hatte ich alles probiert was so an insektiziden gibt ..nix half wirklich... das scabis zeug ( die weisse milch in der brauchen flasche) kannste auch noch zusätzlich holen so haben die viecher ein wenig abwechslung und werden nicht so resistent denke ich mal...sone anti hornhautcreme von kneipp hatet ich auch noch keien ahnung ob die was gebracht hat gross..aber dei durchbluett wenigstens ein wenig die haut denke ich ..mit urea

ich habe sogar mal ein paar tage lang meine eigene pisse gesoffen weil so ein typ im internet meinte das ihm das dies eine schamanin erzähl hatte..das war auf dauer aber zu pervers...+ dem gesammten körper mit raffiniertem sonneblumenöl von tomy eingerieben...von dem zeug tränten mir aufeinmal voll krass die augen in so mehren abständen..selbst das war also nicht ohne nebenwirkung..aber ich würde mal sagen besser als die ganze chemie..wenn mans länger machen tut...

also wie gesagt am ende wo es weging nur bimstein schwarz hart und die 2-3 cremes..und soviel haut wegrubbeln bis es fast oder wenig blutet..den viechern muss der gesamte lebensraum genommen werden..ich würde auch viel bimstein holen da sich die infizierte haut darin absetzt und man sich ja nicht neu damit einreiben will...kann sein das die viecher das mitbekommen und dann rüber wandern ..dann einfach hinterher ! und solange weiter machen bis das rote weg ist...

ich bin heilfroh das ichs geschafft habe..soetwas wünsche ich echt niemanden ...zumal man auch niemanden infizieren möchte

Kommentar von Nelly1433 ,

Hodensack + Bimsstein ???

Bimssstein wird bei Hornhaut verwendet....
Übrigens kann man den überall kaufen; da muss man nicht unbedingt ebay bemühen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community