Frage von caudaliie, 197

Seit Monaten starker Herzschlag und hoher Puls. Welche Ursache kommt in Frage?

Hallo Zusammen

Ich habe nun schon seit Monaten folgendes Problem:

Ich habe ständig einen hohen Puls und bemerke das durch ein stark spürbares Pochen / Herzschlag im Hals. Wenn ich atme, verspüre ich wie ein Engegefühl, so als würde mir jemand mit der Hand auf die Brust drücken. Es ist nicht so, dass ich deswegen Atemprobleme habe.. aber es ist unangenehm. Vor allem am Morgen ist es mir wie eine Art schwindelig.. Ich trinke dann immer erstmal viel kaltes Wasser (weiss nicht wieso, hilft irgendwie ein bisschen). Abends im Bett kann ich das laute Pochen richtig hören und manchmal so auch nicht wirklich "herunterfahren".

Wenn ich den Puls während dem Sitzen messe, ist er IMMER über 100, meistens um die 110.. Wenn ich es sehr stark verspüre, ist er teilweise bei 140-150. (Ich bin nicht übergewichtig und treibe Sport, nicht mega oft aber so 1-2 x in der Woche).

Ich war deswegen auch schon beim Arzt, der hat da ein EKG gemacht und die Schilddrüsenwerte gecheckt. Schilddrüse ist alles in Ordnung, Herzschlag ist ein bisschen unregelmässig, aber nicht besorgniserregend. Der Arzt meinte er leite mich an den Kardiologen weiter, der ein 24h EKG durchführt. Sollte da aber nichts rauskommen, solle ich nichts weiter machen, er könne mir höchstens Tabletten geben um den Puls runterzuholen.

Aber das muss doch eine Ursache haben? Klar werde ich den Termin beim Kardiologen wahrnehmen aber hat mir vielleicht jemand Informationen oder hat jemand etwas Ähnliches schon gehabt?

Danke für alle Antworten.

LG

Antwort
von alessam, 131

Hallo caudaliie,

Für Tachykardien gibt es sehr viele Ursachen. Z.B wenn deine Elektrolyte verschoben sind. Wie z.B das Kalium. Hormone, Medikamente, Durchblutungsstörungen des Herzmuskels, Bluthochdruck, ausgeprägter Stress usw. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass es idiopathisch ist ( also ohne bekannte Ursache). Kaffe, Nikotin, sowie auch Drogen ( ich will dir damit natürlich nichts unterstellen!!) können sich auch aufs Herz auswirken. Du sollst natürlich aufjedenfall zum Kardiologen gehen, evtl kann der auch ein Ultraschall vom Herz machen ( sog. Echokardiographie). Nimmst du denn Medikamente? Bzw. hast du eine sonstige Erkrankung? Der Kardiologe kann dann auch unterscheiden, un welche Form der Tachykardie es sich handelt.

Du kannst versuchen, wenn dein Herz so rast, die Stelle an deinem Hals zu massieren, an der du den Puls spürst, denn da sitzt der Karotissinusnerv. ( also der, der den Blutdruck steuert.) Das solltest du aber nur im sitzen bzw. liegen machen, da dadurch dein Blutdruck etwas sinken kann. Du solltest in solchen Momenten auch versuchen tief ein und wieder auszuatmen. Auch die Valsalva- Methode kann helfen, hier ein Link dazu:  https://de.m.wikipedia.org/wiki/Valsalva-Versuch

Liebe Grüße und alles Gute alessam!

Kommentar von GeraldF ,

Du kannst versuchen, wenn dein Herz so rast, die Stelle an deinem Hals zu massieren, an der du den Puls spürst, denn da sitzt der Karotissinusnerv

...das meinen Sie aber jetzt nicht ernst, oder ?

Kommentar von alessam ,
Kommentar von GeraldF ,

Woher wissen Sie, dass unsere Fragestellerin keine Plaques oder Stenosen der ACI hat ?

Antwort
von Taigar, 111

Hi caudaliie,

Die Ursache kann ich dir nicht sagen, allerdings hab ich das gleiche wie du auch.

Mein Ruhepuls ist seit Jahren schon erhöht und zwischen 100 - 120 .. Aktuell sogar permanent zwischen 120 - 130 in Ruhe trotz Medikamente.
Die Ursachen dafür sind aber immernoch weitgehend ungeklärt. Hab aber auch episodenhaftes Vorhofflimmern / Tachyarrithymien absoluta .

Ich kann dir wegen den starken Klopfen mal anraten ein Blutbild machen zulassen und zu gucken wie der Kalium Wert ist, wenn der zu niedrig ist kann es zu Herzrhytmusstörungen und unangenehme Gefühle in der Brust kommen.

Nen 24h EKG klingt aufjedenfall vernünftig, das sollte aufschluss geben wie oft dein Herz Tachykard ist, um was für eine Tachykardie es sich handelt und was man da tun kann ..

Alles Gute!

Kommentar von Hooks ,

Wieviel Magnesium nimmst Du? Man sollte min d. 10 mg pro Kg Körpergewicht nehmen, bei Stress mehr.

Mein Ruhepuls ist inzwischen unter 80.

Kommentar von Taigar ,

Ich trinke täglich 2 kleine päkchen Kalium so wie es in der Herzklinik empfohlen wurde. Magnesium nehm ich nicht ein weil dies von den Ärzten nicht empfohlen wurde.

Kommentar von Hooks ,

Merkwürdig. Ist aber wichtig! Rechercherchiere mal selbst! Ich habe es ausprobiert.

Kommentar von Taigar ,

Ich bin mir sicher dass man das im Herzzentrum im Blut geprüft hat oder? Also ob nen Mangel vorhanden ist.

Kommentar von Hooks ,

Da frage lieber mal nach. Ich bin zweimal zum Herzultraschall geschickt worden, beide Male ging es mit Magnesium weg, nachdem ich mit "o.B." wieder heimgeschickt worden war...

Ißt Du eher eiweißreich oder eher kh-reich?

Eiweiß hemmt Magnesium, KH verbrauchen mehr Vitamin B1, beides geht bei Stress oder Nervenbelastung schnell zur Neige.

Beide Mängel verursacehn Tachycardie

Antwort
von Hooks, 97

Ja, nimm mal Magnesium, das hilft bei hartem Herzschlag, mind. 10 mg / kg Körpergewicht.

Außerdem könntest Du Deinen Vitamin D Spiegel messen lassen und dann tüchtig einnehmen.

An beides denken die Ärzte leider oft nicht, habe es selbst erlebt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten