Frage von alena3010, 17

starke, stechende Brustschmerzen

ich habe seit 3 Monaten stechende Schmerzen in der rechten oberen Brustkorbhälfte. Anfangs war ich bei der Krankengymnastik, was überhaupt nichts verbessert hat. Dann war ich beim Röntgen, da war aber anscheinend alles normal. Der Arzt meinte es kann eine Entzündung sein und das kann 6 Monate dauern.

Es ist so, dass die Schmerzen immer schlimmer werden auch mit Ibuprofen und ich mich fast nicht mehr traue das ganze vor meinen Eltern oder meinem Arzt anzusprechen, weil ich das Gefühl habe sie denken ich bin zu wehleidig oder sonst was.

Oft schmerzt es so sehr dass ich gar nicht aufrecht bleiben kann und mir schlecht wird.

ist das wirklich nur eine Entzündung? ich will einfach wissen was mit mir los ist.

p.s ich bin 16 und eigentlich kerngesund. Ich habe selten Erkältungen oder Ähnliches und bin auch definitiv nicht wehleidig. Nur das ist zu krass. letztes Jahr hat man ein EKG gemacht weil mein Bruder einen Herzfehler hat und man mich untersucht hat ob ich diesen wohl auch habe. War aber alles komplett ok!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von HerrRalis, 12

Hallo alena3010,

da Du schon zur KG warst musst Du mit Deinen Beschwerden ja auch vorher beim Arzt gewesen sein. Davon ausgehend, dass er mit seiner Diagnose richtig lag und den Bewegungsapparat als Auslöser Deiner Schmerzen sieht, ist evtl. die Therapie nicht die richtige gewesen. Ohne den genauen Ort des Schmerzes zu kennen entstehen die stechende Schmerzen im Brustkorb oft durch blockierte Rippenwirbelgelenke. Auch ein blockiertes Wirbelgelenk kann Schmerzen im Brustkorb verursachen. Dann wäre die richtige Therapie die Manuelle Therapie anstatt Krankengymnastik. Dabei untersucht der Therapeut die eben erwähnten Gelenke und mobilisiert diese. Auch Osteopathie oder Chiropraktik kann Dir dabei helfen. Osteopathieanbieter findest Du reichlich im Telefonbuch oder online, für Chiropraktik kannst du hier gucken: www.chiropraktik.de

Gute Besserung

Antwort
von Ruebezahl, 10

Ich würde das auf alle Fälle noch einmal bei deinem Arzt ansprechen. Du brauchst dich deswegen nicht zu schämen, das ist nicht nötig. Im Gegenteil, der Arzt muss es wissen, wenn deine Schmerzen nicht weggehen, wie kann er dich sonst korrekt behandeln? Als Arzt ist man auf das Feedback des Patienten angewiesen. Also: mache einen weiteren Termin bei deinem Arzt und sag, dass die Schmerzen noch immer da sind, sogar schlimmer geworden sind. Ein seriöser Arzt leitet dann weitere Untersuchungen ein. Falls dieser das nicht tut, so scheue dich nicht, auch noch einen anderen Arzt aufzusuchen. Schmerzen sind auf alle Fälle ein Alarmsignal und die Ursachen dafür sollten wirklich restlos aufgeklärt werden. Gute Besserung!

Antwort
von bobbys, 9

Hallo,

da Du schon seit 3 Monaten diese Beschwerden hast ,empfehle ich dir einen Lungenfacharzt aufzusuchen. Dieser wird dann auf jeden Fall den Brustkorb/Lunge untersuchen und eventuell auch ein CT veranlassen und dich auch sicherlich weiter überweisen an andere Fachrichtungen wenn nötig. Nur Du allein kannst sagen wie stark deine Schmerzen sind und das hat mit wehleidig nichts zu tun. Jeder Mensch hat ein anderes Schmerzempfinden ,deshalb geh der Ursache auf den Grund.

LG bobbys

Antwort
von paula678, 7

Ich rate dir auch damit nochmal zu deinem Arzt zu gehen. Vielleicht ist dann ein Lungenarzt angemessen oder es werden weitere Untersuchungen eingeleitet. Bitte hab kein schlechtes Gewissen aufgrund deiner Schmerzen. Du musst in deinem Alter wirklich nicht mit Schmerzen leben.

Antwort
von Amsel1, 6

Du solltest dich auf gar keinen Fall mit den Schmerzen abfinden ,geh dringend du einen Lungenfacharzt ,das gehört abgeklärt .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community