Frage von Keira89, 118

starke menstrationsbeschwerden, pille wechseln?

hallo ich nehme seit ca. anfang des jahres die pille maxim. ich habe starke regelschmerzen und blutungen (gut eine woche lang), die maxim sollte dies reduzieren. leider schwankt die "wirkung" sehr stark und ich überlege, zu wechseln bzw. abzusetzen. allerdings graut mir dann vor den üblichen menstruationsbeschwerden bzw. der hormonumstellung.

daher erbitte ich euren rat: - 1.einnahmezyklus: leichte blutung in der einnahmepause, kaum schmerzen -2.zyklus:schmierblutungen und starke, klumpige blutung und schmerzen in der pause (wie ohne pille) -dann umstieg auf langzeitzyklus (hat mir mein gynäkologe geraten, weil es dann weniger stark bluten sollte: 3 blister durchgenommen: keine(!) zwischenblutungen die ganzen 9 wochen und in der pause nur leichte blutung (so sollte es sein!) - wieder langzeitzyklus, allerdings vor ende des blisters bereits starke zwischenblutung mit mäßigem schmerzen, daher pause schon nach 2 blistern mit starker schmerzhafter blutung -1. einnahmezyklus mit einnahmefehler (pille ende 2.woche vergessen ohne nachgeholt, hatte in der zeit keinen sex)--> brachte starke zwischenblutung (über eine woche) mit mittleren schmerzen, dann pillenpause nach diesem blister : jetzt aktuell wieder starke, klumpige blutung (also jetzt schon fast 2 wochen mehr oder minder am stück dieses geblute!)

zwischendurch auch hartnäckigen vaginalpilz (hatte ich sonst nur einmal vor jahren)

vertrage ich die pille nicht? oder vertrage ich nur den langzeitzyklus nicht? mit was für beschwerden muss ich rechnen, wenn ich jetzt auf die pille absetze?

hat jemand tipps für mich? :(

danke!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Irene1955, 118

Auf die Frage, welche Pille dir helfen könnte, kann ich dir leider keine Antwort geben (mangels aktueller Erfahrung :-)).

Aber ich hätte einen Tipp, der dir vielleicht allgemein Erleichterung bringt. Deine Beschwerden (extrem starke Blutungen und Schmerzen bei der Regel) lassen mich vermuten, dass du unter Endometriose leidest (einer gutartigen, aber unangenehmen übermäßigen Gebärmutterschleimhautwucherung). Es gibt keine Medikamente dagegen (außer eben einer Pille, die den Aufbau der Schleimhaut verhindert bzw. vermindert), aber ich habe gehört, dass viele betroffene Frauen mit einer Weizen- bzw. glutenfreien Ernährung eine deutliche Besserung empfunden haben. Probiere es doch einmal aus, schaden kann es nichts :-)

Viel Glück!

Antwort
von strudel, 107

Ich kann dir die Belara empfehlen. Durch diese Pille hatte ich kaum noch Blutung während meiner Menstruation und auch sonst habe ich sie sehr gut vertragen. Einfach absetzen solltest du sie nicht, da sollte deinen Frauenarzt schon involviert sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community