Frage von Cupcake4ever, 119

Starke, einseitige Halsschmerzen und Schluckbeschwerden - Mandelentzündung?

Am Freitag ist es ausgebrochen (einige Tage davor hatte ich schon ein Kratzen/Brennen im Hals und ein Kribbeln in der Nase) Meine Lymphknoten schwollen an, ich bekam leichtes Fieber, starke Glieder- und Gelenkschmerzen. Seit dem nehme ich abwechselnd immer wieder Paracetamol und Ibuprofen. Das Fieber ist seit Samstag weg, mir geht es körperlich eigentlich wieder besser, nur der Hals lässt mich nicht in Ruhe. Ich kann kaum Schlucken ohne Schmerzen zu haben, es zieht und schmerzt wenn ich den Mund öffne und ich habe das Gefühl, dass auf der Seite etwas angeschwollen ist (ich vermute die Mandeln) Außerdem ist der Rachen etwas gerötet und da sind so komische Blasen (das habe ich aber öfter bei Infekten) Schmerzmittel und Gurgeln hilft nicht - was kann ich noch tun, soll ich zum Arzt gehen?

Antwort
von Cramix0, 89

Da solltest du lieber zum arzt gehen lieber einmal zu viel als einmal zu wenig! ich hatte/habe immer noch ein Problem mit meinen Mandeln und da kann dir dein Arzt sicherlich weiter helfen

Gute besserung!

Antwort
von Mahut, 92

Wenn du die Beschwerden schon seit einigen Tagen hast, warum bist du dann nicht schon heute zum Arzt gegangen?

Das solltest du Morgen nachholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten