Frage von EXTRA1, 29

Starke Blockaden im Kopf - was kann ich dagegen tun?

Hallo,

letzter Zeit (seit ca. 3 Monaten) habe ich sehr starke Blockaden im Kopf und flippe manchmal fast aus deswegen. Beispiel: Ich muss auf eine Arbeit lernen, ich mache mir kein Stress und will einfach drauf lernen. Ich setze mich hin mach mein Ordner auf und nach paar Sekunden habe ich schon innerlich NULL Bock und mein Gehirn blockt völlig ab und ich kriege nichts auf die Reihe. Das was ich lese wird im Kopf nicht verarbeitet und ich verstehe so gut wie nichts. Ich steh auf mach eine Pause (obwohl ich gar nichts gemacht habe) komm wieder setze mich und will endlich anfangen und mein Gehirn blockt immernoch und will einfach nicht. Dann mache ich YT auf und will parallel ein Video laufen lassen und dann fängt schon das Ablenken an ... Am Ende habe ich den ganzen Tag nichts gemacht. Und so gehts einfach fast jedes mal, es heißt dann nicht mehr Lernen sondern Leiden. Ich will lernen aber mein Kopf sagt nein. Ich verbringe dann nur unnötig die Zeit am PC und mein Ordner leigt daneben, paar Lernseiten im Internet geöffnet, die aber nicht benutzt werden. Ich weiß nicht was ich dann machen soll wenn ich so eine Blockade habe ich gehe meistens immer raus spazieren aber das Problem wird dadurch nicht gelöst.

LG

Antwort
von Lydia304, 6

Das scheint ein Motivationsproblem zu sein. Du schreibst so deutlich von "null bock", durch diese Abwehrhaltung blockierst Du dich dann selber. Du solltest Dir klar sein, dass Dein Gehirn nicht "der Böse" ist, der Dir aus unerklärlichen Gründen einen Strich durch die Rechnung macht, sondern dass das von Dir selbst beeinflussbar ist. "Eigenverantwortung" ist das Stichwort.

Es erscheint mir wesentlich, dass Du Gründe und Einstellungen findest, Dich zum Lernen zu motivieren, Dir vor Augen zu halten, wozu das gut ist, und dass Du das wirklich willst. Wir müssen alle mal was unangenehmes machen, um Ziele zu erreichen, das wird sich im späteren Leben so fortsetzen. Nur nach dem Lustprinzip funktioniert das Leben nicht. Das ist wichtig zu lernen und Frustrationstoleranz aufzubauen, sich auch einmal durch langweilige Aufgaben durchzubeißen, um ein (positiv bewertetes) Ziel zu erreichen. Selbstmotivierung und -belohnung sind dazu wichtig. Und dass Du Dein Ziel klar definierst und positive Seiten daran findest (z.B. Schulabschluss, Berufswünsche, finanziell unabhängig von den Eltern sein und einen eigenen Haushalt haben, für ein Berufsziel, dass man mag, zu lernen etc.).

Außerdem scheint Selbstdisziplin wichtig. Du selbst bist es, der YT-Videos aufruft. Lass das sein! Erlaube Dir keine Ablenkung während des Lernens, das wird nie funktionieren. Erlaube Dir lieber eine Belohnung, wenn Du einen Teil geschafft hast. Strukturiere und plane Dein Lernpensum gut, plane Pausen und Belohnungen ein und versuche, Dich an Deinen Plan zu halten!

Viel Erfolg!

Antwort
von dinska, 21

Vielleicht versuchst du es mal mit einem Freund zu lernen. Gemeinsam geht vieles besser und man ist motivierter.

Antwort
von Schmackes33, 10

1. Leg deinen PC ganz weit weg bzw. mach ihn aus während du versuchst zu lernen. 

2. Versuche dir den Stoff in kleine Häppchen aufzuteilen. Lerne zuerst eine Seite und mach dann 5 min Pause. (aber nicht am PC). Dasselbe wieder mit der zweiten Seite. Sinn des ganzen ist, dass du dein Gehirn für die Arbeit belohnst. Diese kleinen Erfolge motivieren dich dann auch weiterzumachen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community