Frage von Stechbauch, 29

Starke Bauchschmerzen im fast gesamten Bauchraum

Hallo, habe seit Sonntag starke Bauchschmerzen. Das fing erst oben in der Magengegend an und wanderte langsam nach unten, mittlerweile konzentriert sich der Schmerz in der Gegend unter dem Bauchnabel. Allerdings ist auch die gesamte Bauchgegend schmerzhaft (wenn man draufdrückt). Das Problem ist auch, ich habe seit dem auch Verstopfung und das Wasserlassen fällt mir auch schwer. Dazu noch appetitlosigkeit und leichte Übelkeit. (musste mich aber nie übergeben)

Ich war heute auch beim Hausarzt, er hat einen Ultraschall gemacht und den Bauch abgetastet, gefunden hat er aber nichts. Ich gab eine Blut Probe ab und den Urinbecher mit nachhause genommen. (morgen hab ich wieder einen Termin)

Jedenfalls bin ich absolut ratlos was das sein könnte. Darmverschluss müsste man doch ausschließen oder? Das hätte sonst der Doc ja gleich gefunden oder nicht? Was könnte es sein? Die Schmerzen werden mal besser mal wieder schlimmer, Ibuprofen scheint etwas zu helfen.

Antwort
von gerdavh, 18

Hallo Stechbauch, einen Darmverschluß hätte der Arzt mit Sicherheit diagnostiziert - da hört man keine Darmgeräusche mehr und er hätte das auch auf dem Ultraschall gesehen. Insofern kann Dich schon mal beruhigen. Du musst jetzt erstmal abwarten, was die Blutergebnisse bringen, also ob da zum Beispiel ein entzündlicher Prozess vorliegt. Momentan könnte es Dir helfen, wenn Du auf Schonkost umsteigst - also Reis, Knäckebrot, gedünstetes Gemüse, Kartoffelbrei, Apfelmus - sowas in der Art. Deiner Verstopfung würde es entgegen wirken, wenn Du heute geriebenen Apfel zu Dir nimmst und viel trinkst, am besten Fencheltee. Gut ist auch eine Kombination aus Fenchel, Anis und Kümmel. Solltest Du evtl. etwas gegessen haben, was jetzt in Dir gärt und die starken Schmerzen verursacht, hilft Heilerde (Luvos). Das bekommst Du in fast jedem Supermarkt in der Drogerieabt. und natürlich in der Apotheke. Das gibt es auch in Tablettenform, für Leute, die sich etwas schwer tun, die Erde mit Tee verdünnt einzunehmen - schmeckt nicht berauschend. Probier doch mal aus, ob es Dir hilft, wenn Du einen warmen Kirschkernsack o.ä. auf Deinen Bauch legst. Gute Besserung Gerda Hier nochmal alles über Darmverschluß - aber ich bin mir sicher, das hätte der Arzt bemerkt. http://www.onmeda.de/krankheiten/darmverschluss-symptome-1343-5.html

Antwort
von sausewind, 15

Hm, das klingt tatsächlich irgendwie besorgniserregend. Ich denke jedoch auch, dass der Arzt einen Darmverschluss bemerkt hätte. Meines Wissens nach kann man das im Ultraschall schon erkennen.

Ich würde daher jetzt einmal darauf vertrauen, dass der Arzt sein Handwerk versteht. Falls du daran jedoch Zweifel hast, könntest du ja noch zu einem anderen Arzt gehen, idealerweise einem Internisten. Ansonsten würde ich bis morgen warten. Falls sich dein Zustand jedoch dramatisch verschlimmert (stärkere Schmerzen oder Verhärtung der Bauchdecke), so solltest du sofort handeln und ggf. in eine Klinik fahren. Ich wünsche dir viel Glück und gute Besserung!

Antwort
von Lizzkrueger, 14

Hm könnten evtl auch Blähungen sein? Nimm eine Buscopan, leg dir eine Wärmflasche auf und lege dich erstmal ins Bett

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community