Frage von hemerocallis, 843

stärkeunverträglichkeit

Hallo, ich vertrage keine Lebensmittel mehr die Stärke enthalten, sobald ich was mit Getreide, Hülsenfrüchte, Kartoffeln oder Verdickungsmitteln esse bekomme ich Herzrasen, mein Bauch schwillt an kann 4 kg ausmachen, fühle mich zum platzen zum Schluß schleimige Durchfälle mit Bluthochdruck, das kann je nach Dosis bis zu 5 Tagen so gehen, habe erst Erleichterung nach den Durchfällen. Das schlimme dabei ist, ich nehme mehr und mehr zu. Wer weiß Rat

Antwort
von gerdavh, 843

Hallo, Du musst mal genau beobachten, welche Getreidesorten das sind. Eine reine Glutenallergie kann das nicht sein, denn dann würdest Du Kartoffeln und Kartoffelmehl vertragen müssen. Hülsenfrüchte sind ein Thema für sich, da bekommen viele Menschen einen aufgeblähten Bauch und fühlen sich unwohl. Du solltest mal eine sogenannte Ausschlußdiät machen. Probier mal aus, wie es Dir geht, wenn Du ausschließlich an Kohlehydraten nur glutenfreies Brot und glutenfreie Nudeln isst. Das gibt es inzwischen in fast allen Supermärkten und sogar inDM-Märkten. Glutenfreie Nahrung besteht im allgemeinen vorwiegend aus Reismehl, evtl. Tapiokamehl und Guarkernmehl - das ist glutenfrei!! Ich kenne niemanden, der eine Allergie gegen Reismehl hat. lg Gerda

P.S. In den üblichen Verdickungsmitteln ist Weizenmehl - das verträgst Du bei einer Glutenallergie nicht.

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link zu den Symptomen bei einer ausgeprägten Glutenallergie, die passen genau zu Deinen Beschwerden

http://www.symptome.ch/wiki/Gluten-Intoleranz

Die Kartoffeln können nicht die Ursache sein, wahrscheinlich isst Du sie in Verbindung mit glutenhaltigen Getreiden oder glutenhaltigen Soßen. Das kannst Du ganz einfach nachvollziehen, indem Du mal beobachtest, ob Du auch Beschwerden hast, wenn Du lediglich Kartoffeln mit gedünstetem Gemüse (ohne Bindemittel) isst.

Kommentar von hemerocallis ,

ich esse schon seit 4 Jahren nichts mehr mit Getreide, Kartoffeln gingen am Anfang noch einigermaßen, jetzt gehen sie nicht mehr habe das gefühl wie Waggersteine im Bauch wenn ich sie gegessen habe.

Kommentar von gerdavh ,

Das klingt nicht gut. Ich habe dafür allerdings keine Erklärung. Das Beste wird sein Du gehst zu einem Internisten mit Schwerpunkt Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Es könnte auch eine schwerwiegende Stoffwechselerkankung dahinter stehen. Da ist ein Internist auf alle Fälle der richtige Ansprechpartner für Dich. Diabetes Typ 2 ? Wobei man da eher Gewicht verliert, passt nich ganz zu Deinen Symptomen. Alles Gute. Gerda

Antwort
von PippiLang, 704

Das klingt ja echt übel! Ist das auch bei Vollkornprodukten so oder nur bei Auszugsmehlen? Auf jeden Fall scheint tatsächlich eine massive Unverträglichkeit vorzuliegen. Angesichts der heftigen Symptome würde ich das auf alle Fälle mal mit einem Arzt/Allergologen abklären und ggf. eine entsprechende Diät ausarbeiten lassen.

Zudem solltest du überprüfen, ob nicht irgendeine Grunderkrankung vorliegt. Die Gewichtszunahme lässt sich m.E. nach nämlich nicht durch deine Stärkeallergie erklären ... zumal du ja selbst sagst (in deinem Kommentar bei Gerda), dass du kaum noch stärkehaltige Lebensmittel isst. Woher also die Gewichtszunahme? Mir scheint, da ist in deinem Stoffwechsel insgesamt etwas in Unordnung geraten.

Antwort
von pferdezahn, 528

Da bist Du nicht der einzigste, der staerkehaltige Produkte, Getreide, Brot und saemtliche Mehlspeisen nicht vertraegt. Dein Koerper hat eine Abneigung gegen das Getreideeiweiss entwickelt, einfacher ausgedrueckt, Du hast eine Glutenallergie. Somit ist es das beste, wenn Du saemtliche Getreideprodukte meidest, ausser Hirse, die von allen Getreidesorten die gesuendeste ist. Hirse enthaelt viele Mineralien und Spurenelemente (die meisten von allen Getreidesorten), ist am gesuendesten, da es organisch und nicht saeurebildend und verschleimend wie all die anderen Getreidesorten ist, und ausserdem ist Hirse glutenfrei (GLUTENFREI). Getreide, vor allem Weizen, ist sowieso keine gesunde Ernaehrung, obwohl von vielnen Getreide- und Brotesser das Gegenteil behauptet wird. Staerkereiche Nahrung ist der beste Freund eines verstopften Dickdarmes, und der beste Naehrboden fuer die Vermehrung von gasbildender Bakterien. Wie Du auch schon bemerkt hast, ist es auch schleimbildend, der bei den meisten Getreideverspeiser schon morgens nach dem Aufstehen abgehustet wird oder durch Erkaeltungskrankheiten. Da staerkehaltige Produkte im Verdauungstrakt in Zucker verstoffwechselt werden, sind sie auch, bei einem uebermaessigen Verzehr, die reinsten Dickmacher. So solltest Du vermehrt auf eine Ernaehrung aus Gemuese und Obst/Fruechten und etwas Eiweiss umsteigen. Falls Eiweissprodukte (Milch) bei dir ebenfalls schleimen, dann musst Du sie reduzieren oder ganz weglassen. - http://www.zentrum-der-gesundheit.de/brot.html

Antwort
von Friedelgunde, 513

In deinem Kommentar zu Gerdas Antwort schreibst du, dass du seit 4 Jahren kaum noch Getreide isst. Somit kann ja z.B. deine Gewichtszunahme nichts mit deinem Stärkekonsum zu tun haben. Ich schließe mich PippiLang an: du solltest deinen Stoffwechsel einmal gründlich durchchecken lassen! Da stimmt etwas nicht.

Antwort
von GeraldF, 402

Sie nehmen nach einer Mahlzeit 4 kg zu ?

Antwort
von brido, 371

Je mehr man ausschließt umso weniger verträgt man.

Antwort
von anonymous, 376

Also ich habe das auch schon seit ca 7 Jahren ist es mir bewusst das ich bei bestimmten Lebensmitteln Wassere speichere. Jetzt nach dem Austesten sind noch weitere Lebensmittel dazu gekommen,halte ich mich aber daran diese nicht zu essen, bleibt mein Bauch flach mein Gesicht schaut normal aus sonst war es furchtbar aufgeschwollen. Und verliere sofort Gewicht das mich die Leute darauf ansprechen wow sie haben viel abgenommen, nein nur drei Wochen diese Lebensmittel nicht zu mir genommen. Halte mich streng daran geht es mir super und das ziehe ich durch denn alles essen bringt mir leider gar nichts außer das es mir psychisch sehr schlecht geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community