Frage von becki24, 3

ständin neue gesundheitliche beschwerden, was tun?

Ich habe ständig neue gesundheitliche beschwerden. Z.b. hab ich schon erkrankungen die nachgewiesen wurden (z.b. schilddrüse, gleitwirbel u. Allergien) Ich hab irgendwie dauernd das gefühl es wird mehr. Z.b. hab ich zur zeit extreme schmerzen im linken schlüsselbein und zusätzlich juckt mir seit wochen der gesamte körper. Das ganze ist mir extrem unangenehm auch schon vor meinen ärzten. Ich gehe dadurch eig selte. zum arzt und halte immer alles aus. Ich komm mir dumm vor, zum arzt zu gehen und krass gesagt die liste auf den tisch zu legen. Außerdem kann ich aus zeitlichen gründen garnicht so oft zum arzt. Bei meiner ärztin ist auch immer sehr viel los und sie nimmt sich wenig zeit, mal ausgiebig alles zu besprechen.

Kennt ihr solche Situationen? Was würdet, bzw. Was habt ihr da gemacht?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Zweimal, 3

Such dir einen Arzt (Mundpropaganda), der sich mehr Zeit für seine Patienten nimmt und besprich mit ihm alle deine Beschwerden.

Von selbst oder mit fragwürdigen Eigenversuchen werden die Symptome/Krankheiten nicht verschwinden.

Was du brauchst, ist eine vernünftige Diagnose von einem Fachmann und anschließend eine entsprechende Therapie, deren Wirksamkeit auch nachgewiesen und damit abgesichert ist.

Und schieb den Arztbesuch nicht weiter hinaus - einer verschleppten Erkrankung ist schlechter beizukommen.

Antwort
von gerdavh, 2

Hallo, welche Allergien hast Du denn? Juckreiz spricht immer für eine allergische Reaktion, das kann vom Umfeld (Pflanzen, Teppichboden - hast Du irgendwas Neues in der Wohnung?) ausgelöst werden, vom Waschmittel, von Pflegeprodukten und auch von der Ernähung. Wegen Deiner Schilddrüsenerkrankung nimmst Du hoffentlich Medikamente (Thyroxin) ein, oder? Wenn Deine Hausärztin so wenig Zeit hat, geh doch mal zu einem Internisten. Das wäre der richtige Ansprechpartner für Deine Schilddrüse und auch für Deine Allergien. -- Wenn Du selten zum Arzt gehst, muss Dir das auch nicht unangenehm sein, wenn Du ernsthafte Beschwerden und Schmerzen hast. Zu den Beschwerden am Schüsselbein fällt mir momentan nichts ein, wärest Du gestürzt oder hättest einen Trauma durch einen Schlag würdest das ja wohl wissen. Alles Gute. lg Gerda

Antwort
von bobbys, 3

Hallo becki24,

wie jung bist Du denn? Ab einem gewissen Alter fangen die Beschwerden an bei mir persönlich begann es ab 30 Jahren .Heute bin ich über 50 Jahre alt , schwerbehindert und voll erwerbsunfähig. Leider kam auch immer etwas neues dazu und es lag nicht daran das ich mich nicht bewegt habe ich war immer sportlich, Dauercamper und Kleingärtner also auch immer an der Luft. Und habe auch 36 Jahre im Berufsleben gestanden. Und heute frage ich mich auch oft wieso hast Du denn all diese Erkrankungen ???.........Liegt es an der heutigen Zeit ? Umweltveränderungen? Stress? Umweltgifte? Soziale Umfeld? uvam. Deshalb solltest Du auch immer auf Aufklärung durch deinen Arzt bestehen und dir die Zusammenhänge erklären lassen denn oftmals zieht eine Erkrankung noch weitere nach sich.

LG bobbys

Antwort
von walesca, 3

Hallo becki24!

Ich komm mir dumm vor, zum arzt zu gehen und krass gesagt die liste auf den tisch zu legen.

Du solltest mal bei Deiner Ärztin einen Termin für eine ausführliche Besprechung vereinbaren. Dann kann sie sich die Zeit dafür auch besser einteilen. Vielleicht kannst Du ja mal Abends als letzter Patient hinkommen. Bei meinem HA funktioniert das immer, wenn mal Wichtiges anliegt. Wenn Du genau wissen willst, was bei Dir im Körper alles so "aus dem Ruder gelaufen" ist, kannst Du auch mal einen Test mit Bioresonanz machen lassen. Dazu schau bitte mal in diesen Tipp hinein. Damit habe ich seit vielen Jahren nur gute Erfahrungen gemacht. Nach so einem Test kann man dann ganz gezielt eine Therapie beginnen - egal mit welcher Methode!

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio... (bitte alle Ergänzungen lesen)

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von StephanZehnt, 3

Hallo Becki,

ich habe einmal Deine Fragen insgesamt angeschaut Ich war auf der Suche nach Daten z.B. Schilddrüsenwerte inklusive Antikörper. Du schreibst von Gleitwirbeln (Spondylolisthesis).wo ist das Problem HWS oder ..?

Ja und wenn man ein Schilddrüsenproblem hat und man einen Juckreiz hat - ist eine Verbindung zwischen Beiden gegeben. Ja und darüber kann man sich dann schlau machen. J aund klipp und klar sagen das liegt an da ich diese Erkrankung habe ...

Wenn es herleiten kann wird kein Arzt mehr sagen das ist mir zu diffus an Symptomen.

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community