Frage von banani, 10

ständiges Unwohlsein, Unzufrieden mit mir

Ich bin 20 Jahre und wiege circa 59 Kg bei einer Größe von 1,73 m. Ich fühle mich seit Wochen unwohl, egal was ich tue. Ich esse nicht mehr gerne und wenn, dann fühle ich mich danach sofort schuldig und bereue es, etwas gegessen zu haben. Das ist bei allem so, was auch nur annähernd fettig ist oder fettig sein könnte. Das war vor einem Jahr anders, da habe ich alles gegessen, was ich wollte. Ich bin nicht dick gewesen, oder auch nicht moppelig, ich hatte aber auch keine durchtrainierte Figur. Mittlerweile achte ich so sehr, was ich esse, wie viele Kalorien es hat und ob ich wirklich unbedingt was essen muss oder hab ich das Essen einfach ausfallen lassen kann. Süßigkeiten esse ich gar nicht mehr. Zusätzlich habe ich mich in einem Fitnessstudio angemeldet, welches ich regelmäßig besuche. Bevor ich so viel an meinem Essverhalten und an meiner Sportlichkeit veränder habe, habe ich ungefähr das selbe gewogen, wenn nicht sogar weniger. Was kann ich dagegen tun oder was ist überhaupt los?

Antwort
von dinska,

Dein Gewicht ist deiner Größe angemessen völlig ok. Man bekommt keinen Superkörper durch wenig essen. Im Gegenteil, da man keine Muskeln hat, fühlt man sich immer zu dick und kommt in die Magersuchtfalle hinein. Es ist gut, dass du etwas für deine Fitness tust. Ich verstehe überhaupt nicht, was du gagegen tun willst. Lass die Waage weg und geh danach wie wohl du dich fühlst. Es ist besser ab und an mal einen Schlemmertag einzulegen und dann alles zu essen, was schmeckt und man sich sonst versagt, ohne schlechtes Gewissen, man genießt diesen Tag. Damit kommt der Körper besser zurecht, denn er braucht seine Einheiten. Kein Motor läuft ohne Benzin und Muskeln brauchen Nahrung und können so Fett verbrennen..

Antwort
von Yeethi, 10

Was mit dir los ist, möchtest du wissen. Das kann dir niemand so genau sagen. Es hört sich für mich aber nach einer depressiven Verstimmung an. Mit irgend etwas bist du unzufrieden und unausgeglichen. Hat dein Leben eine unerwünschte Wendung genommen? Hast du beruflich einen Weg eingeschlagen, der dir nicht gefällt? Lebst du in einer Beziehung, die dich nicht befriedigt? es gibt viele Möglichkeiten. Bevor du jedoch in eine Essstörung verfällst, solltest du an eine Psychotherapie denken.

Antwort
von Bellavista,

Hallo, also, wenn schon Deine Schwester von der gleichen Problematik betroffen war, dann würde ich an Deiner Stelle ganz sicher nach dem Motto: "Wehret den Anfängen" verfahren und einen Arzt aufsuchen. Kein Mediziner, der seine fünf Sinne beisammen hat, wird das komisch finden, ganz im Gegenteil, das nennt man "verantwortliches Handeln". Wer anfängt darüber nachzudenken, ob er überhaupt was essen muss oder ob er die Mahlzeit nicht ausfallen lassen könnte, dazu ständig die Kalorien im Blick hat, der hat kein normales Eßverhalten mehr. Noch kann man da relativ einfach wieder rauskommen... Dir zu sagen, dass Du nicht zu dick bist, wird Dich nicht besonders beeindrucken, oder? Ich kenne Magersüchtige, die wiegen bei einer Größe von 1,72 noch 42 kg und finden sich immer noch fett:( LG

Bellavista

Antwort
von Bellavista,

Hi, das klingt so, als wärest Du auf dem besten Weg zu einer Eßstörung und damit ist nun überhaupt nicht zu spaßen!! Bist Du ein Er oder eine Sie? Junge Frauen sind zwar deutlich öfter davon betroffen, aber das heißt keinesfalls, das Männer es nicht auch betreffen kann..im Gegenteil, die holen auf:( Oft hat so eine Eßstörung einen Auslöser, der ganz unterschiedlich sein: Ein frustrierendes Erlebnis, Liebeskummer, ein Vergleich mit Jemandem, bei dem man glaubte, schlecht abzuschneiden, ein Änderung der Lebenssituation etc. Du schreibst: Vor einem Jahr war das noch anders... Was war denn vor einem Jahr? Du merkst ja selber, dass mit Dir was nicht stimmt und wenn Du körperlich gesund bist, also hinter Deinem Widerwillen gegen Essen keine Krankheit steckt, dann hast Du ein psychisches Problem und das gehört in die Hände eines Fachmannes oder einer Fachfrau, die sich mit diesem Problem auskennen. Dein HA sollte Dir eine entsprechende Überweisung ausstellen

Gute Besserung Bellavista

Kommentar von banani ,

Ich bin weiblich. Eigentlich ist während des Jahres nichts gravierendes passiert, außer, dass ich mich halt zu dick finde und keine "Besserung" trotz meiner Mühe in Sicht ist.. Ich weiß nicht, ob das etwas übertrieben wäre von mir bei meinem HA zu sagen, dass ich denke langsam in eine Essstörung zu rutschen. Komme mir dabei blöd vor. Meine Schwester wurde mit circa 16 ins Krankenhaus zur Beobachtung gebracht, mit Verdacht auf Magersucht/ Bulimie. Deswegen dachte oder denke ich eigentlich, dass ich das im Griff hab/ hatte. Da ich eben schon früh damit konfrontiert worden bin. Ich weiß nicht, wie ich das einschätzen soll bzw. wie ich mich einschätzen soll..

Antwort
von Hackahli,

Hallo Banani,

hast Du schon einmal überlegt, ob Deine Einstellung zum Leben an sich in Ordnung ist? Vielleicht brauchst Du mal eine neue Perspektive! Ich betreibe seit einiger Zeit Kampfsport und merke wie die Philosophie, die dem Kung Fu zu Grunde liegt auch immer mehr auf meinen Alltag ausstrahlt. Ich bin ruhiger, gelassener und zufriedener geworden. Es geht nicht nur darum einen fiten Körper zu haben, ein frischer und positiver Geist ist ebenso wichtig! Weitere Infos zum Thema Kung Fu als Lebenseinstellung findest Du hier: http://www.kungfuforlife.de/weltanschauung

Alles Gute!

Antwort
von willkommen,

Du hast ein gestörtes Verhältnis zum Essen. Diese extreme Konzentration auf das Essen und eine solch kontrollierte Nahrungsaufnahme ist nicht normal, beeinträchtigt dein Leben, deinen Alltag, deine Freude und deine Gesundheit!

Es entsteht der Eindruck, dass also durch dieses Fitnesstudio ausgelöst wurde! Kann das sein? Hast du dort Freunde, die dich beeinflussen? Wirst du dort mit Info gefüttert, die dich irritiert?

Versuche wieder, ein normales Leben zu führen, mit normalen Ernährungsgewohnheiten, wobei ich normal nicht bezeichne, was viele Menschen tun, sondern was unserer Natur entspricht.

Fett ist wichtig, es macht satt und versorgt uns mit Vitaminen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten