Frage von lori17, 85

ständig wiederkehrende Erkältung

Hallo! Ich hab mich hier angemeldet, weil ich einfach nicht weiter weiß und richtige Angst habe. Ich war früher nie krank! Seit einem halben Jahr in etwa bin ich es ständig. 2 Wochen fehlt mir nichts und dann bin ich wieder mindestens 4 Tage am Ende. Fieber, Halsweh, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe... wie bei einer Erkältung also, nur dass ich es wirklich langsam für nicht mehr normal halte, da es wirklich so oft ist. Auch meine Freundinnen sind schon besorgt, weil ich ständig absage, weil ich mal wieder krank bin. Ich gehe seit 4 Jahren so gut wie jeden Tag mit unserem Hund laufen. Mal joggen mal nur spazieren. Also ich bewege mich wirklich genug und bin auch jeden Tag an der frischen Luft. Ich versuche mich auch einigermaßen gesund zu ernähren, also ich esse regelmäßig Obst und eigentlich gibts jeden Tag Salat. Daran liegt es also auch nicht, oder? Vor gut 2 Monaten war ich auch schon beim Arzt, der hat mir Blut abgenommen. Es waren wohl alle Werte im Normbereich, ich hab die Blutwerte auch hier, also falls ihr fragen dazu habt, kann ich antworten! (Monozyten sind erhöht und Cholesterin.. keine Ahnung was das bedeutet, aber vielleicht ist es ja erwähnenswert). Ich will keine Medikamente verschrieben bekommen ich will einfach wissen was mit mir los ist. Bitte um Antworten

Gruß, Lori

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MenschVital, 85

Hallo, Lori,

eine und die vielleicht einfachste Möglichkeit schildere ich hier.

Eine "normale" Erkältung ist eine sog. Virusinfektion. Viren fallen in den Körper ein, und das Immunsystem reagiert. Das dauert in der Regel ca. 1 Woche. Du kennst das ja, eine Erkältung mit Arzt dauert 7 Tage, ohne Arzt eine Woche.

Voraussetzung, dass die Virusinfektion gut abheilt, ist vor allem Ruhe, am besten Bettruhe. D. h.: Keine Arbeit, keine Schule, keine Anstrengung, nicht körperlich und nicht geistig. Häufig wird aber diese Erkältung nicht so richtig ernst genommen, ist ja nur ein Schnupfen, man ist ja nur ein bisschen schlapp etc.

Wenn man also so weiter macht wie bisher, wird das Immunsystem geschwächt. Es muss jetzt alle Kraft darauf verwenden, sich der Virusinfektion voll und ganz zu widmen.

Das ist die Stunde der Bakterien. Sie befallen die Schleimhäute, weil das Immunsystem überlastet ist.

Also: 1. Infektion = Virusinfektion. 2. Infektion = bakterielle Infektion.

Die bakterielle Infektion heißt auch Superinfektion. Sie ist häufig der Einstieg in eine ständige Erkältung, die dann entweder latent immer vorhanden ist oder alle paar Wochen wieder aufbricht.

Ausführlicher wird das Ganze hier erklärt: http://www.staendigerkaeltet.de/. Dort gibts auch Tipps, wie man die ständige Erkältung wieder los wird. Ist vermutlich eine ebenso langwierige Entwicklung wie der Weg hin zur Dauererkältung.

Meine Beschäftigung mit dem Bindegewebe in neuester Zeit hat mir eine Möglichkeit aufgezeigt, die damit im engen Zusammenhang steht. Es geht um die Giftstoffe, die im Bindegewebe (Fettgewebe, Faszien, Lymphgewebe und vor allem Interzellularflüssigkeit) gespeichert werden, wenn das Immunsystem, wozu ja das Lymphgewebe wesentlich gehört, überfordert ist.

Das ist jetzt so ein Hinweis am Rande, aber langfristig kann eine Reinigung des Bindegewebes vermutlich zu einer dauerhaften Überwindung deiner ständigen Erkältung beitragen.

Lieben Gruß

Antwort
von Mahut, 66

Ich hatte das gleiche vor 2 Jahren, da habe ich mit meiner Ärztin besprochen, das ich es mal mit Vitamin D versuchen soll, außerdem sollte ich den vitamin D-Komplex nehmen, seitdem hatte ich bisher keine Erkältung mehr.

Bei deinem Bluttest hat man sicher nicht dein Vitamin D Depot getestet, denn der kann auch, obwohl du täglich mit deinem Hund draussen bist, erniedrigt sein, so war das auch bei mir.

Alles gute

Antwort
von gerdavh, 74

Die Monozyten sind immer dann erhöht, wenn jemand eine Infektion hat, denn sie spielen beim funktionierenden Immunsystem eine wichtige Rolle. Warum eine 17jährige erhöhte Cholesterinwerte hat, sollte man auch mal genauer hinterfragen. ich stelle Dir mal einen Link zu erhöhten Monozyten rein, aber nicht erschrecken, hier wird von Erkrankungen wie Tuberlose und Krebs berichtet - das heißt noch lange nicht, dass Du das hast. Wegen der Bauchkrämpfe sollte man aber mal untersuchen, ob Du nicht evtl. Morbus Chron hast, auch da sind die Monozyten erhöht

http://www.apotheken-umschau.de/laborwerte/monozyten

Alles Gute. lg Gerda


Antwort
von StephanZehnt, 63

Hallo Lori,

ich würde in dem Fall einmal an das Immunsystem denken. Es gibt so Dinge die man pflanzliche Antibiotika nennt. Zum Teil,schmeckt es auch so bescheiden  z.B. Meerrettich oder Winterrettich /schwarz). Nun z.B. blüht die Kapuzinerkresse sehr schön aber wen man einen Garten ..hat so etwas in den Salat. S e h r  gesund (Blüten hab auch schon die Blätter probiert. ).. den auch da sind Senföle drin wenn ich mich recht  entsinne.

Im Winter natürlich den schwarzen Rettich aushöhlen und Honig rein.

Mehr dazu wenn man im Internet nach > Pflanzliche Antibiotika - die sanfte Heilung aus der Natur< sucht.(PDF -Datei medizininfo....). Als Link funktioniert das nicht warum auch immer. .

Ja und ansonsten immer entsprechend anziehen Zwiebellook gerade bei solchen Wetter Gestern 25 ° C  Heute Regen 15°C (Blasen-  / Nierenbereich ...) Ja und Zug möglichst meiden.   genügend trinken (Blase).

Wechselduschen richtig anwenden. hin und wieder ein Dampfbad also Schüssel heißes Wasser und etwas Kamillan und Salz rein. Liter / 9 Gramm)  mit so einer Lösung auch eine Nasendusche. usw. usw.

Dies als allgemeine Hinweise

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Evtl. noch etwas zu den Bauchkrämpfen , Fieber Monozyten und Cholesterin.erhöht

- nun bei einem Infekt können die Monozytenwerte hochgehen. Man muss nun nicht gleich Tbc bekommen allerdings bedingt durch Aussiedler... in Osteuropa ist die Tbc wieder auf den Vormarsch. Einen Zeckenstich hättest Du schon bemerkt ...

Es wäre allerdings absolut falsch nun von allerschlimmsten auszugehen. ..In der Realität kann man dies aber nur vor Ort klären Ja und dann sagt der Arzt alles nicht so tragisch ich verschreibe Ihnen etwas ......

Ja und wegen der Bauchkrämpfe bei Darmprobleme hättest Du z.B. Durchfall odgl. 

Ich schätze der Arzt wird Dich u.U. einmal zu Deiner Gynäkologin schicken (Regelschmerzen...?). Also es muss nicht gleich  etwas Schlimmes sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community