Frage von TiegerOnFly, 9

Sprechstörung verplappern lesestörung

Hey habe seit 3 Tagen sprech störung und verplapper mich oft und meine rechtschreibung hat sich auch verschlechtert ich mach mir sorgen ich verlese mich auch obwohl ich weis was da steht wisst ihr was das ist hab ich irgendwas schlimmes mich macht das besorgt an was kann das liegen lg Nino. was soll ich machen und wenn Arzt welcher?.und mir ist sau warm im Gesicht.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 8

Dein Hausarzt kann am Besten entscheiden, welcher Facharzt zu konsultieren ist, oder ob Du gar eine Krankenhauseinweisung brauchst. Die Symptome hören sich jedenfalls nicht gut an, spontan denkt man an einen versteckten Schlaganfall oder ein Aneurysma im Kopf.

Geh möglichst rasch zu Arzt, -falls noch nicht geschehen: Alles Gute

Antwort
von gerdavh, 9

Hallo, ich würde an Deiner Stelle entweder erst einen Termin beim Hausarzt machen, damit dieser Dir eine Überweisung gibt oder direkt zu einem Neurologen gehen. Da brauchst Du nicht unbedingt den Umweg über den Hausarzt zu machen. Ich wünsche Dir alles Gute und es tut mir leid, dass ich Dir letzthin etwas ruppig geantwortet habe. Grüße Gerda

Kommentar von TiegerOnFly ,

ach das ist nett nein das ist kein problem nur ich mache mir sorgen und such auch schon im internet danach und finde nichts kann das ein Hirntumor sein?

Kommentar von walesca ,

Hör auf im Internet nach Krankheiten zu suchen!! Geh lieber zum Arzt!! Der kann Deine Beschwerden am besten einordnen und wenn nötig auch behandeln! LG

Antwort
von Mahut, 6

Hallo TiegerOnfly, du solltest schnell zum Arzt gehen und deine Symbtome schildern, er wird dann das nötige veranlassen,

Gestern hast du ja schon fast die Gleiche Frage gestellt und auch Antwort drauf bekommen.

Hehme bitte die Tipps an.

Antwort
von Irene1955, 7

Deine gesamten Fragen weisen darauf hin, dass du dich insgesamt immer wieder schlecht fühlst. Ob das jetzt an einer tatsächlichen Erkrankung liegt oder ob du dich nur zu sehr auf eigentlich normale Reaktionen deines Körpers konzentrierst (macht man das lange genug, so erscheint einem ALLES beängstigend), kann ich nicht beurteilen. Und das spielt primär auch keine Rolle, wichtig ist es vielmehr, etwas dagegen zu unternehmen, so dass du wieder zu einer normalen Körperwahrnehmung zurückfindest.

Daher würde ich dir dringend empfehlen, einmal deinen Hausarzt aufzusuchen und deine Probleme zu schildern. Lasse dich gründlich durchchecken, spreche auch ruhig deine Sprachprobleme, deine Missempfindungen in den Händen und Fingern und deine Nervosität an. Der Arzt wird dich dann schon ggf. an geeignete Fachärzte weiterleiten können.

Es bringt nichts, wenn du hier regelmäßig deine Ängste formulierst, dich danach etwas beruhigter fühlst ... und kurz darauf quälst du dich erneut mit Sorgen. Entweder bist du tatsächlich krank, dann ist es höchste Zeit, etwas dagegen zu unternehmen, oder aber du reagierst über und interpretierst deine körperlichen Reaktionen falsch - doch auch dann ist es wichtig, dass du dich dahingehend beruhigst und dich nicht weiter fertig machst. Denn das ist auf Dauer sicherlich fast genauso schädlich wie eine "echte" Erkrankung.

Also, ab zum Arzt! Und gute Besserung :-)

Kommentar von TiegerOnFly ,

Vielen vielen dank sehr hilfreich ich gehe zum neurologen

Antwort
von kathi47, 6

Geh als erstes zum Hausarzt, beschreibe ihm deine Symptome, und er wird dich an einen Spezialisten weiter überweisen. Möglicherweise hast du ein neurologisches Problem oder du stehst einfach total unter Stress. Auch Schlafmangel können diese Symptome hervorrufen, aber geh zum Arzt !

Kommentar von TiegerOnFly ,

okay danke dir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community