Frage von Michelangelo, 101

Sprachfehler mit 5 Jahren?

Ist es normal, dass ein 5-Jähriger noch ein paar Sprachfehler hat, wie etwa anstatt "Kreide" sagt er "Kleide". Sollte man zum Logopäden gehen?

Antwort
von isabelwagner, 90

Ich würde versuchen, nicht in Kategorien "normal" und "unnormal" zu denken. Kinder bekommen alles mit und es ist das Wichigste, dass sie sich nicht als auffällig empfinden. Ich würde den Kinderarzt ansprechen oder vielleicht einen Logopäden aufsuchen. Es ist auf jeden Fall überhaupt nicht schlimm. Meine Tochter ist eine erfolgreiche und glückliche lispelnde Ärztin.

Antwort
von Mario453, 84

Sorgen machen brauchst du dir nicht, aber ich würde es auf jeden Fall beobachten. Kann sich geben, muss aber nicht und vor dem Hintergrund der baldigen Einschulung sollte man abwägen ob es sich durch den Unterricht verbessert oder er dort erst Recht nachteile bekommt. Auf jedenfall fachlichen Rat einholen!

Antwort
von Mahut, 58

Hast du schon mal einen Hörtest machen lassen, das liest dich so, wie es bei meiner Tochter war, sie ist von Geburt an schwerhörig, aber nicht sehr stark, sie hat auch immer Kleide, statt kreide, aber auch Schlee statt Schnee usw gesagt, das kam daher weil sie es so verstanden hat, es hat sich erst gegeben nachdem sie in die Schule kam und das lesen gelernt hat

Du solltest aber zum Kinderarzt gehen und es ihm erklären, oder geht zum Ohrenarzt oder Akustiker. die kennen sich aus.

Antwort
von dinska, 81

Man kann, muss aber nicht. Meist bekommt man vom Kindergarten den Hinweis und einen Termin. Ich erinnere mich an meine Kindheit. Da gab es das Lied "Heißa Kathreinerle" und ich brachte immer nur Kakreinerle raus. Konnte einfach tr nicht sprechen. Da habe ich mich auf mein Bett gesetzt und geübt und plötzlich kam der Laut, ich war glücklich. Mein Mann erzählte mir später, dass er das gleiche Problem hatte. Man sollte dem Kind sagen, dass das L mit der Zungenspitze am Zahnrand gebildet wird und das R im Rachen. Bis zum Schuleintritt bekommt er das schon hin.

Antwort
von Sonnenschein64, 61

Ich denke auch, dass mit fünf Jahren ein paar Unsauberkeiten in der Aussprache noch völlig normal sind. Gerade "L" und "R" werden ja gerne verwechselt - zumal es sich ja auch bei manchen Wörtern ganz ähnlich anhört.

Daher denke ich nicht, dass es sich um einen Sprachfehler handelt (also um die Unfähigkeit, etwas korrekt auszusprechen), sondern um eine falsche Einprägung. Hier würde ich spielerisch üben - wie Gerda es vorgeschlagen hat. Aber nicht zu viel Druck ausüben - Sprache und sprechen sollen Spaß bereiten, spontan sein dürfen und nicht zu "Arbeit" werden :-).

Antwort
von gerdavh, 70

Hallo Michelangelo, das kann sich durchaus noch von selbst geben - bei einem fünfjährigen Kind würde ich mir da mal keine Sorgen machen. Sollte es aber innerhalb des nächsten Jahres nicht besser werden, empfehle ich Dir den Besuch bei einem Logopäden. Du kannst auch selbst zu Hause Sprachübungen mit Deinem Sohn durchführen. Wenn es immer am "R" hapert, ab und zu mal Worte mit "R" nachsprechen lassen. So etwas kann man sicherlich in Maßen auch so trainieren. Grüße Gerda

Antwort
von Brandon74, 47

Bis zum 12 Jahre hatte ich auch Sprachfehler. Endlich sind sie selbst gegangen. Wenn du dir trotzdem noch Sorgen damit machst kannst du gerne zum Logopäden gehen. Hochwahrscheinlich wird es kein big deal sein.

LG!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community