Frage von fellaffe, 5

Sport bei Wechselhaftem Wetter, dabei kommt es zu starkem Schwindelgefühl. Warum?

Wenn ich bei wechselhaften Wetter joggen gehe, hab ich dass Problem dass mir nach 30 Minuten schwindelig wird! Wenn ich dann mit dem joggen aufhöre wird es noch schlimmer, erst nach 20-30 Minuten ist es vorbei. Wenn ich was esse wird es besser. Wenn das Wetter aber normal ist, also es regnet nicht oder die sonne scheint, dann jogge ich ungefähr eine Stunde und ich habe nicht einmal das kleinste Schwindelgefühl, bei wechselhaftem Wetter wird mir nach 30Minuten sehr schwindelig. Ich weiß das ich genug Wasser trinke, ich habe sogar immer eine Flasche Wasser beim Joggen dabei. Ich esse auch genug. Ich laufe sicher auch nicht im falschen Pulsbereich. Gestern ging ich joggen, ganz gemütlich, am anfang regnetes es, deswegen war mir kalt am kopf, 10 Minuten später war Sonnenschein. Nach 30 Minuten hab ich einfach aufhören müssen weil mir sehr schwindelig war, ich war körperlich aber noch sehr fit, war garnicht müde! Bis vor 3,5 Wochen bin ich immer auf einem Laufband gejoggt, aber das ist jetzt kaputt, deswegen geh ich jetzt immer draußen joggen. Ich rauche nicht, ich esse genug Vitamine usw. Kann mir wer weiterhelfen? Ich laufe meistens in den Wäldern bei Asphaltstraße oder auf Schotterstraßen. Bei Wechselhaftem Wetter wird ich öfter müde. Also hat das beim Joggen mit dem wechselhaftem Wetter zu tun und mir wird nur deswegen schwindelig? Hoffe mir kann wer weiterhelfen!

Antwort
von Mahut, 4

Du solltest mal deinen Blutduck beim Arzt messen lassen und vielleicht auch ein LZ-EKG, wenn das LZ-EKG gemacht wird, solltest du auch joggen, denn dann kann man ganz gut sehen 0b und warum dir schwindelig wird, Ansonsten denke ich, das es auch an dem wechselhaften Wetter liegt. Die Müdigkeit hat ja zur Zeit wohl jeder, auch ich.

Kommentar von fellaffe ,

EKG hab ich vor kurzem mal Routinemäßig gemacht, da war auch Blutdruck dabei, das war alles sehr optimal. LZ-EKG, muss ich mir noch überlegen, mir ist ja wirklich nur schwindelig wenn so ein komisches Wetter ist, ich jogge ja in den bergen, bin mir sicher dass ich nicht zu schnell jogge. Bin beruhigt dass ich nicht der einzige bin den dieses Wetter am Nerv geht. Danke für eure tollen Antworten! :-)

Antwort
von alaska, 1

Du bist wahrscheinlich wetterfühlig. Bisweilen wird das als Eibildung abgetan, dem ist aber nicht so, das kann ich aus eigeneer Erfahrung sagen. Ich habe nämlich bei wechselhaftem Wetter auch desöfteren mit Kreislaufproblemen zu tun. Man vermutet, dass dass vegetative Nervensystem bei wetterfühligen Menschen empfindsamer reagiert. Schaue auch mal hier nach :http://www.gesundheitsfrage.net/frage/woran-liegt-es-dass-jemand-wetterfuehlig-i...

Antwort
von gerdavh, 1

Hallo, Du bist meines Erachtens einfach sehr empfindlich, was diese zur Zeit stark wechslende Wetterlage angeht. Ich kenne das von mir - damit muss man sich einfach abfinden. Ich bin zur Zeit auch sehr oft müde, habe oft Kopfschmerzen und keinerlei Energie, nach dem Training bin ich total erschöpft, manchmal muss ich anschl. schlafen. Ich würde mir da keine allzu großen Sorgen machen. lg Gerda

Kommentar von fellaffe ,

Danke! :D

Antwort
von misteriks, 1

Wenn man wetterfühlig ist, kann das leicht auf den Kreislauf schlagen. Deswegen auch die Besserung wenn du was gegessen hast. Ich vermute, dass bei wechselhaftem Wetter dein Blutdruck fällt. Da wärst du aber wirklich nicht der erste dem das passiert.

Kommentar von fellaffe ,

Ich glaube auch dass das mit dem Blutdruck zu tun hat. Ich glaub beim Joggen fällt er bei Schlechtwetter oder Wetterschwankungen extrem ab.

Antwort
von Friedelgunde, 1

Ich sehe das wie Gerda: ich denke nicht, dass du dir ernsthaft Sorgen machen musst. Der schnelle Wetterwechsel geht oft auch einher mit dem schnellen Wechsel des Luftdrucks. Und viele Menschen reagieren darauf empfindlich. Es kann auch mit dem Sauerstoffgehalt der Luft zusammenhängen (kalte Luft enthält einen höheren Anteil als warme), usw.

Vielleicht muss sich dein Körper auch erst an die anderen Umstände gewöhnen. Es ist tatsächlich ein Unterschied, ob man auf dem Laufband (bei idealen, gleichbleibenden Bedingungen) oder im Freien joggt - ich kenne das aus eigener Erfahrung. Daher solltest du im Freien vielleicht etwas langsamer vorgehen - solange du auf deinen Körper hörst und ihn nicht überforderst, sollte nichts passieren. Und möglicherweise hört das Schwindelgefühl nach einer Umstellungsphase dann von alleine auf.

Kommentar von fellaffe ,

Du hast sicher recht. Ich bin in den letzten 3-4 Wochen 3 mal Volleyball spielen gegangen, aber so richtig lang und vollgas halt, das war egal, da hab ich nie Probleme, egal wie das Wetter ist. Ich hab die Problem nur beim joggen wenn komisches Wetter ist und wenn ich dabei draußen bin...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten