Frage von Jambosala, 724

Speicheldrüsenentzüdung noch ansteckend?

Gestern hat mich eine Frau im Bus angesprochen. Sie hat mir erzählt, dass sie eigentlich gerade krank geschrieben sei wegen einer Speicheldrüsenentzündung. Sie müsse aber dringend ein paar Besorgungen erledigen. Sie hat noch erzählt, dass sie gestern den zweiten Tag Antibiotika eingenommen hat. Ist die Frau noch ansteckend? Ich habe keine Lust auf so einen Infekt.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 724

Hallo Jambosala,

was hat dei Frau zu Dir gesagt

  • Speicheldrüsenentzündung und dass sie gestern den zweiten Tag Antibiotika.

Also hat sie die Speicheldrüsenentzündung durch Staphylokokken oder Streptokokken bekommen. Staphylokokken kommen auf der Haut bzw. Schleimhaut des Menschen vor das Immunsystem schützt uns .... Auch Streptokokken haben eine ähnliche Verbreitung z.B. Streptococcus mutans verursacht die Karies. Auch bei Sauermilchprodukten und Sauergemüse kommen Streptokokken vor.

In Normalfall vermeidet man Infektionen wenn man einfachste Hygienerichtlinien einhält. Nicht nur einmal am Tag die Hände waschen. Es braucht keinesfalls Seife udgl. zu sein die antibakteriell ist. Nur richtig die Hände waschen. Dabei ist nicht zwingend die Toilette der Ort mit den meisten ..Bakterien.

In der Küche sollte man wenn man kocht die Schneidebretter nicht unbedingt für Fleisch und Gemüse nehmen. Auch gewisse Schwämme oder Lappen bzw. Tücher sind heftige Bakterienfänger. Wenn auf gewisse Tücher - Schwämme nicht verzichten kann kann man die zur Not auch einmal als Extrawaschgang in einem Wäschenetz kurz in die Waschmaschine geben und danach noch feucht kurz in die Microwelle. Auch PC-Tastaturen sind nicht unbedingt Bakterienfrei

Auhc Viren können eine Speicheldrüsenentzündung hervorrufen. So z.B. das Mumpsvirus oder auch das Influenzavirus, das Coxsackie-Virus und das Zytomegalievirus.

Auch Autoimmunerkrankungen wie das Sjögren-Syndrom können eine Entzündung der Speicheldrüsen verursachen. Oft kann bei einer chronisch-rezidivierenden Parotitis keine Ursache identifiziert werden. Es gibt auhc Speichelsteine die hier eine Rolle spielen können! Aber auch Strahlentherapie im Kopf-Hals-Bereich z.B. Radiojodtherapie.

Also besteht für Dich keine Gefahr wenn Du ncht gerade 42°C Fieber hast und eine schwere Grippe odgl.. (also auch ein angeschlagenes Immunsystem..!

VG Stephan

Antwort
von gerdavh, 558

Speicheldrüsenentzuendung ist nicht ansteckend. Kein Grund zur sorge. Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community