Frage von Andreas1108, 220

Sorgen wegen Nabelbruch

Hallo zusammen,

ich bitte um Eure Meinung bzw Euren Erfahrungen. Kurz zu mir: ich bin männlich, 22 Jahre alt. Vor drei Wochen war ich beim Chirurgen. Dieser stellte beiläufig einen leichten Nabelbruch fest, zu dem er erst auf Nachfrage was erzählte, da dieser laut ihm nur operiert werden muss, wenn er Probleme macht. Nun bin ich auch ein Mensch,der sich wegen kleinen Sachen große Sorgen macht. Ich habe einen Job, bei dem man relativ viel körperlich arbeitet und auch mit schweren Sachen zu tun hat. In zwei Wochen habe ich Urlaub, und auch erneut einen Termin zur Besprechung der OP, da ich seit einigen Tagen immer mal wieder Schmerzen in der Betroffenen Region habe. Nicht besonders schlimm, aber ich mache mir wie gesagt, sehr leicht Sorgen. Eine leichte, recht große Rötung trat auch mal auf, die allerdings nach ein paar Stunden wieder verschwand.

Nun zu meiner Frage: Sollte ich, da mal eine Rötung auftrat und ich ab und zu im Alltag Schmerzen habe, schon früher zum Arzt? Ist es jetzt schon gefährlich?

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von bobbys, 220

Hallo,

Du solltest dich jetzt nicht verrückt machen sondern mit klarem Verstand an die Sache heran gehen.

In 2 Wochen hast du einen Termin zur OP Besprechung und dann wird man dich zur OP einbestellen.

Ein leichtes ziehen und zwicken ist normal bei einem Nabelbruch.

Also keine Panik bis zu deinem Termin :)

LG bobbys

Antwort
von Nic129, 199

Nein, da müssen Sie sich keine Gedanken machen. Sollten Sie vor dem Termin irgendwann erhebliche Schmerzen haben(die Sie nicht zuvor kannten), dann wäre eine zeitnahe Vorstellung sinnvoll.

Da aber von einer leichten Nabelhernie die Rede ist (also wohl eine recht kleine), ist die Wahrscheinlichkeit besonderer Komplikationen recht gering.

Was die Therapie betrifft:

Eine Hernie (egal ob Leisten-, Schenkel-, Narben- oder Nabelhernie) sollte immer operativ versorgt werden. Es ist zwar kein notfallmäßiger Eingriff, aber wohl ein elektiver - im Voraus planbar. Es besteht im Verlauf immer die Möglichkeit, dass die Hernie an Größe zunimmt. Soweit muss man es ja nicht kommen lassen - von den anderen möglichen Komplikationen abgesehen.

Viele Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community