Frage von FFFMMM, 475

Sonographie: Vergrößerte Leber und Milz

Hallo, aufgrund Beschwerden im Oberbauch, habe ich eine Überweisung zum Ultraschall bekommen. Lange wurde auf den Termin gewartet, jedoch wurde nix festgestellt. Die Leber sieht gut aus, die anderen Organe auch. Es sei allerdings die Leber sowie die Milz etwas vergrößert. Blutwerte alle ok, bis auf Gamma-GT (81), war allerdings den Vortag auch was Trinken, sonst um und bei 50. Es wurde auf mein Gewicht geschoben, dass die Organe vergrößert seien. Steckt da wirklich nur das Übergewicht hinter den vergrößerten Organen? Und wie lange wächst eine Leberzirrhose? Trinke gerne mal was.... nicht täglich, nur ca. alle 1-2 Wochen mal. Will das nun aber auch reduzieren. Sind auch mal 5 Wochen ohne.

MfG

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von evistie, 475

Eine vergrößerte Leber ist sehr oft eine (beginnende) Fettleber und sollte als "Erste Warnung" verstanden werden. Die Zirrhose steht ganz am Ende einer Lebererkrankung und sollte Dich jetzt noch nicht beunruhigen. Lies bitte hier:

http://www.apotheken-umschau.de/Fettleber

Nahziel sollte für Dich sein, Dein Übergewicht abzubauen und weitestgehend auf Alkohol zu verzichten, zumal Du Dir dadurch weitere Kalorien zuführst. Das wird oft unterschätzt. Mit diesen Maßnahmen hat sich schon so manche Leber regeneriert.

Was Deine vergrößerte Milz angeht, kann dies harmlos sein, wenn Du z. B. gerade eine Viruserkrankung durchgemacht hast. Sonst sollte Dein Arzt weitergehende Blutuntersuchungen anordnen.

Antwort
von StephanZehnt, 398

Hallo FFFMMMMM,

bei Beschwerden im linken Oberbauch mach sich schon einmal die Milz bemerkbar es kann sogar passieren das sie den Darm etwas einengt!

Wie auch immer die Milz hat auch eine immunologische Funktion bei Erkrankungen (Lymphozyten). Das heisst bedingt durch eine Erkrankung kann sie vergrößert sein.  . 

Was den Leberwert angeht könnne die Ursachen vielfältig sein angefangen von Übergewicht dadurch u.U.. Fettleber aber auch Diabetes mellitus wir wissen nicht ob Du irgendwelche Medikamente nimmst..?

Wie auch immer wenn man in das Alter kommt sollte man etwas tun. Das muss nicht sein das man jeden Tag 30 km Rad fährt und danach 10 km läuft usw. Auch ein schlichter Spaziergang im Wald  über ein / zwei Stunden bringt schon wenn etwas wenn man dies nicht nur einmal im Jahr macht. Also etwas Sport ein wenig abnehmen und gesund ernähren nicht nur einmal im Jahr.

VG Stephan

Antwort
von rosaglueck, 323

Ich habe auch eine etwas vergrösserte Milz, habe sonst nix, ausser Hashimoto.

Lass Softdrinks, Süsses und  Süssigkeiten und Alkohol  ne Weile weg, auch  Süssstoffgesüsstes, denn das stoppt die Fettverbrennung, führt zu Fettleber, Übergewicht (vor allen Dingen an den Winterspeckregionen), Diabetes, Depressionen, bei einigen paradoxerweise auch zu Magersucht.

Schlechte Leberwerte und ein erhöhter Cholesterinwert (HDL) macht auch Hashimoto. Gibt es Schilddürsenkranke in der Familie? Autoimmunerkrankungen?  Sage das deinem Arzt. Denn dann ist er gefordert, weil du dann nur mit richtiger Schilddürseneinstellung abnehmen kannst, die Leberwerte sich verbessern, Leber- und Milz kleiner werden, Cholesterinspiegel sinken können.

Rettich(saft) ist ein gute Leber-Gallentherpaie. Mariendisteltee, Beifuss. Schule deinen Gaumen auf saure und herbe Geschmacksrichtungen. Das klappt aber nur leicht wenn kein Diabetes oder Schilddürsnkrnakheit dir das negativ beeinflusst. Heisshungerattacken auf Süsses oder Alkohol sollten hellhörig machen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten