Frage von Edelstein, 52

Sonnenallergie schon so früh im Jahr?

Bisher hatte ich noch nie eine Sonnenallerige. Meine Mutter hat sie, daher weiß ich wie sie aussieht. Gestern war ich mehrere Stunden im Freien unterwegs und heute jucken beide Unterarme ab dem Ellbogen abwärts wie verrückt. Rote Punkte sind ebenfalls zu sehen. Hat mich jetzt womöglich die Sonnenallergie doch noch erwischt, noch dazu so früh im Jahr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bronko, 52

Ich würde das mal einen Hautarzt begutachten lassen. Klingt aber schon danach, als hätte es dich tatsächlich "erwischt".

Unabhängig davon sollte man aber wirklich nicht nach der langen, dunklen Jahreszeit gleich wieder stundenlang seine Haut ungeschützt der Sonne aussetzen. Dadurch erhöht man ganz signifikant das Risiko für Hautkrebs, habe ich mal gelesen. Die Haut muss erst langsam an die Sonne gewöhnt werden.

Antwort
von Annettchen12, 34

Hallo Edelstein,

das gleiche Problem hatte ich vor ein paar Jahren auch. Meine Mutter leidet ebenfalls unter einer Sonnenallergie und in dem einem Jahr hatte ich plötzlich auch überall rote Punkte an den Armen, die fürchterlich gejuckt haben. :( Ich war jedenfalls auch nicht sofort beim Arzt und habe dann erstmal Zinksalbe benutzt gegen die Punkte. Danach bin ich dann vorsorglich immer ins Solarium gegangen bevor der Sommer nach Deutschland gekommen ist, damit sich meine Haut langsam an die UV Strahlung gewöhnt. Ich habe mich jedoch nicht für 20min auf die Bank gepackt, sondern bin am Anfang wirklich nur für 5min bei der niedrigsten Stufe gegangen und das immer so 3-5mal. Außerdem habe ich mich noch mit Zinktabletten eingedeckt, die ich insbesondere dann genommen habe, bevor ich in den Urlaub geflogen bin, wo die Sonnenstrahlung nochmal etwas höher ist als bei uns in Deutschland. Damit habe ich die Allergie sehr gut in den Griff bekommen. :)

Du musst einfach nur darauf achten, dass du dich bei den ersten Sonnenstrahlen nicht gleich in die Sonne packst sondern deine Haut langsam an die UV Strahlung gewöhnst, dann solltest du auch hoffentlich keine Probleme mehr mit einer Sonnenallergie haben. Wenn es jedoch schlimmer wird, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Gute Besserung

Annett

Antwort
von CaptainNemo, 32

Die Jahreszeit spielt da wohl weniger eine Rolle als die Zeit, die du ungeschützt in der Sonne verbracht hast. Daher kann es m.E. nach sehr gut möglich sein, dass du zu viel Sonne erwischt hast. Ob es gleich eine Allergie ist, kann ich nicht beurteilen - du kannst ja mal einen Hautarzt fragen, am besten jetzt gleich, wo die Symptome noch akut sind. Grundsätzlich sollte man jedoch nach dem Winter nicht gleich stundenlang die Haut der Sonneneinstrahlung aussetzen. Die Haut braucht einige Zeit, ehe sie sich an die Sonne gewöhnt hat, hier sollte man schon vorsichtig sein. Das ist auch unabhängig von einer möglichen Allergie nicht besonders gut für die Haut, auch wenn es verlockend ist bei dem schönen Wetter :)

Antwort
von wooifal, 28

Hallo, das kann durchaus sein. Man sollte die Haut daher nur langsam an die Sonne gewöhnen. Die Strahlung ist nämlich jetzt schon sehr intensiv. Bei der Linderung der Beschwerden kann Dir vielleicht die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) helfen, da Zink antiallergisch wirkt und sich auch bei diversen Hauterkrankungen bewährt hat. Gute Besserung!

Antwort
von Baldrian, 23

Naja, dieses Wochenende war es sehr sonnig und ist es immer noch in D, theoretisch wäre eine Sonnenallergie möglich. Wenn Du den Verdacht hast dann gehe auf jeden Fall zum Hautarzt. Gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community