Frage von rainypug, 49

Sollte ich mir Hilfe suchen (Depressionen)? Was ist los mit mir?

Hallo, ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer. Seit einigen Monaten schon bin ich sehr emotional. Ich weine wegen jeder Kleinigkeit. Zudem ist es mir sehr wichtig das zb die Eltern meines Freundes mich mögen. Habe ich das Gefühl das das nicht der Fall ist dann bekomme ich direkt schlechte Laune, werde nachdenklich und ruhig und im schlimmsten Fall verletze ich mich selbst. Selbst wenn meine Freundinnen kurz auf mich sauer sind auch nur aus Spaß, das was sie mir da sagen nehme ich mir direkt zu Herzen und kann nicht aufhören. Ich verfalle sozusagen in Transe und alles was ich dann sehe stelle ich mir als Waffe vor um mich umzubringen. Ich habe mir schon so viele Szenarien vorgestellt zb wie ich meinen Kopf an der Heizung aufschlage usw. Ich komme mir vor als würde ich nur Aufmerksamkeit haben wollen. Zudem mache ich mir starke Vorwürfe wenn ich mich mal nicht so verhalte wie ich es geplant habe. Aggressionen steigen an wenn etwas nicht so läuft wie ich es will. ich weiß schon, so wie ich das hier alles lese jetzt (und das ist noch lange nicht allles) sollte ich wirklich zu einem Psychologen gehen und sonst was aber ich traue mich nicht .Auserdem bin ich 15 und habe noch 3 Jahre schule vor mir, wass wenn ich in eine Klinik muss? Ich komme mir vor als würde ich mir das alles vorspielen aber so ist es in wahrheit nivht .Ich kann das nicht kontrollieren. Bitte helft mir. Was würdet ihr in meiner Situation tun? Was empfielhlt ihr mir?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo rainypug,

Schau mal bitte hier:
Depression Verletzung

Antwort
von user554433, 21

hallo rainypug.

erstmal super, dass du dir schon mal hier etwas hilfe suchst. ist schon mal ein erster schritt.
was jetzt aber als nächster schritt ganz wichtig ist, dass du zu deinem hausarzt, zu dem du vertrauen hast, gehst und ihm die ganze dinge erzählst. dann bittest du ihn, dass er dich zu einem/einer psychotherapeuten/in überweist. und dann begieb dich in die psychotherapeutische behandlung.
ich kann dir kurz aus eigener erfahrung berichten: bei mir fing alles letzen herbst an, also vor ca. 7 monaten. mich quälten rund um die uhr zwangsgedanken, musste nur noch weinen, hab fast nichts mehr gegessen. für mich selbst war dies kein zustand und ich wagte den ersten schritt der einsicht, dass etwas nicht in ordnung ist und ich unbedingt etwas dagegen tun muss. also bin ich zu meinem hausarzt. dieser verschrieb mir ein antidepressivum und überwies mich zur psychotherapie.

ich hatte insgesamt 7 psychotherapie sitzungen, die letzte hatte ich vor 2 Monaten und soweit bin ich laut meiner therapeutin geheilt. das medikamen nehm ich immer noch (geringste dosis), werde es auch noch eine zeit lang nehmen, eben aben auch als unterstützung. mir geht es jetzt sehr gut und habe keine depression mehr.

ich möchte dir mut machen. bitte scheue nicht den schritt dich in profesionelle hilfe zu begeben! du wirst sehen, es kommt wieder die zeit an der es dir gut gehen wird, aber den anfang musst du machen.

alles gute für dich :)

Kommentar von rainypug ,

Dankeschön.. das ist wirklich sehr nett.)

Antwort
von MilkaTraum, 15

Auf jeden Fall zum Arzt. Meine Oma hat Depressionen und der Arzt konnte ihr gut helfen. Keine falsche Eitelkeit bei sowas, haben so viele, braucht man sich 0 für zu schämen oder so

Antwort
von vielefragen1, 26

Auf jeden Fall solltest Du zum Psychologen gehen. Dieser kann Dir helfen eventuell mit Medikamente. Da bei Psychologen bei Erstpatienten eine lange Wartezeit für einen Termin eingeplant werden muss, gehst Du am besten Morgen zu Deinem Hausarzt und erzählst im alles. Dieser kann dann bei einem Psychologen einen sofortigen Termin vereinbaren. 

Vielleicht spielen bei Dir ja nur die Hormone verrückt dies kann aber nur ein Facharzt feststellen. 

Es gibt Übungen welche zu Hause durchgeführt werden können. Ich mache diese wenn es mir schlecht geht, oder nicht einschlafen kann. Frag den Psychiater nach für Dich geeigneten Übungen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community