Frage von luxer84, 30

soll ph wert ansäuern, trotz gesunder Ernährung? hebt sich das nicht auf?

Habe Calciumphosphat Steine. Mein Urologe meint ich muss Harn ansäuern. In 2 Wochen muss ich zur Op. Große Steinentfernung! Laut Buch soll man mehr gesundes Essen und weniger Fleisch und Salz und Milch. Mein Ph wert ist meist 6.8! Ich muss ihn bei 6.2 halten. Wenn ich jetzt aber viel Obst und Gemüse esse wirkt doch das wieder basisch. Also dreht sich das ganze doch im Kreis? Auch soll ich max. Bis 1000mg Calcium aufnehmen was auch basisch wirkt. Bitte mal um Rat!

Antwort
von pferdezahn, 16

Anorganische Kalziumablagerungen als Folge uebermaessigen Verzehrs von konzentrierten Kohlenhydraten (Staerkeprodukte, Getreide, Mehl- und Teigwaren, verarbeitete, erhitzte und denaturierte Nahrungsmittel). Diese fuehren zur Steinbildung in der Galle und den Nieren, weil der Koerper sie nicht aufnehmen kann. Der Saft einer Zitrone in einem Glas heissen Wassers, drei oder vier Wochen lang mehrmals am Tag ungesuesst getrunken, hilft diese Steine aufzuloesen. Ebenfalls zu empfehlen ist frischgepresster Crapefruitsaft (nicht aus der Dose oder einem Supermarkt), und zusaetzlich frischgepresster Karottensaft ist ebenfalls hilfreich. Von einem uebermassigen Fleischverzehr bekommst Du Gicht oder auch Rheuma, da sich die Harnsaeure an Baender eines Gelenkes, Knochens oder Knochenhaut absetzt, oder von den Muskeln aufgenommen wird und frueher oder spaeter rekristallisiert und Schmerzen bereitet. Eine natuerliche Ernaehrung von frisches und rohes Obst sowie Gemuese ist schon empfehlenswert.

Kommentar von luxer84 ,

Calciumphosphat Steine lassen sich nicht auflösen und ich soll nur geringe Mengen von zitrussäfte aufnehmen und mehr von Himbeeren und Preiselbeersaft. Versteht sowieso keiner die ganzen Ernährung Empfehlungen. Bei jeden Experten steht was anderes. DANKE für deine schnelle Antwort.

Kommentar von pferdezahn ,

Woher weisst Du, dass sich Steine nicht aufloesen durch Zitronen- und Crapefruitsaft? Ich selbst hatte noch keine Steine gehabt, aber denen ich dies empfohlen hatte, haben ihre Steine wegbekommen. Zitrussaefte sind zwar sauer, aber im Verdauungstrakt basenbildend. Du wirst kein Obst finden, und sei es noch so sauer, das im Organismus saeurebildend ist. Da muss man kein Experte sein.

Kommentar von luxer84 ,

Nur Harnsäuresteine lassen sich auflösen. Das ist in Studien belegt. Alle anderen Sorten gerade Calciumphosphat/Oxalat oder Brushit muss getrümmert oder operativ entfernt werden. Deswegen darf ich auch keine Zitrussäfte aufnehmen weil der Ph Wert im Urin ansteigt in basische Milieu und dann erneut diese Sorte Steine sich bilden können.

Antwort
von gerdavh, 16

Hallo, ich stelle Dir mal einen Artikel rein, wo sehr gut über den Basenhaushalt aufgeklärt wird. Rechts findest Du einen Link, wo alle Dir zuträglichen Lebensmittel bzw. die Lebensmittel aufgeführt sind, die Du meiden solltest - z.B. alle Wurstsorten, keine Milchprodukte, keine Weißmehlprodukte, keine Hefe, kein Kaffee usw. usw.

http://www.balance-ph.de/

lg Gerda

Kommentar von luxer84 ,

Also durch Viel basische Ernährung scheide ich meine säure aus den Körper aus. Leiter bleibt bei immer mittag der ph wert bei 6.8. Früh so bei 6.5. Ist ja gut aber über 6.8 produziere ich angeblich wieder diese steine. ich soll ansäuernde Wasser zu mir nehmen die hohen Sulfat haben und wenig Bicarbonat. Dann nehme ich doch wieder Säure auf. Danke dir für den tollen link.

Kommentar von gerdavh ,

Sulfathaltige Heilwässer sind schon eine gute Empfehlung für Dich. Da hast Du etwas falsch verstanden, mit sulfathaltigen Wässern nimmst Du keine Säure auf. Hier ein Link dazu

http://www.heilwasser.com/deutsch/inhaltsstoffe_die_gut_tun/sulfat.html

Die Frage ist nur, woher bekommen? Ich recherchiere nochmal ein bißchen für Dich. Haben Dir Ärzte Dir denn keine konkreten Hersteller empfohlen?

Kommentar von luxer84 ,

Ich habe nur Astoria Wasser gefunden. Mein Urologe hatte mir mal Urol Methin Tabletten verschrieben. Sollte mal 1 nehmen. Da der ph nicht viel anders war sollte ich dann wieder verzichten. Eigentlich nimmt man 3 am Tag. Habe schon viel gegoogelt. Aber man versteht auch manches schwer. Wenn meine neuen Steine diesmal alle entfernt werden. Werde ich zum Endokrinologen gehen.

Kommentar von gerdavh ,

Ein Endokrinologe ist ein Facharzt für hormonbedingte Erkrankungen, also zum Beispiel für Schilddrüsenerkrankungen, Diabetes, Erkrankungen der Nebennierenrinde oder Störungen in unserem Hormonhaushalt. Ich glaube jetzt nicht, dass das der richtige Ansprechpartner für Dich wäre. Da wäre ein Ernährungsberater weit besser geeignet, Dich zu begleiten. Frag doch mal Deine Krankenkasse, ob die einen Ernährungsberater empfehlen können bzw. das auch bezahlen würden. lg Gerda

Kommentar von luxer84 ,

Stoffwechsel habe ich schon überprüfen lassen, Schilddrüse und Nebenschilddrüsen sind i.o. . eine Wert der im Körper die Säure reguliert ist bei mir zu gering, aber der Urologe hat mir erst an Tabl. was aufgeschrieben und da der PH wert des Urin bei mir weiter 6, 8 bleibt und er eigentlich im normalen Rahmen ist brauch ich diese nicht weiter. Im Beratungsheft für Steine steht aber das ich nicht höher als 6,2 Ph Wert im Urin haben soll.

Kommentar von gerdavh ,

Ich habe mal für Dich Testberichte über die handelsüblichen Wässer angeschaut

http://www.testberichte.de/testsieger/level3_nichtalkoholische_getraenke_mineral...

Bei Penny gibt es ein Wasser, das über einen hohen Sulfatgehalt verfügt und zusätzlich natriumarm ist. Das wäre evtl. für Dich das Richtige. Aber das Allerwichtigste ist Deine Ernährung. Iss sehr viel von den empfohlenen Gemüsesorten, streiche komplett das Fleisch und die Wurst aus Deiner Nahrung und Milchprodukte sind für Dich auch nicht geeignet. Ich weiß, dass das stark einschränkt, aber man kann sich auch mit veganer Kost prima ernähren.

Kommentar von luxer84 ,

Mach ich ja. Aber etwas Fleisch muss ich essen. Brauch doch der Körper auch. Ich soll auch min. 1000mg Calcium aufnehmen. Laut der Experten dieser Steinsorte wegen Vitamin D und Knochenbau. ich werde mich heute ein entsafter holen. Dann kann ich das schön verdünnen. Ich danke dir für deine Hilfe. Immer wider gern. Lg

Kommentar von gerdavh ,

Ich habe weder eine Ausbildung als Ernährungsberaterin, noch war ich in der Schule sehr gut in Ernährungskunde/Chemie. Es freut mich aber, dass ich Dir ein bißchen weiterhelfen konnte. Alles Gute für Deine OP. lg Gerda

P.S. Eine persönliche Anmerkung von mir: Der Mensch braucht kein Fleisch. Ich bin seit über 25 (oder 28?) Jahren Vegetarierin. Ich hole mir die notwendigen Vitamine, Spurenelemente, Mineralien und sonstige wichtigen Inhaltsstoffe aus einer ausgewogenen Ernährung (Hülsenfrüchte, sehr viel Gemüse, Obst, bestimmte Getreide, wie z.B. Hirse, aber auch Amaranth oder Quinoa enthalten viele wichtige Nährstoffe.

Kommentar von luxer84 ,

Ich danke dir für deine Bemühung. Wird schon alles gut gehen. Hast mir schon gut geholfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten