Frage von mommsen, 109

So viele Infekte nacheinander?

Erst ein gewöhnlicher grippaler Infekt, danach gleich eine Darmgrippe, danach ein Lippenherpes und zum Schluß, auch gleich danach, eine Blasenentzündung. Das kann doch keine körperlichen Ursachen haben, oder?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 107

Hallo Mommsen

Vielleicht ist dein Immunsystem gestört, im Winter 2012/13, hatte ich auch viele Infekte hintereinander, was ich von mir nicht kannte, da hat mir meine Hausärztin geraten, Vitamin D3 1000I.E. und den Vitamin D Komplex zu nehmen, ich nehme sie seitdem täglich und siehe da bis jetzt habe ich noch keinen grippalen Infekt bekommen, aber auch weiter keine Anderen, obwohl alles um mich herum keucht.

Gruß Mahut

Kommentar von maji5985 ,

Hallo Mommsen und Mahut, dem Vitamin D3 ist absolut zuzustimmen. Prof. Dr. Spitz hat dazu sehr gute Artikel geschrieben. Zudem muss die Darmflora wieder aufgebaut werden, falls ein Antibiotikum gegeben wurde: Nach Anwendung eines manchmal leider notwendigen Antibiotikums ist die Darmflora erst mal hin, und da 70% unseren Immunsystems im Darm beheimatet sind, kann ein derart beeinträchtigtes Immunsystem weder auf Bakterien (Blaseninfekt) noch auf Viren (Herpes) adäquat antworten. Joghurt ist wegen der zu geringen Anzahl probiotischer Keime nicht stark genug. Es gibt Kapseln oder Beutelchen mit probiotischem Pulver zum Anrühren: 6 - 10 Milliarden Bakterienkulturen sollte es pro Tag anfangs mind. sein. Preiselbeersaft oder -extract eignet sich hervorragend bei Blaseninfekten. Zink behindert die Anhaftung von Bakterien auf Schleimhäuten, Vitamin C hilft den Killerzellen, gegen Bakterien vorzugehen: Frisches Gemüse und Obst sollten täglich auf dem Speiseplan stehen.

Kommentar von Mahut ,

Danke für den Stern

Antwort
von Conrado, 99

Herpes ist immer ein Zeichen, dass eine bakterielle Dysbalance besteht, was wiederum mit dem Nährstoffstatus zusammenhängt. Dazu haben hier andere schon einiges gesagt. Nicht erwähnt bisher: Toxine (Fluoride, Quecksilber usw.), kommen dann noch andere Belastungen dazu, ESMog, WLAN nachts, Stress usw., läuft das Fass über. Genau das ist bei dir aktuell der Fall.

Antwort
von Ostsee31, 89

Diese Frage musst du dir selbst stellen. Wir kennen dich nicht. Es kann rein körperliche Ursachen haben wenn du ein geschwächtes Immunsystem hast - aus welchen Gründen auch immer und es kann auch durchaus psychische Ursachen haben aber das musst du dich selbst hinterfragen ob du ungeklärte Probleme hast die dir schwer auf der Seele liegen.

Antwort
von Shivania, 78

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen stellen Sie sich am besten in einer psychosomatischen Ambulanz vor. Wie soll das hier jemand beantworten. Dazu fehlen ganz viele Angaben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community