Frage von Sunshine678, 106

Sinusarrhythmie, ist das schlimm?

Hallo. Ich komme gerade von meinem Hausarzt, war wegen einen atemwegsinfekt dort. Er hatte nebenbei ein ekg geschrieben, da ich angegeben habe, dasd ich zwischendurch seid ein paar Wochen herzstiche habe. Dort kam raus, dass ich wohl eine sinusarrhythmie habe, sonst ein normales ekg, nur für mein alter ( 29 ) etwas zu langsam. herzfrequenz lag bei 61. Jetzt soll ich ein langzeit- ekg bekommen. Nun mache ich mich total verrückt. Ist das was schlimmes? ich bekomme total angst jetzt. Sie meinten beim Arzt, dass ich mich nicht verrückt machen soll und ich schon nicht gleich umfallen werde. Und das man damit trotzdem alt werden kann, jedoch fand ich das jetzt nicht sonderlich beruhigend.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Sunshine678,

Schau mal bitte hier:
Herz EKG

Antwort
von StephanZehnt, 103

Hallo 

wenn Du beunruhigt bist würde ich einmal in Deinem Fall auf diese Seite gehen. http://www.grundkurs-ekg.de/rhythmus/sinusarrhythmie.htm

Da auf der Homepage grundkurs-ekg.de  ist das Thema EKG richtig gut beschrieben- bei Dir wird es nur behandlungsbedürftig  wenn es Dir öfter schwindlig wird und das nur mit dem Kreislauf zusammenhängen kann. Oder Du nicht nur einmal einen Kreislaufkollaps / Ohnmacht hast.(Synkopen).

Du siehst bei dem unteren EKG (Link oben) einen unterschiedlichen Abstand zwischen den P- Wellen.  Also  Sinusarrhythmie...

Aber damit kannst Du u.U. 100 J. werden! Aber das alles wurde ja schon geschrieben!

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,
Antwort
von GeraldF, 87

Nein, eine Sinusarrhythmie ist bei jüngeren Menschen (und dazu zählen Sie noch im Sinne der Inneren Medizin) physiologisch. Auch eine Frequenz von 61/min ist völlig ok. Da wird im Langzeit-EKG auch nichts dramatisches herauskommen.

Kommentar von Hooks ,

Unser Arzt sagte, bei trainierten Menschen liege der Puls deutlich niedriger als bei untrainierten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community