Frage von Rhinodino, 35

Sind Zwischenmahlzeiten gesund?

Ich esse 3mal täglich normal und dann zwischen Frühstück und Mittag- und zwischen Mittag- und Abendessen nochmal eine Kleinigkeit, wie ein Obst, ein Joghurt oder eine süße Kleinigkeit. Ich erhoffe mir dann immer, dass ich nicht so viel zu den Hauptmahlzeiten esse, was meistens auch ganz gut funktioniert. Sind diese kleinen Zwischenmahlzeiten gesund?

Antwort
von dinska, 35

Sie sind nicht ungesund, wenn du bei Obst und Joghurt bleibst. Joghurt sollte immer ein Naturjoghurt sein, dem kann man dann Beeren oder Früchte, Honig usw. nach Geschmack zusetzen. Auf Weißmehlprodukte wie Kuchen würde ich lieber verzichten, denn es sind nur leere Kalorien und sie verstärken den Heißhunger. Wenn du merkst, dass es dir gut bekommt, dann kannst du es auch weitermachen, dann ist es für dich gesund.

Antwort
von Mahut, 30

Du kannst ruhig die kleine Zwischenmahlzeit zu dir nehmen, wenn es denn kein kalorienreicher Kuchen ist, aber gegen ein Stück Obst oder rohes Gemüse oder einen Jogurt Natur, hat keiner was. Und ist auch gesund. Das mache ich auch so und habe so vor 7 Jahren 30 Kilo abgenommen und halte es bis heute.

Also lasse dir nichts einreden, das es ungesund ist.

Antwort
von almheidi, 22

Da gibt es unterschiedliche Vertreter und Ansichten. Ich persönlich finde es völlig in Ordnung und wenn du bei Obst, Joghurt und Gemüsesticks bleibst, ist es ja auch gesund!

Antwort
von JPR24Q, 27

Es kommt darauf an, ob du unter leichtem Übergewicht leidest oder nicht. Wenn du mit dem Gewicht eher an der oberen Grenze bist, solltest du keine Zwischenmahlzeiten zu dir nehmen, weil sonst dein KÖrper nicht in die Verlegenheit kommt, Kalorien verbrennen zu müssen. Er bekommt sie ja ständig geliefert. Und dann werden eben die Fettspeicher gefüllt. Das ist der negative Teil der Sache. Wenn du aber wegen dem Gewicht keinerlei Bedenken hast, kannst du kleinere Zwischenmahlzeiten zu dir nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten