Frage von Cupcake76, 177

SInd rohe Kartoffeln gesundheitsschädlich?

Ich weiß, es klingt ein bisschen seltsam, aber ich esse sehr gern rohe Kartoffeln (tatsächlich viel lieber, als gekocht oder gebacken). Als Kind hat meine Oma mir das verboten, sie sagte, rohe Kartoffeln sind giftig für Menschen und man solle die nicht essen. Schweren Herzens habe ich mich gefügt und dann keine rohen Kartoffeln mehr gegessen.

Jetzt habe ich aber gehört, dass das eine Vorstellung ist, die aus einer früheren Generation kommt, die mit anderen Kartoffelarten aufgewachsen sind (und die wirklich im rohen Zustand Giftstoffe enthielten, die sich erst im Garprozess umgewandelt haben). Die Kartoffeln, die wir heute kaufen, seien aber anders angebaut oder eine andere Sorte oder ich weiß es nicht, jedenfalls könne man die bedenkenlos auch roh essen, wenn es jetzt nicht gleich 2 kg am Tag sind.

Wisst Ihr da mehr? Und wie sieht es mit grünen Bohnen, Erbsen & Co. aus - ist das ähnlich wie mit Kartoffeln oder etwas anderes?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von evistie, 144

Ich habe schon vor über 60 Jahren meiner Mutter regelmäßig beim Kartoffelschälen eine oder zwei rohe Kartoffeln stiebitzt und sie mit Genuss gegessen. Wie Du siehst, habe ich überlebt. :o)

Vor allem in unreifen, gekeimten oder durch Lichteinwirkung grün gewordenen Kartoffeln befindet sich das Glycoalkaloid Solanin. Es ist wird zwar beim Kochen der Kartoffeln nicht zerstört, ist aber wasserlöslich und geht daher ins Kochwasser über. Eine Dosis von ein bis fünf Milligramm Solanin pro Kilogramm Körpergewicht kann zu Erbrechen, Durchfall und Krämpfen führen. Grüne und gekeimte Kartoffeln sollten daher generell nicht gegessen und das Kochwasser weggegossen werden. Darüber hinaus kann die rohe Stärke der Kartoffel vom Menschen bei der Verdauung nicht aufgeschlossen werden.

https://www.ugb.de/exklusiv/fragen-service/welche-gemuese-kann-man-nicht-roh-ess...

Bohnen sollte man keinesfalls roh essen - warum, steht gleichfalls in o. a. Link. Oder auch hier: http://blog.eurapon.de/unser-rohkost-ratgeber-welches-gemuese-kann-man-roh-essen...  Hier kannst Du auch über andere Gemüse entsprechendes nachlesen.

Guten Appetit! :o)

Antwort
von dinska, 107

Mein Mann isst auch gern mal eine rohe Kartoffel. Er ist gesund und hat keine Schäden davongetragen.

Außer grünen Bohnen kannst du Gemüse auch roh essen.

Natürlich ist es immer wie mit allen, in Maßen und nicht in Massen!

Außerdem würde ich beim Rohessen auf selbstangebautes Gemüse setzen oder ich weiß zumindenstens woher es kommt und welche Düngemittel eingesetzt worden sind.

Schälen würde ich es auch gründlich, auch wenn man sagt, dass die meisten Nährstoffe unter der Schale sitzen, dann lieber dünsten.

Antwort
von Leelou, 84

Eine Freundin von mir trinkt regelmäßig frischen Kartoffelsaft aus rohen Kartoffeln gepresst...

Die schwört darauf, dass das gut für den Magen sei. Keine Ahnung ob das stimmt, schädlich scheint es jedenfalls nicht zu sein.

Antwort
von kev123, 41

Ich selbst glaube das man schon eine oder zwei Kartoffeln essen kann , aber mehrere gleichzeitig ist glaube ich nicht gerade gesund , besonders nicht heute weil si nicht auf ,,natürliche ,, Weise gezüchtet werden...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community