Frage von raile, 82

Sind Mineral-Supplemente generell zu empfehlen?

Hey,

ich denke gerade darüber nach, ob bezw wie Mineralpräparate eigentlich empfehlen sind. Ich weiß, das es viel mit Vermarktung zu tun hat, das die Präparate so große Aufmerksamkeit bekommen, doch kann man die Wirkung auch nicht ganz anullieren, denn schließlich ist eine Steigerung der entsprechenden Spiegel wissenschaftlich bestätigt, wie bspw bei Magnesium oder Zink/Eisen. Angenommen ein Säurespiegel ist im Körper hoch genug, kann er auch die Verbindungen weiter spalten und einarbeiten.

Kann mir jemand die Frage beantworten, ob eine Einnahme allerdings auch gesundheitlich unbedenklich ist ?

Gegebenenfalls ist mir ein Ratschlag hilfreich, wie man die Einnahme solcher verbessern und dadurch die Wirkung im Körper steigern kann.

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten.

MfG! raile

Antwort
von Zweimal, 63

Sind Mineral-Supplemente generell zu empfehlen?

Nein, generell sind sie nicht zu empfehlen, da unnötig.

Zur Info:

" Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel meist in Tabletten- oder
Pulverform. Inhaltsstoffe sind hauptsächlich Vitamine und Mineralstoffe.
Sie sollen die normalen Nahrung ergänzen. Sie sind keine Arzneimittel,
können also keine Krankheiten lindern.

Grundsätzlich sind Vitaminpräparate für einen gesunden Menschen überflüssig. Unser Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen ist durch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung ausreichend gedeckt.

In Ausnahmefällen kann es sinnvoll sein, ein Nahrungsergänzungsmittel
einzunehmen. So können diese Produkte Schwangeren helfen, genügend
Folsäure aufzunehmen. Bei einer Ernährung ohne Milch kann es hilfreich
sein, zusätzlich Kalzium einzunehmen. Außerdem können Nahrungsergänzungsmittel älteren Menschen oder chronisch Kranken helfen, den Appetit anzuregen. Auch zeigt eine Studie der Charité, dass Obst- und Gemüsesaftkonzentrat die Anzahl der Tage einer Erkältung verringern kann.

Dass Nahrungsergänzungsmittel grundsätzlich nützlich sind, ist
wissenschaftlich jedoch nicht belegt. Überdosiert können
Nahrungsergänzungsmittel sogar schaden
."

https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2014/01/2014-01-14-vitamine-es...

Antwort
von elliellen, 39

Hallo!

Es gibt sehr große Unterschiede. Mit Vermarktung hat ja eigentlich alles zu tun, ob du nun im Laden einkaufst oder Medizin holst. Überall verdient irgendwo jemand daran.

Wichtig ist nur, dass es der eigenen Gesundheit dient. Irgendwelche Vitamintabletten oder Mineralstoffröhrchen sind natürlich nicht zu empfehlen, da sie häufig mit Süßstoffen oder anderen Zusatzstoffen ausgestattet sind.

Um den Körper gesund zu halten und einen Mangel erst gar nicht entstehen zu lassen, sind natürliche Mikronährstoffe zu empfehlen.

Es gibt viele gute Anbieter, die Powerfruitpräparate anbieten, bei denen ich selbst auch gerne bestelle.

Zu empfehlen sind Schwarzkümmelöl-, Gelee Royal- OPC- oder Spirulina Presslinge ohne sämtliche Zusätze und in Bio Qualität. Das Gute daran ist, dass sie die Stoffe, die der Körper benötigt, in natürlicher Form enthalten.

Recherchiere mal selbst dazu. LG



Antwort
von Mahut, 59

Wenn du dich ausgewogen und Gesund ernährst, brauchst du die zusätzlichen Nahrungsergänzungsmittel nicht. Es ist alles was du brauchst in der Nahrung vorhanden.

Antwort
von Hooks, 26

Ich mache es so: Schau Dir die Mangelsymptome an, ob das auf Dich zutrifft,  evtl. , wann diese auftreten. Z.B. Krämpfe durch Magnesiummangel nach Fleischgenuß oder Sport. Wenn das nicht paßt, brauchst Du es nicht. Falls ja, kannst Du es probieren.

Antwort
von foodforfitness, 49

Grundsätzlich sollte man unterscheiden zwischen Vitamin Supplementen und Mineral Supplementen.

Von Vitamin Supplemeten rate ich ebenfalls ab. Diese haben in der westlichen Welt (ohne Mangelernährung) keinen nachweislich positiven Effekt und können sogar unter Umständen Vergiftungserscheinungen auslösen.

Anders sieht es da bei Mineralien aus. Hier können diese nachweislich zu einem positiven Säure-Basis Haushalt beitragen. Menschen die sich ungesund (z.B. Alkohol konsumieren) ernähren, können hier einen positiven Effekt erzielen. Ebenfalls sind im Leistungssport Supplemente wie Magnesium nicht mehr wegzudenken. Ohne diese wären Krämpfe im Wettkampf die Folge. Aber auch hier gilt es zu beachten, dass zu viel wieder negative Sympthome hervorruft. Bei Magnesium ist dies meist Müdigkeit und Durchfall.

Beste Grüße

Kommentar von Hooks ,

Vitamin D und B-Komplex fehlen sehr häufig bei uns. Wenn die Einnahme nichrs bringt, liegt es meist an der zu niedrigen Dosierung.

Antwort
von Kurtiev, 9

Man sollte ebenfalls unterscheiden zwischen Nahrungsergänzungsmitteln die künstlich hergestellte Vitamine oder Ähnliches enthalten, die der Körper in Wahrheit nicht nutzen kann und Nahrungsergänzungsmitteln auf natürlicher Basis. Es gibt viele Präperate auf pflanzlicher Basis die nützlich sein können. Ich persönlich bin z.B. von Mitteln auf Algenbasis überzeugt. Lies Dich doch einmal zum Thema ein. Insbesondere die Alge Spirulina ist interessant:

https://www.naturavitalis.de/Gisele-Buendchen-Superfood-2016-Was-steckt-hinter-d...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community