Frage von xraxx, 56

Sind Medikamente nach Schlaganfall für immer nötig?

Hallo zusammen,

ich hatte vor über drei Jahren einen Schlaganfall und bekam in der Folge Tabletten zur Blutverdünnung und Blutfettsenkung verordnet. Ich spüre mitlerweile keine negativen Folgen des Schlaganfalls mehr.

Die Tabletten soll ich lt. meinem Hausarzt jedoch weiter nehmen. Dies macht aus meiner Sicht aber keinen Sinn. Mein kompletter Lebenswandel, Bewegung und Ernährung ist anderst als vor drei Jahren.

Ich habe das Gefühl das mein Arzt einfach auf Nummer Sicher gehen möchte und der Verordnung meines damalig operierenden Arztes nicht entgegen sprechen möchte. Die Einnahme von Medikamenten hat doch sicher auch negative Folgen.

Muss ich diese Medikamente nun bis an meine Lebensende nehmen oder was ist zu tun um diese abzusetzen ?

Besten Grüße xraxx

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 38

Du solltest auf deinen Arzt hören und die Gerinnungshemmer und Statine weiter nehmen, wenn du keinen weiteren Schlaganfall riskieren willst denn irgendwoher muss ja der Schlaganfall gekommen sein und das Risiko wirst du bestimmt ein Leben lang haben.

Antwort
von StephanZehnt, 31

Hallo xraxx,

ich schätze so hast Du auch vor Deinem Schlaganfall gedacht! Es ist doch alles Bestens  warum sollte ich irgendetwas an meinem Leben ändern. Ja und dann taucht wie aus heiterem Himmel so ein Schlaganfall auf.

Leider haben wir in unserem Körper keinen Meldedienst der klipp und klar sagt, halt Stopp! Wenn Du so weiter machst geht das daneben! Es gibt so kleine Anzeichen die der Patient schon einmal gerne übersieht.

Wir wissen nicht wie es in Deinen Gefässen aussieht ob Du evtl. nach dem Absetzen einen Herzinfarkt hast . Man erfährt schon einmal vom Arzt (Vorsorgeuntersuchung) man hätte z.B. da ...eine beginnende Arteriosklerose.

Gemerkt hat man davon nichts! Ja und bei Dir

- Mein kompletter Lebenswandel, Bewegung und Ernährung ist anderst als vor drei Jahren.
-  Die Tabletten soll ich lt. meinem Hausarzt jedoch weiter nehmen. Dies macht aus meiner Sicht aber keinen Sinn.

Das Problem ist Du hast zwar jetzt darauf reagiert , aber wie sieht es in Deinen Gefässen aus sind die nun dadurch auch wie neu  Die Ablagerungen (
Plaques) die Du hattest verschwinden nicht so einfach über Nacht

Nun ja es ist Deine Gesundheit / Leben.

Gruss Stephan

Antwort
von GeraldF, 24

Für das Statin (Blutfettsenker) kann man es formal vom LDL-Cholesterin abhängig machen. Es wird ein Zielwert von < 100mg/dl angenommen, wobei dieser Wert aus dem kardiovaskulären Bereich übernommen wurde und für den Schlaganfall nicht explizit untersucht wurde. Wenn es Ihnen tatsächlich gelingt, das LDL-Cholesterin mit Umstellung der Lebensgewohnheiten dauerhaft auf < 100mg/dl zu senken, dann wäre der Fettsenker theoretisch entbehrlich. Faktisch schafft das aber kaum jemand.

Für das Aspirin wird eine lebenslange Einnahme empfohlen. Hintergrund ist eine Vielzahl an Studien, die einen eindeutigen Nutzen in der Prophylaxe belegen. 

Antwort
von kreuzkampus, 21

Das ist ganz schwer zu beantworten. 100 mg ASS täglich, ein Leben lang, ist, wenn man es verträgt, überhaupt kein Problem. Cholesterinsenker? Ich habe zum Glück einen der Ärzte, die die nicht allgemeine Cholesterin-Hysterie nicht mitmachen. Ich würde Dir raten, entweder Deinen Arzt zu bitten, dass er Dir Deine Cholesterinwerte ganz genau erklärt (meiner tut das) oder dass Du Dir eine "zweite Meinung" holst. Stephan hat ja schon geschrieben, dass Dein Arzt halt vorsichtig sein wird. Das könnte ich nachvollziehen, und ich glaube nicht, dass Cholesterinsenker, ein Leben lang eingenommen, zu Schäden führen. Aber auch das kann Dir Dein Arzt erklären. Mein Fazit: Ein offenes Gespräch mit dem Arzt wird wohl schon helfen.

Antwort
von xraxx, 9

Ok und Danke an alle. Ihr habt mich soweit überzeugt die Tabletten weiter zu nehmen. Jetzt muss mir mein Doc nur noch erklären warum ich 40mg Statin einnehmen muss und ob nicht 20mg oder 10mg reichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten