Frage von jxssiii, 34

Sind das Symptome vom Rauchen?

Hallo, ich rauche nun seit vllt. 3 Monaten aber nicht viel, es gibt Tage da rauche ich keine, selten mal so vier am Tag meistens aber 2-3. Ich weiß dass es nicht besonders gut ist und will es mir auch wieder abgewöhnen (würde mom. noch nicht von einer Sucht reden). Jedenfalls hatte ich seit dem eine starke Bronchitis zwischendurch da hab ichs auch mal gelassen das rauchen, ich konnte nichtmal tiefer einatmen oder auf der Seite liegen so sehr tats weh. Meine Hände schlafen oft ein bzw es kribbeln oft Finger oder auch Handfläche, war vorher sehr selten so. Heute nachm Zähneputzen war ich aber irgendwie schockiert als meine Zunge innen so bläuchlich und dunkler aussah, hatte ich noch nie. Ich hab gelesen dass das Sauerstoffmangel im Blut sein kann? Reagiere ich da wirklich so empfindlich aufs rauchen oder kann das auch was anderes sein? Ich rauche ja nun wirklich nicht viel. (bin 16) Kann mir nicht vorstellen dass nach der kurzen zeit meine ganze Lunge zugeteert sein soll..

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 24

Lass das Rauchen sein, egal ob die Symptome vom Rauchen ausgelöst werden oder nicht. Rauchen verstärkt alle Beschwerden und schlägt immer an der schwächsten Stelle zu und die kennt nur dein Körper.

Ich habe mit Ende 30 auch mal so geraucht wie du und fand es ganz ok. Dann bekam ich Engegefühle in der Brustgegend und jede Erkältung zog sich viel länger hin, besonders der Husten war wesentlich intensiver.

Da habe ich das Rauchen von einem Tag zum anderen eingestellt und nach einer kurzen Zeit, hatte ich kaum mehr das Verlangen nach einer Zigarette.

Es kam nochmal auf, als im Urlaub eine am Tisch jeden Abend meine Marke rauchte. Ich ließ mir eine geben, aber ein Zug genügte und mir wurde klar, wie doof das war und geschmeckt hat es überhaupt nicht. Da habe ich die Zigarette sofort ausgedrückt und hatte nie wieder Verlangen nach einer.

Meine Beschwerden ließen nur langsam nach, es hat fast ein Jahr gedauert. Aber seitdem sind sie nie wieder gekommen.

Antwort
von cyracus, 11

Um zu erfahren, was Du da so inhalierst, google mit

infantologie rauchen inhaltsstoffe

Klick dort links auch an: Risiken

Du schreibst, Du bist 16. - Lies diese Antwort von NeugierigeBiene zum jugendlichen Rauchen:

WARUM RAUCHEN FÜR TEENAGER BESONDERS SCHÄDLICH IST
https://www.gutefrage.net/frage/hi-ich-bin-14-und-rauche-so-10-14-zigaretten-die...

.

Kinder und Jugendliche, die rauchen, sind arme Opferlein der Tabakindustrie.

Glaub mir, den Bossen der Tabakindustrie sind Deine Gesundheit und Dein
Leben egal - Du bist ihnen egal, auf solche Kinder und Jugendlichen wie Dich warten die nur und reiben sich zufrieden die Hände. Einzig wichtig ist denen, dass Geld in die Kasse kommt.

So wie der Ozean aus vielen Tropfen Wasser besteht, wird auch sehr viel
Geld mit Zigarettenverkauf in die Kassen der Tabakindustrie gespült.

Wenn Du rauchst, tust Du Deinem Körper keinen Gefallen, aber den Bossen der Tabakindustrie - und denen zeige besser den Stinkefinger, denn:

Kinder und Jugendliche müssen wissen, wie die Tabakindustrie
gezielt Kinder und Jugendliche umwirbt.

Weil so viele Tabak"kunden" (richtig: Opfer) qualvoll am Rauchen sterben,
braucht die Tabakindustrie immer neue "Kunden". In unserem Land sterben
um 140.000 jedes Jahr, das sind 3.600 Busse voll mit Menschen (= 9 bis
10 Busse mit Menschen = 300 bis 350 täglich), an den Folgen der
Qualmerei. Das sind mehr Tote durch Tabak im Jahr in Deutschland als
durch Morde, Selbstmorde, Verkehrsunfälle, Aids und illegale Drogen
zusammen. - Wer bis zum 18. Lebensjahr nicht mit dem Rauchen begonnen hat, wird kaum noch damit anfangen. Süchtig gemacht werden müssen die "lieben Kleinen".

Die Methoden der Tabakindustrie, Kinder und Jugendliche /
Heranwachsende zum Rauchen zu verführen
, sind nur wenigen bekannt.
Folgendes Beweismaterial wurde wegen des großen Gerichtsverfahrens in
den USA gegen die Tabakmultis veröffentlicht:

STRATEGIEN ZUR VERFÜHRUNG VON MINDERJÄHRIGEN ZUM
RAUCHEN - BEWEISMATERIAL

Die US Federal Trade Commission stellte Beweismaterial sicher, aus dem
hervorgeht, welche Art von Forschung die Tabakindustrie in Auftrag gibt,
nämlich: wie verführe ich Kinder und Jugendliche zum Rauchen.

Zitate:

     • "Wenn wir junge Raucher ansprechen wollen, die gerade mit dem
        Rauchen beginnen, müssen wir folgende Punkte beachten:

     • Die Zigarette muss als eines der wenigen Mittel dargestellt werden,
        durch die man Zugang zur Welt der Erwachsenen gewinnt.

     • Die Zigarette muss als "verbotene Frucht" dargestellt werden.

     • Die Werbung sollte Situationen aus dem täglichen Leben des jungen
        Rauchers darstellen, allerdings in einem eleganten Rahmen und mit
        den wichtigsten Symbolen für das Erwachsenwerden und den
        Reifungsprozess.

     • Versuchen Sie alles (im Rahmen des Erlaubten), um die Zigarette mit
        Haschisch, Wein, Bier, Sex usw. in Verbindung zu bringen.

     • Lassen Sie die Gesundheit aus dem Spiel."

Quelle: Federal Trade Commission Staff Report on the Cigarette,
Advertising Investigation, chapter 2, footnote 40, document A901268.

Die Aussage des früheren Reemtsma-Vorstandsvorsitzenden Wiethüchter
vor der Hauptversammlung im Jahre 1981 spricht Bände.

Die FR 10.12.1988, S. 13, unter dem Titel "Im Sinne des Lebensmittelrechts müsste die Zigarette längst verboten sein" zitiert Wiethüchter:

     • “Kein Zigarettenmanager könnte ruhig schlafen, der nicht sicher
        ist, dass seine Werbung bei der künftigen Rauchergeneration

        [= Kinder, Jugendliche] ankommt.“

In einer Dokumentation im TV sagte ein Tabakfirmenboss auf die Frage,
ob er selbst rauche:

     • "Nein, ich bin doch nicht verrückt!!!"

.

Raucher wissen meist nicht, dass sie sich mit jeder Zigarette
mitschuldig machen am Leid von Kindern, die auf Tabakplantagen arbeiten
müssen. - Sieh Dir diese Dokumentation an:

Kinderarbeit beim Tabak: Leiden für Raucher

Kommentar von cyracus ,

Kinder und Jugendliche werden ja besonders schnell süchtig nach Nikotin. Möglicherweise bist Du schon süchtig. - Je eher Du aufhörst mit der Qualmerei und den Tabakbossen den Stinkefinder zeigst, desto leichter ist es für Dich.

Lies meine ausführliche Antwort an SchreibVehler, Dir würde ich ähnlich antworten:

mit dem rauchen aufhören was tun?
https://www.gutefrage.net/frage/mit-dem-rauchen-aufhoeren-was-tun?foundIn=answer...

Viele vor Dir haben aufgehört mit der Qualmerei - Du schaffst das auch. Falls sich ein Schmacht meldet, trinke ein, zwei Gläser Wasser und/oder werf Dir ein Kaugummi ein.

Informiere Deine Freunde darüber, dass Du im Rauchstopp bist und Neu-wieder-Nichtraucher, und bitte sie, Dich dabei zu unterstützen. Wer weiß, vielleicht findet das ja der/die eine oder andere gut und macht mit. - Wissen Deine Eltern, dass Du rauchst und damit jetzt aufhörst? Wäre schon gut, wenn sie darüber informiert sind, denn dann können sie es leichter einsortieren, falls Du in nächster Zeit mal etwas (mehr?) neben der Rolle bist, als Teenies sowieso mal ‹(•‿•)›

FALLS ein Scherzkeks Dir extra eine Kippe anbietet, nimm sie und zerbrösel sie vor seinen Augen - geschenkt ist geschenkt, und damit kannst Du machen, was Du willst ... pass auf, dass Ihr dann nicht auf einem Teppich seid ‹(•‿•)›

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Hier ein lustiger Song über Qualmer:

https://www.youtube.com/watch?v=A3rEV9M_x_M

Antwort
von junior173, 22

Moin,

wissen kann es keiner, aber ich glaube nicht, dass das Rauchen Schuld ist. Aber ich würde das trotzdem mal ärztlich abklären lassen.

Anderes Thema: 

Ich hab auch so angefangen wie du und kann dir nur sagen: lass es solange es noch geht! Ich habe mehrere Jahre geraucht und mehrere Anläufe gebraucht und meinem Körper viel damit geschadet um mich erst jetzt, seit Januar 2016 als Nichtmehrraucher betiteln zu können.

Es ist nicht cool, es kostet Geld, es nimmt dir die Luft, es verschlechtert deine Kondition. Es riecht ekelig, wenn du iwann mal im Alter des Alkohols bist, wird es deinen Kater verschlimmern- und den wird jeder Teenie wohl mal haben, abgesehen von all den gesundheitlichen Folgen.

Weißt du, wie nervig Familienessen werden oder andere, an denen man nach dem Essen sofort aufstehen will um eine zu Rauchen? Es ist etwas was einen kontrolliert.

Der Trend geht zum nicht mehr rauchen. Bei den Bildern die mittlerweile drauf sind, hoffentlich noch mehr als eh schon.

Ich war im Februar auf einem Geburtstag eingeladen, alle waren um die 30, alle mittlerweile Exraucher.

Und glaub mir, das Aufhören ist wirklich verdammt schwer.

Antwort
von JaBu84, 19

Blaue Zunge? Ich würde sofort einen Arzt aufsuchen! Nur der kann Dir wirklich sagen was los ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies vom rauchen kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community