Frage von Frontier, 31

Sind das Nebenwirkungen?

Hallo, ich hatte vor 6 Wochen eine Haloperidol-Überdosierung, dadurch bekam ich noch Panikattacken, die zu leichte Panikattacken geworden sind. Ich hab seit 10 Monaten Depressionen und deswegen habe ich es genommen, war aber nicht richtig. Haloperidol war nichts für mich. Seit 3 Wochen nehme ich Doxepin 10 mg. Die einzige Nebenwirkung die ich bemerkt war, ist dass ich ständig ein Hunger-Gefühl habe, obwohl ich kein Hunger habe, weiß nicht wie ich es erklären sollte, ist auch egal.

In der letzten Zeit am Morgen wenn ich aufstehe, fühle ich ein Betäubungs-Gefühl, oder als wäre mein Kopf eingeschlafen. Irgendwie habe ich kein Gefühl im Kopf. Ich weiß nicht was ich überhaupt fühle, was das ist. Manchmal spüre ich ein Brennen oder eine Betäubung. Ich habe seid ein paar Tage ein Gefühl als ob sich mein Kopf zusammenzieht und kein Kopf mehr haben, aber das für 1sek. Ich spüre es nicht, aber ich habe das Gefühl. Ich habe auch leichtes Schwindel, aber nicht ständig. Ich könnte es auch als Unruhe im Kopf beschreiben.

Kommt das von den Nebenwirkungen, Überdosierung oder von etwas ganz anderes? Ich habe keine Ahnung, aber ich muss immer denken, dass ich eine Infektion im Kopf habe oder dass sich Gifte abgelagert haben oder ich weiß nicht. Weiß jemand was das ist?

Ich nehme außerdem eine 10 mg Tablette am Abend von Doxepin. Haloperidol habe ich 3 Tage, 10 Tropfen am Morgen und am Abend genommen und ein 4. Tag nur am Morgen und dann kamen die schlimmen Nebenwirkungen. Ich habe 2 1/2 Tage 4-6 zusätzliche Tropfen genommen jeweils am Abend und am Morgen. Aber ich denke von Haloperidol kann es nicht kommen.

Was meint ihr?

Antwort
von polar66, 24

Hallo frontier,

vor vielen Jahren mußte auch ich diese Medis mal nehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Beschwerden von der Haloperidol-Überdosierung kommen. Eher denbar ist für mich, dass das Nebenwirkungen von Doxepin sind. Du solltest aber jetzt auf keinen Fall das Doxepin selbstständig absetzen. Es ist oft so, dass Nebenwirkungen bei Psychopharmaka anfangs stärker sind, sie aber mit der Zeit nachlassen. Du mußt da echt Geduld haben. Wenn dich diese Beschwerden sehr stark belasten, dann mußt du das mit deinem behandelndem Arzt besprechen. Es wird auch nicht so sein, dass sich in deinem Kopf Gifte abgelagert haben o.ä. LG

Kommentar von Frontier ,

Haben sie dich weitergebracht? ( Geheilt ) ?

Kommentar von polar66 ,

@frontier: Meine behandelnden Ärzte haben mir später andere Medis verordnet. Doch wie du sicherlich selbst weißt, reagiert jeder Mensch anders auf Medikamente. Was dem einen hilft, bringt einen anderen möglicherweise nicht weiter oder umgekehrt. Dafür sind wir alle Individien. LG

Antwort
von rulamann, 21

Das könnten noch die Auswirkungen deiner Überdosierung sein. Diese sind unter anderem: Hunger und Gewichtszunahme, Müdigkeitserscheinungen, Schwindelzustände und teilweise Ohrensausen.

Viele Grüße rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten