Frage von homer092, 92

Sind das Herzschmerzen - oder interpretiere ich zu viel rein?

Hallo, ich habe seit einiger Zeit immer mal wieder das Gefühl gehabt mir ist etwas schwindelig und als hätte ich etwas Kreislaufprobleme. Es war kein richtiger Schwindel eher so ein Benommenheitsgefühl bzw. Gleichgewichtsprobleme. Das ganze ging über mehrere Wochen immer mal wieder. Mein Arzt hat erst ein EKG gemacht, Blutzucker gemessen, mich zum Neurologen geschickt. Alles unauffällig. Da mittlerweile auch häufiges Herzstolpern, komisches Gefühl in der Brust, Panikattacken dazu kamen auch zum Kardiologen. Herz-Ultraschall, Ruhe-EKG und Belastungs-EKG. Laut Kardiologe ist mein Herz absolut gesund und nichts auffällig. Es war dann auch erstmal eine Weile Ruhe. Außer ab und an mal wieder Herzstolpern mit entsprechenden Angstatacken.

Nun einige Wochen später habe ich wieder seit gut einer Woche häufiger Herzstolpern. Außerdem öfter mal "Schmerzen" in der Brust. Es sind nie schlimme Schmerzen, eigentlich würden sie mich gar nicht stören wären sie nicht genau in der Herzgegend. Immer so ein kurzes stechen in der linken Brust. Es sind immer nur kurze Stiche, nie länger wie 1-2 Sekunden wenn überhaupt. Außerdem auch öfter mal Schmerzen im linken Arm. Aber auch nicht schlimm. Auch wie die Brustschmerzen immer mal wieder ein kurzzeitiger Schmerz im linken Arm so um den Ellenbogen herum.

Außerdem habe ich sehr häufig ein Beklemmendes Gefühl im Bereich linke Brust bis hoch in den Hals bzw. Kopf. Und je mehr ich drüber nachdenke desto mehr wird es. Manchmal ist einfach gar nichts, und manchmal habe ich das Gefühl da ist irgendwas und "beklemmt" mich. Das ganze ist aber nie BElastungsabhängig, eher sogar in Ruhe.

Wären die selben Schmerzen rechts würde ich mir wohl garkeine Gedanken machen, aber so denke ich jedes Mal sofort an eine Herzerkrankung. Kann das sein? Oder interpretiere ich zu viel da rein?

Insbesondere da Belastungs-EKG und mittlerweile mehrere Ruhe-EKGs ohne Befund waren. Auch Herz-Ultraschall war alles gut.

Ich denke dann halt immer, z.B. Engstellen in den Gefäßen sieht man ja in den EKGs nicht immer und denke es wurde was übersehen.

Würde mich freuen wenn mir jemand sagen könnte ob ich mir zu viele Sorgen mache. Ich bzw. mein Körper hat die Angewohnheit viel überzubewerten.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo homer092,

Schau mal bitte hier:
Angst Herz

Antwort
von Akka2323, 83

Das klingt eher nach Psyche. Herzstolpern hat jeder. Einer merkt es , andere nicht. Der Kardiologe hat meinem Mann gesagt, nur wenn solche Extrasystolen mehr als 25.000 mal in 24 Stunden auftreten, muß man etwas unternehmen. Sonst einfach nicht beachten. Je mehr man darauf achtet, desto mehr werden es. Du bist gut untersucht und sicher völlig gesund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community