Frage von Kathrin626, 1.001

Sind blaue Adern sofort Krampfadern?

Ich habe bemerkt, dass ich ca 2 cm unter meine Kniekehle eine blaue Ader habe, sieht aus wie win M, sie steht nicht hervor, man kann sie nur sehr sehr leicht spüren, vl bild ichs mir auch ein, auf jeden Fall ist sie dunkelblau und ca 2 mm breit und 3 cm lang, ist das eine Krampfader? Und kann man das noch "retten" also mit sport oder so was wegbekommen, ich hab auch gehört Kastanie soll helfen, habt ihr einen Tipp?

Antwort
von medusa, 857

Nein, das muss keine Krampfader sein. Bei manchen Menschen sind einfach mehr Adern zu sehen, so als sei ihre Haut durchsichtiger. Wenn eine Ader gerade verläuft, ist es noch keine Krampfader. Erst wenn sie eine kurvige Form annehmen (siehe Abbildungen) geht es in diese RIchtung. Bei dir könnte es evtl. ein Besenreiser sein.

Etwas dazu, warum manche Adern blau erscheinen:

Venen, die weniger als einen halben Millimeter unter der Haut liegen, erscheinen durchaus rötlich. Deshalb werden wir auch rot, wenn wir verlegen sind - und nicht blau.

Das Tageslicht reicht aber tiefer als einen halben Millimeter in die Haut. Trifft es auf die zwischen einem halben und zwei Millimetern unter der Haut liegenden Adern, so wird das kurzwellige blaue Licht reflektiert, während der langwellige, rote Anteil absorbiert wird. Anders gesagt: Das rote Licht dringt tiefer in die Haut und wird vom Blut absorbiert. Übrig bleiben vor allem die blauen Anteile des Spektrums, die reflektiert werden, und die wir sehen. Deshalb erscheinen Adern (nur) in dieser Gewebetiefe blau. Leuchtet man hingegen mit einer starken Taschenlampe durch die Hand, so zeigt sich wieder die wahre Farbe des Blutes: Es ist und bleibt rot. Quelle: http://www.spektrum.de/frage/wieso-schimmern-die-adern-blau-durch-die-haut-obwoh...

Kommentar von Kathrin626 ,

Wirklich kurvig ist meine nicht, sie hat wirklich die Form eines M. Also ist das vermutlich keine Krampfader? Und danke für die ausführliche Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community