Frage von Bromazepam, 246

Sind Benzodiazepine und Zolpidem lebertoxisch?

Ich hatte eine Überdosis von diesen zwei Medikamenten. Ich mache mir Sorgen, dass meine Leber dadurch akut verletzt worden ist. Ich lasse mir morgen Blut abnehmen, um alles durchzuchecken. Wenn eine Leberstörung früh genug erkannt wird, kann sie dann erfolgreich behandelt werden? Ich bin gerade mal 18. Ich hatte mal 100mg Zolpidem, daraufhin hatte ich Gedächtnislücken. Von Lorazepam 36mg, da hatte ich aber erbrochen. Ich bin psychisch erkrankt und bald in stationärer Therapie, wenn ich nicht physisch krank bin. Ich habe so angst davor, dass meiner Leber was passiert ist...woran merke ich den Leberstörungen? Ich habe seit der Überdosis Zolpidem einen bitteren Geschmack im Mund, also seit heute, nachdem die Zolpidem Wirkung abgeklungen ist. Und ich mache mir sehr große Sorgen!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 246

Hallo, ich kann verstehen, dass Du Dir Sorgen machst, aber Du wirst die Blutergebnisse abwarten müssen. Der bittere Geschmack könnte auch daher rühren, dass sich Deine arme Galle meldet, da Du ja eine Vergiftung durch die Überdosis hast. Es kann auf keinen Fall schaden, wenn Du heute Dir Luvos Heilerde besorgst und mind. 3 x 1 großen Esslöffel in Wasser eingerührt zu Dir nimmst. Das nimmt die Giftstoffe in Deinem Körper auf. Du musst dazu viel trinken. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du davon einen bleibenden Leberschaden davonträgst. Versuch mal ruhig zu bleiben. Alles Gute Gerda

Antwort
von bobbys, 214

Du solltest dir nicht so viele Gedanken darüber machen,sondern daran denken das noch mal alles Gut gegangen ist und wenn du keine Dauermedikamente nimmst dann ist da sicherlich kein größerer Schaden zu erwarten.

LG Bobbys :)

Mach bitte deine Therapie:))

Antwort
von Shivania, 184

Besprechen Sie das bitte mit Ihrem Arzt, der wird Sie damit unterstützen.

Benzodiazepine haben vor allem einen Nachteil: sie können süchtig machen! Bitte besprechen Sie eine evtl. notwendige Vergiftung mit dem Arzt. Ich weiß ja nicht warum Sie die Medis genommen haben - geht es schon um Sucht? Oder stecken andere Mechanismen dahinter? Gut ist, dass Sie bald stationär sind, dann rate ich Ihnen dort jemanden zu finden, dem Sie sich anvertrauen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community