Frage von DesmondDescole, 59

Seltsam - Fehler im Blutbild moeglich?

In letzter Zeit plagen mich staendige Muedigkeit, Konzentrationsprobleme, Gedaechtnisschwund, Atemnot nach nur etwas gehen, weniger Kraft, bekomme beim Schreiben das Handgelenk weh (halte den Stift richtig!), seltsame Wassereinlagerungen (keine ohne Muskel- oder Fettzunahme), Lethargie (beide Bedeutungen) und eine gesenkte Logik (habe Probleme dabei Sachen zu verstehen, obwohl ich normalerweise alles sofort begreife) Laut Blutbild, Roentgung des Thorax', Analyse des Herzens und Abtasten der Muskeln ist seltsamerweise alles normal... Nur beim Blutbild war der Haemoglobinanteil und die Anzal roter Blutkoerperchen leicht erhoeht und ich leider unter, inziwschen seit einem Monat behandelten, Vitamin-D3-Mangel. Die Symptome bessern sich trotz typische Medikamenten gegen Muedigkeit, Gedaechtnisschwund, usw. nicht... Ich muss jetzt nur noch meine Lungen analysieren lassen, aber ich frage mich: Koennte denn nicht ein Fehler beim Blutbild unterlaufen sein, denn die Symptomatik passt zu nichts anderem als zu einer Schilddruesenunterfunktion? Meine ach so kompetente Hausaerztin schiebt es naemlich einfach auf eine psychosomatische Erkrankung... -.-'

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo DesmondDescole,

Schau mal bitte hier:
Medizin Gesundheit

Antwort
von Mahut, 58

Was und wie wurde denn dein Herz untersucht, wurde ein Herzecho gemacht, deine Symptome lesen sich wie meine vor meinem Herzschaden. Warst du beim Kardiologen?

Kommentar von DesmondDescole ,

Naja, Puls ("schoen niedrig",nicht zu), Blutdruck (auch "schoen niedrig", nicht zu), Sauerstoffsaettigung (lag bei 100%) und ich glaube schon, dass es ein Herzecho war... Der Kardiolog hat sich das Herz irgendwie angeschaut und es gibt keine Deformationen oder Herzrhythmusstoerungen oder sonstige Probleme. Schlussendlich hat er gesagt, dass mein Herz super funktioniert und dass ich nie wieder zu einem Kardiologen muss, wenn ich nicht mit rauchen anfange (habe ich eh nicht vor)...

Antwort
von ratgeberin, 59

Wegen der Schilddrüse geh lieber zum Endokrinologen! Einfach anrufen und Termin machen.

Im Blutbild ist die Schilddrüse gar nicht drin, manchmal wird zwar TSH dazu bestellt, aber das ist auch nur ein ungefährer Wert. Du brauchst mehrere Blutwerte und Ultraschall von jemand, der Erfahrung hat. Lass dir den schriftlichen Befund zuschicken.

Antwort
von Eddy63, 54

Das kann tatsächlich an der Schilddrüse liegen ,man denkt immer an alle Krankheiten ,nur nicht das vielleicht mit der Schilddrüse was nicht stimmt.

Antwort
von bobbys, 53

Hallo,

wurdest Du schon auf eine Schlafapnoe untersucht? Das wäre auch noch eine Möglichkeit die man nicht unbeachtet lassen sollte.

LG bobbys

Kommentar von DesmondDescole ,

Nein, aber es koennen sowieso nicht alle Symptome daher stammen. Aber, falls ich nichts anderes finde, werde ich meine Hausaerztin fragen.

Kommentar von bobbys ,

Du scheinst offensichtlich nicht zu wissen was eine Schlafapnoe für Auswirkungen haben kann ;)

Antwort
von Hooks, 37

Wenn Du seit einem Monat mit Vitamin D3 behandelt wirst und immer noch unter einem Mangel leidest, dann stimmt die Dosis nicht!

Das sollte in einer Woche erledigt sein! s. unter vitamindelta, Dr. von Helden, Jeff T. Bowles ...

Man darf nicht mit der Erhaltungsdosis anfangen, sondern muß zunächst mit einer Anfangsdosis beginnen, um die leeren Speicher aufzufüllen!

Ich habe 3 Wochen lang täglich 50.000 IE genommen, danach wöchentlich.

Lies mal bitte im Netz die Symptome von D-Mangel, dann siehst Du, daß deine Symptome 1:1 passen.

Manches paßt auch zum Mangel an Vitamin B1. Ich darf hier den Link nicht setzen, schau mal im Vitalstofflexikon.de unter B-Komplex, B1, Mangelsymptome.

Werden über die Nahrung weniger als 0,2 mg Thiamin pro 1000 kcal (4,2 MJ) aufgenommen, können bereits nach 4 bis 10 Tagen die ersten Vitamin B1-Mangelerscheinungen auftreten [11]. Ein marginaler Thiaminmangel äußert sich zunächst durch unspezifische Symptome, wie Müdigkeit, Gewichtsverlust und Verwirrungszustände [5, 14, 15, 17, 19, 20].

Zu den klinischen Symptomen eines Thiaminmangels zählen

  • Einschränkung der Leistungsfähigkeit [5]
  • Gedächtnisverlust [5, 14, 15, 17, 19, 20]
  • Psychische Labilität in Form von Konzentrationsschwäche, Reizbarkeit, Depressionen und Angstzuständen [17]

Sonstige Merkmale

  • Lungen- und periphere Ödeme (im Gesicht, an unteren Extremitäten, am Körperstamm) [1, 8, 17]

  • Orthopnoe – Atemnot beziehungsweise erschwerte Atmung (Dyspnoe)

Kommentar von DesmondDescole ,

Also, mein Vitamin-D-Gehalt im Blut betrug 27 nmol/l, wobei der Normalwert ab 50 nmol/l liegt. Derzeit nehme ich 500 I.E./d Vitamin-D ein (eine solche Tablette pro Tag). Das hatte ich schon gelesen, aber, da dieser Mangel inzwischen behandelt wird, habe ich mir keine Gedanken mehr darueber gemacht... Aehm... Auf meinem Blutbild ist nur leider kein Vitamin-B1-Wert verzeichnet... Nur Vitamin B12 und davon habe ich 333 pg/ml; aber dort stehen keine Richtwerte... (Die Symptome passen auch ein bisschen zu Eisenmangel, jedoch liegt keiner vor: Eisen: 89 ug/dl (59-158) und Ferritin: 39 ng/ml (20-200).)

Kommentar von Hooks ,
Derzeit nehme ich 500 I.E./d Vitamin-D ein

Na, dann rechne mal aus, wie lange das dauern wir, bis Du auf den Normalwert kommst. Übrigens: die Werte dier DGEsind so berechnet, daß man mit diesen Werten gerade nicht stirbt, aber vernünftig und arbeitsfähig leben - das ist shcon was ganz anderes.

Wenn die einen Hb-Wert von 12,1 als normal bezeichnen (bei 12,0-16,0), dann heißt das für mich: allerunterste Grenze!

da dieser Mangel inzwischen behandelt wird

Frag mal Deinen Arzt, wann dann der Normwert erreicht wird! Denke auch daran, daß täglich wieder etwas abgebaut wird! Wovon willst Du Deine Hormone bauen?

Auf meinem Blutbild ist nur leider kein Vitamin-B1-Wert verzeichnet.

Das ist auch Blödsinn, den zu messen. Mach jedem Genuß von isolierten KH (Zucker, Mehl) wird das massig verbraucht, bei nervlicher Anstrengung sowieso; wenn Du schwitzt, wird es ausgeschwemmt; wenn Du Kaffee trinkst, wird es gehemmt, bei Tee auch; rohes Eiweiß zerstört es - was willst Du da messen...

Dein Ferritin ist übrigens auch am unteren Ende. Solltest was tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community