Frage von Justineschhh, 3

Selbststaendigkeit

hallo ihr, ich bin schuelerin aus einer 9ten klasse und habe eine mitschuelerin mit der ich mal recht gut befreundet war, dann hat sie angefangen sich zu veraendern und hat angefangen mich regelrecht zu mobben, dann hat sich das alles geklaert und jetzt habe ich angst, das dass wieder anfaengt weil sie immer aus kleinen dingen ganz grosse sachen macht, tut das aber nur bei mir !!! und ich trau mich nicht ihr zu sagen das alle so denken wie ich, das sie unausstehlich geworden ist. und mache mich komplett abhaengig von ihr! mache immer die dinge, die sie moechte und wenn wir uns streiten, womit sie immer anfaengt mache ich mich komplett fertig! ich habe angst, das ich mich damit auch psychisch kaputt mache. ich weiss nicht wie ich mir weiter helfen soll, kann mir jemand einen guten rat geben ?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 2

Mache dich frei von ihr und stehe zu dir. Sage ihr, was dir nicht gefällt, lass dich aber auf keine Diskussionen ein. Am besten du schreibst kurze Sätze auf und bei denen bleibst du, egal was sie dir antwortet. Beginne aber immer mit etwas Positiven z.B. ich bin gern mit dir zusammen, aber es verletzt mich wenn.............. Du darfst ihr nicht zu Munde reden und ihr keine Macht über dich einräumen. Man kann nur jemand mobben, der es zulässt, sehr verunsichert ist und keine Freunde hat. Also stärke dein Selbstbewusstsein und lerne zu lachen, auch mal über dich selbst oder über Witze, die andere über dich machen.

Kommentar von Legxis ,

Und falls du Probleme hast, dich vor ihr auszudrücken, dann ziehe es in Betracht, deine Gefühle vorher aufzuschreiben. Zur Not kannst du sie ihr auch schriftlich übergeben und sagen, dass sie es sich in Ruhe durchlesen und darüber nachdenken soll. Das hätte den Vorteil, dass ihr dann nicht direkt einen Streit anfangen würdet. Im Streit würdest du nämlich Dinge sagen, die du garnicht so meinst, und man wiederspricht sich selbst, weil man sie in Rage ist. Also bleib ganz ruhig.

Was das Mobbing angeht, du solltest natürlich wissen, dass das, was andere über dich sagen nicht der Wahrheit entspricht. Wenn du das Selbstvertrauen in dich verlierst, dann wäre das nicht gut. Denn wenn du dich selbst nicht leiden kannst, wer denn dann? Aus dem, was du geschrieben hast lese ich, dass du jetzt nicht mehr gemobbt wirst, aber merk dir das, falls es nochmal vorkommen sollte.

Antwort
von bethmannchen, 1

Du stehst dir wohl gerade selbst auf den Füßen. Das ist wohl so, wenn man in die 9te Klasse geht. Manche werden dann eben zickig, so wie deine "Freundin".

Und nun zu dir: Du hast dich von ihr mobben lassen. Du hast ihr damit Macht über dich gegeben, die sie missbraucht hat. Nun heuchelt sie zur Abwechslung wieder Freundschaft, die sie aber nur gewährt, solange du dich ihr fügst? Echte Freunde tun das nicht! Du musst ihr also diese "Freundschaft" kündigen, ohne dich selbst klein zu machen, oder von ihr klein machen zu lassen.

Wie kommst du da nun heraus? Sie kann dich danach ja in Grund und Boden mobben, und dich tatsächlich komplett fertig machen. Deshalb musst du das planvoll angehen, damit deine "Kündigung der Freundschaft" auch wirklich knackig wird und möglichst viele in der Klasse gleich mitbekommen, wie der Hase läuft.

Zunächst musst du dich von ihr lösen. Dir fehlt ja jetzt, wie du in der Frage voranstellst, die Selbstständigkeit. Die muss zunächst bei dir im Kopf entstehen. Entscheidend ist ja dein Denken über dich selbst, die Situation und deine "Freundin". Vielleicht musst du erst einmal umdenken, damit du selbstbewusst sagen kannst: "Ich bin ich, und die anderen können sich hinten anstellen." Ich meine, dass dir dieser Tipp dazu ganz gut tun wird:

http://www.gutefrage.net/tipp/schuechternheit-kommt-von-innen

Wenn du ihr die Stirn bieten willst und dabei selbstbewusst rüberkommen willst, musst du das auch mit deiner Körpersprache ausdrücken. Dazu ist das hier eine gute Übung: (ab hier bitte die Link-Formate ergänzen mit HTTP und WWW)

...gesundheitsfrage.net/tipp/ein-gerader-ruecken-hilft-bei-vielem-schon

Sobald du ihr in ganz höflichen Worten gesagt hast, dass sie sich ihre "Freundschaft" an den Hut stecken kann, wird ja etwas passieren. Das musst du vorher schon mit einkalkulieren. Man kann sich ausrechnen, wie sie reagieren wird. Ganz mit Sicherheit wird sie "eklig" werden, versuchen dich in den Dreck zu ziehen oder was auch immer.

Macht nichts! Darf sie gerne! Du hast ja einen breiten Buckel, den auch sie gern mal runterrutschen kann. Na, und wenn sie mag, darf sie dabei auch gern mit der Zunge bremsen. Das kann dich nicht erschüttern!

Nach spätestens drei Tagen wagt sie gar nicht mehr, den Mund aufzumachen. Bei jedem dummen Spruch, Pöbeln, herumzicken oder was sonst 'dummes' von ihr kommt, greifst du nämlich ganz souverän und selbstbewusst in diese Trickkiste:

...gutefrage.net/tipp/abwehrsprueche-gegen-runtermacher---clever-kontra-geben--

Damit deine Abwehrsprüche auch ihre beabsichtigte Wirkung haben können, müssen möglichst viele in deiner Klasse eure "Auseinandersetzung" mitbekommen (Publikum). Unterhalt dich nicht mit ihr allein unter vier Augen, oder irgendwo in einer stillen Ecke, sondern immer schön für Publikum sorgen.

Da sie ja nicht ganz doof ist, wird sie bald merken, dass sie ihr Spiel verloren hat. Nach allerspätestens drei Tagen wirst du sie "mundtot" gemacht haben. Dann hat sie auch genug Mobbing am eigenen Leib erfahren, und du machst deine Trickkiste (für immer) wieder zu.

Antwort
von coach24105, 1

So wie Du es schilderst, scheint diese Mitschülerin Angst davor zu haben, verlassen zu werden. Klingt komisch, weil das Verhalten vielleicht gar nicht wie Angst wirkt. Dieser Angst begegnet sie dadurch, dass sie machtvoll andere an sich zu binden versucht: Also Dir zum Beispiel deutlich macht, was Du alles zu erwarten hast, wenn Du Dich nicht so verhältst, wie sie es möchte. Wenn Du Dich abhängig verhältst, ist alles gut. Wenn Du eine eigene Persönlichkeit sein willst, geht das in ihrer Umgebung gar nicht, sonst kriegst Du einiges ab (sie wird unausstehlich).

Es gibt zwei Wege.

1.: Mach Dich weiter abhängig und steigere das vielleicht sogar noch - mach alles so, wie sie es will, dann ist zwischen euch alles gut. Unterwirf Dich, gib ihr die Macht. Dann bist Du aber auch (wie die Mitschülerin) weit entfernt von den anderen. Und wirst immer kleiner. Und sie wirkt immer größer.

2.: Verlasse sie konsequent und gehe nicht mehr auf diese Beziehungsangebote ein. Sieh zu, dass Du weit genug weg kommst. Keine SMS beantworten, nicht ans Telefon gehen, keinen Angriffspunkt bieten. Sie wird Dich mobben, sie wird Dich vielleicht stalken, sie wird es schwer haben damit, dass Du nicht mehr mit ihr in Verbindung sein wirst. Es wird mit der Zeit nur besser werden, wenn Du konsequent weit genug weg bist. Diese Beziehung/Verbindung wird nicht wieder besser, sie wird so bleiben: Du musst Dich unterwerfen, sie hat die Macht. Du musst lernen, Dich da fern zu halten, ohne Wenn und Aber. Sie schadet Dir und der einzige Weg, dabei einigermaßen gesund zu bleiben, ist: den Kontakt abzubrechen. Und zwar klar und ohne Wiederkehr. Es ist nicht damit zu rechnen, dass sich innerhalb von Monaten oder wenigen Jahren da eine Veränderung ergibt. Die Mitschülerin muss auch lernen, dass ihr Verhalten dazu führt, dass sie sich isoliert. Wenn sie Dich mobbt, schließe Dich mit den anderen aus der Klasse oder Schule zusammen, mach viel mit denen, damit Du sie aus dem Kopf kriegst. Sie wird vermutlich extrem wütend werden, aber es hilft nichts, das wird sie sowieso, denn irgendwann musst Du gehen, weil Du selbst krank wirst von so einer Mitschülerin.

Du kannst ihr ein Mal sagen, warum Du Dich jetzt distanzierst. Aber keine Diskussionen und immer-wieder-besprechen. Punkt und fertig. Entweder, sie begreift es, oder auch nicht. Das ist dann ihre Sache. Und alles, was sie tut, um Dich wiederzukriegen, darf nur dazu führen, dass Du weiter weg gehst!

Das wäre der zweite Weg, der jetzt im Moment ziemlich schwer werden wird und für den Du vielleicht eine gute Stütze brauchst in Form anderer Freundschaften (das kannst Du ja vielleicht anbahnen, bevor Du sie "verlässt", indem Du Dir vielleicht auch noch mal Rat von den anderen holst, die sie auch unausstehlich finden).

Antwort
von gerdavh, 2

Hallo Justine, wenn Du Angst vor Deiner "Freundin" haben mußt, ist das eben keine Freundschaft mehr. Du musst Du den Mut aufbringen, ihr zu sagen, dass Du Dich nicht immer unterordnen willst - ggf. diese "sogenannte Freundschaft beenden". Sonst machst Du Dich wirklich fertig. Wenn alle anderen in Deinem Bekanntenkreis so denken wie Du, kannst Du bei einem eventuellen Mobbing doch hoffentlich auf deren Unterstützung hoffen. Sollte es zu schlimm werden, gibt es an vielen Schulen auch Unterstützung für Dich. Lass Dich nicht aus Angst unterbuttern!! Nicht aus Angst immer nachgeben, das merkt dieses Mädchen wahrscheinlich und genießt ihre Überlegenheit. Du wirst Dich dafür früher oder später selbst verachten. In der Schule meines Sohnes gibt es für solche Fälle 2 Sozpäds, die bei Gesprächen mit den Betroffenen - also mit Dir und der Schulkameradin - anwesend ist, um eine Klärung herbeizuführen. Dazu muß dieses Mädchen natürlich erst mal bereit sein. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Antwort
von therapeutus,

Wenn du Angst hast von einer 'Freundin' derart hintergangen zu werden, dann scheint sie so oder so keine Freundin zu sein, oder wie siehst du das, Justine? Ich würde mich an deiner Stelle von ihr lossagen, du hast etwas Besseres verdient, als eine Person, bei der du nicht weißt, wo du dran bist.

Falls du zusätzliche Hilfe benötigst, ich habe eine tolle Initiative für Kinder und Jugendliche gefunden, die gegen Mobbing arbeiten, bzw. versuchen Kinder gegenüber Mobbern zu stärken, kannst du dir ja mal anschauen. Die bieten auch online Kurse und Beratungsmöglichkeiten an: http://www.sicher-stark-team.de/mobbing.cfm

Antwort
von rulamann,

Ich hoffe mein Rat dir hilft dir weiter!? Also vor meinen Augen ist das keine gute Freundin mehr sondern eine streitsüchtige Zeitgenossin, beende die sowieso nicht mehr vorhandene Freundschaft bevor du dich kaputt machst wegen Einer die es nicht wert ist! Sie hat dich als Freundin gar nicht verdient. Suche dir eine neue wirkliche Freundin die zu dir hält und zu der du ein vernünftiges Verhältnis hast.

Ich wünsche dir den Mut diesen Schritt zu wagen. LG rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community