Frage von TiegerOnFly, 197

Selbstmord Gedanken aus dem Nichts ohne Grund.

Hey Leute seit gestern um 17 uhr bin ich von meiner Tagesklinik nachause geaufen und habe auf einmal aus dem nichts selbstmordgedanken beckomme und habe mir vorgestellt vor die u u bahn zu springen oder einfach so vors auto zu rennen und hatte dan auch wieder angst alleine raus zu gehen weil ich das gefühl habe die kontrolle zu verlieren und das echt zu machen obwohl ich leben möchte und das nicht will ich mache mir sehr große sorgen da ich das noch nie hatte ich habe auch große angst davor auf die straße zu laufen was ist das voran liegt das was kann ich dagegen machen kommt das einfach durch den stress weil ich seit montag neu in der tagesklinik bin ich bin wegen panick und angststörung dort bitte hilft mit ich denken nur darüber nach . lg Nino.

Support

Liebe/r TiegerOnFly,

es hört sich besorgniserregend an, wie Du Deine Lage beschreibst. Deine Situation hat allerdings Ausmaße, in der die Community Dir wahrscheinlich nur bedingt helfen kann. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Ich wünsche Dir alles Gute!

Herzliche Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von Peautyfool, 157

Weswegen bist du denn in der Tagesklinik? Auf jeden Fall kann es durch das (triggernde) Umfeld anderer Patienten kommen. Hast du die Möglichkeit das anzusprechen? Kannst du zusichern, dass du dir nichts antust oder hast du das Gefühl, dass du dich jeden Moment umbringen könntest? In dem Fall würde ich definitiv die Notfallnummer der Psychiatrie, die für dich zuständig ist wählen. Die können dich dann betreuen, bis es dir besser geht.

Kommentar von TiegerOnFly ,

ich bin dort wegen panickattacken und nagststörung und ich denke nur die ganze zeit dran aber ich will ja leben aber meine psyche spinnt und sagt mach es als ob ich besessen bin ich habe echt sorgen.ich habe schon dort mit dempsyhoogen gesprochen er meinte ich soll was beruhigenes machen ich glaube das das auch kkommt wegen den andere patienten weil ich höre was die da so haben.

Antwort
von Ostsee31, 140

Wenn du bereits in einer Tagesklinik bist dann solltest du das dort auch ansprechen das wäre zumindest sehr naheliegend. Es ist auch fraglich ob für dich nicht eine vollstationäre Therapie geeigneter wäre dies solltest du ebenfalls mit dem Therapeuten abklären.

Antwort
von pinkyjenn, 112

Wircklich wichtig wäre vllt.eine Ganztagsbetreuung!Du solltest auch dort übernachten -erfahrungsgemäß ist das oft die schlimmste Zeit..... Ich wünsche dir für die Therapie alles Gute!

Antwort
von Shivania, 95

Als erstes immer die kostenlose Telefonseelsorge anrufen. 0800/1110111

Du hast von der Tagesklinik doch sicherlich auch eine Notfall-Nummer erhalten? Dort anrufen!

Erzähle Deinem Psychiater / Deinem Psychotherapeuten von Deinen Gedanken und Gefühlen. Wurde bei Dir ein Medikament umgestellt?

Falls es für Dich ganz unkontrollierbar wird, weise Dich zu Deinem eigenen Schutz in die Psychiatrie ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community