Frage von gerdavh, 556

Selbstentlassung aus dem Krankenhaus

Hallo Ihr Lieben, ich habe bezüglich Selbstentlassung eine Frage. Wenn ein Patient zweimal hintereinander auf eigene Verantwortung das Krankenhaus verlässt, kann dann die Versicherung Ärger machen bzw. muss der Versicherte evtl. damit rechnen, dass er die Krankenhauskosten selbst tragen muss?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von waldmensch, 556

Hallo Gerda,

das richtet sich nach den Krankheiten. Wenn der Patient 2 mal wegen der gleichen Geschichte im KH war ist das Gut Möglich das es Ärger gibt. Die KK kann den Patienten ja zur Last legen das er den Behandlungserfolg beinträchtigt hatt durch seine Selbstentlassung und die Krankheit dadurch nicht richtig ausheilen konnte. Anders ist es wenn der Patient selisch krank ist was dann nach zu weisen wäre ( Unzurechnungsfähig)

Liebe Grüße

S....

Antwort
von Irene1955, 484

Ich glaube, das kommt auf den Einzelfall an. Wenn durch die Selbstentlassung z.B. nachweislich eine teurere Nachbehandlung erforderlich wird (weil die Erkrankung sich dadurch verschlechtert hat), dann kann die KK dafür möglicherweise schon den Patienten selbst zur Kasse bitten. Die vorherige Behandlung im Krankenhaus wird m.E. nach aber auf alle Fälle übernommen.

Der Zettel, den man bei einer Selbstentlassung unterschreiben muss, dient dem Krankenhaus als Absicherung. Wenn der Patient dadurch Folgeschäden erleidet, so kann dann das Krankenhaus dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Kommentar von gerdavh ,

Danke für die rasche, informative Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten