Frage von wuzmuz, 45

Sekundenschlaf durch schlechte Augen?

Mir ist schon öfter aufgefallen, bzw. das ist sogar ein Problem für mich, dass ich als Autofahrer immer sehr schnell müde bin. Da bin ich noch keine zwei Stunden gefahren und schon bin ich echt müde und manchmal fallen mir sogar sekundenweise die Augen zu. Nun kann es ja nicht an zu wenig Schlaf liegen. Könnten auch die Augen "Schuld" daran sein?

Antwort
von walesca, 25

Hallo wuzmuz!

So eine Tendenz zum Sekundenschlaf trotz ausreichendem Schlaf ist ein eindeutiges Anzeichen für eine Schlafapnoe, wie @Nic ja schon erwähnt hat. Als selbst Betroffene kann ich Dir nur raten, beim HNO-Arzt oder einem Lungenfacharzt mal einen ersten, ambulanten Test machen zu lassen. Bei der Schlafapnoe wird der erholsame Schlaf immer wieder durch Atemaussetzer in der Nacht gestört, man ist dann morgens schon unausgeschlafen und tagsüber sehr müde. Am Steuer eines Autos kann es dann auch lebensgefährlich werden. Wenn sich durch die erste Messung der Verdacht bestätigt, musst Du mal für 2-3 Nächte in ein Schlaflabor, wo noch umfangreichere Messungen gemacht werden. Dann bekommt man i.d.R. eine Maskenbeatmung für Nachts angepasst, durch die diese Atemaussetzer verhindert werden. Man kann sich recht schnell an diese Maske im Gesicht gewöhnen, zumal man sofort merkt, dass man total ausgeschlafen morgens aufwacht und die Tagesmüdigkeit schlagartig weg ist!!! Solche Schlafapnoe kann sich - unbehandelt - auch langfristig auf das Herz auswirken!! In diesem Link kannst Du dich noch weiter darüber informieren.

http://www.schlafapnoe.org/Schlafapnoe/wasistschlafapnoe.php

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Gerade habe ich in einem Zeitungsartikel über unser örtliches Lungenfachkrankenhaus mit Schlaflabor gelesen, dass bei einer unbehandelten Schlafapnoe das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall 4,5mal so hoch ist, wie bei Gesunden! Das ist doch schon Grund genug, die Sache mal gründlich abzuklären!! LG

Antwort
von Nic129, 16
Nun kann es ja nicht an zu wenig Schlaf liegen.

Ist aber auch eine denkbare Möglichkeit. Viele Leiden unter einem Schlafapnoe-Syndrom. Das Problem an der Sache ist, als Patient bemerken Sie das so gut wie gar nicht. Wenn Sie also unter Tagesmüdigkeit leiden, sich auch nicht komplett ausgeruht und leistungsfähig fühlen, könnten Sie sich bei einem HNO-Arzt vorstellen. Eventuell würde dann eine Diagnostik im Schlaflabor durchgeführt werden.

Entweder es bestätigt sich, oder nicht. Beides nicht schön, aber man hätte das schon einmal ausgeschlossen.

Nur so ein kurzer Blitzeinfall.

Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community