Frage von Kunterbunt27, 957

seitliche Nacken-/Halsschmerzen

Hallo!

Ich habe jetzt schon seit einem Monat (vielleicht auch schon länger, ich weiß es nicht genau) Schmerzen links im Nackenbereich am Schädelansatz und seitlich am Hals, wenn ich eine reibende Bewegung daran mache, meinen Kopf auf dem Bauch liegend auf eine Seite drehe oder ihn stehend stärker nach links zu neigen versuche. Ich weiß nicht, was das ist, so etwas hatte ich bisher nicht - Nackenschmerzen, klar, aber das ist etwas anderes. Es ist schon besser, anfangs konnte ich meinen Kopf gar nicht drehen; auch tut mein Schädelansatz schon weniger weh. Ich sollte vermutlich einfach mal zum Arzt gehen, aber irgendwie schaffe ich das zeitmäßig nie oder bin einfach froh, wenn ich mal meine Ruhe hab. Deshalb dachte ich mir, ich frage hier mal, vielleicht kennt das ja jemand :-)

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 957

Hallo, die Ursachen können Verspannungen sein oder Du hast Dir einen Zug geholt. Da Du ja im Moment nicht zum Arzt willst, empfehle ich Dir - trotz des warmen Wetters - mal einen Schal zu tragen. Am besten aus Seide - da schwitzt Du nicht so. Probiers doch mal mit einer durchblutungsfördernden Salbe, z.B., Röwo-Wärmebalsam. Da mußt du allerdings aufpassen, die heißt nicht umsonst so. Der Bereich wird dann sehr warm, unbedingt mit Einmalhandschuhen auftragen. Wenn Du sehr starke Schmerzen hast, kannst Du auch mal Voltaren-Schmerzgel auftragen, falls Du das verträgst. Meinem Mann bekommt diese Kombination nach Zugluft oder starken Verspannungen immer ganz gut. Alles Gute. Gerda

Kommentar von Kunterbunt27 ,

Vielen Dank, das werde ich gleich ausprobieren - so eine Salbe müsste ich sogar irgendwo zuhause haben. Hoffentlich hilft es :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community