Frage von Marcelheiss, 37

Seitenstechen gingen nicht direkt weg - was war der Grund?

Hallo,

ich hatte letzte Woche ein kleines Problem, was mir ein wenig sorgen bereitet hat. Ich bin eine runde gejoggt und wollte danach noch ein paar Sprints machen.

Nach dem dritten Sprint habe ich auf einmal extremes Seitenstechen bekommen und der schmerz hielt auch noch ziemlich lange an. Etwa 1 Stunde.

Danach war aber wieder alles in Ordnung. Bis jetzt habe ich noch keine weiteren Sprints gemacht, weil ich ein unwohles Gefühl dabei habe, seit dem letzen mal.

Wisst ihr vielleicht, woran das gelegen hat, oder habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Antwort
von dinska, 29

Ein Grund für Seitenstechen kann unregelmäßiges Atmen sein und natürlich auch Überbelastung und Verkrampfung des Zwerchfells.

Man sollte immer gleichmäßig atmen, also 3 Schritte ein und 3 Schritte aus, das kann man beliebig verändern bis man seinen optimalen Rhythmus gefunden hat.

Ideal ist auch während des Joggens einen kurzen Sprint einlegen und dann wieder langsamer joggen, der Sprint sollte anfangs nicht länger als 20 Sekunden dauern, wenn es gut geht kann man ihn systematisch bis auf eine Minute ausdehnen. Optimal wäre aller 5 Minuten ein kurzer Sprint.

Insgesamt ist aber oft weniger mehr und wie gesagt immer regelmäßig und gleichmäßig atmen. Wenn man Probleme mit dem Atmen bekommt, sollte man aufhören.

Kommentar von Winherby ,

@dinska: Du bist ja richtig drollig:

der Sprint sollte anfangs nicht länger als 20 Sekunden dauern, wenn es gut geht kann man ihn systematisch bis auf eine Minute ausdehnen

Weisst Du eigentlich wie weit ein guter, ambitionierter Sprinter in 20 Sekunden kommt? Und dann den Sprint auf 60 Sekunden ausdehnen??? Ich brech zusammen (vor Lachen). 

Und das dann alle 5 Min wiederholen. rofl=ich kugele am Boden vor Lachen.

Liebe Dinska, Sprint bedeutet für einen Sprinter Vollgas, also "alles was geht". 

Und das dann 60 Sekunden?  Geht nicht! (oder nur einmal).

Ich war früher in meiner Jugend Sprinter, sogar ein recht manierlicher, ich  weiss also wovon ich schreibe....  

Was Du wohl gemeint hast sind kurze Zwischenspurts (=kontinuierliche Erhöhung der Schrittfrequenz). Dabei kann man sich entweder optisch ein Ziel (in ca 40-60Metern) als Spurtdistanz ausgucken, oder eine Zeit setzen, aber nur 5 bis max. 10 Sekunden (wobei 10sec. dann, nur als Zwischeneinlage im Training, schon viel ist). LG

Kommentar von dinska ,

Man kann auch Sprints auf der Stelle durchführen, so habe ich es jedenfalls gelernt und man sollte es immer solange durchführen, wie man es kann und nie über seine Grenzen gehen. Profis gehen da sicher anders ran, aber hier geht es darum wie man Seitenstechen reduzieren kann.

Und was ist dein Tipp als Profi?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community