Frage von prettynervous, 126

Seit Tagen Druck im Kopf und Schmerzen

Arzttermin ist morgen,aber vielleicht kennt ja jemand die Symptome und kennt ein paar Hausmittelchen :) Die Symptome. - Obwohl ich sonst nie Kopfschmerzen habe,habe ich seit einigen Tagen ständig Druck im Kopf,dumpfe Kopfschmerzen über den Augenbrauen,den Schläfen und dem Stück zwischen Ohr und Schläfen - vorallem da ein ständiges Druckgefühl. Außerdem Druck im Kiefer und in den Wangen. - Schnupfen habe ich keinen!. - Wenn ich den Mund öffne oder kaue,knacken meine Ohren andauernd. - Druckausgleich funktioniert nur im linken Ohr. Im rechten Ohr klappt es nicht,dabei habe ich Druck im rechten Ohr. - Dauernd beim Laufen ein Knistern in den Ohren. - Bin sehr schlapp,fühl mich krank.Könnte dauernd schlafen. - Abends immer warme Wangen und unruhiger Schlaf. - Vorhin , als ich draußen war , hat die ganze Zeit meine Stirn und Nase beim einatmen gebrannt.

Kommt das eher von den Ohren oder dem Kopf/Nebenhöhlen ? Es verwundert mich,dass ich keinen Schnupfen habe,wie es eigentlich bei einer Nebenhöhlenentzündung üblich ist.Kennt jemand die Symptome und vielleicht auch ein paar Hausmittelchen gegen die Schmerzen und den Druck?

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 108

Hallo, geh am besten zum HNO-Arzt. Bei diesen Beschwerden könnte es sich um eine Nasennebenhöhlenentzündung handeln. Da muss man nicht zwangsläufig vorher Schnupfen haben. Bei einer Nebenhöhlenentzündung hat man immer Kopfschmerzen. Hier ein Link mit den Symptomen, auch Ohrenschmerzen werden hier aufgeführt. Außerdem hast Du ja auch ganz offensichtlich erhöhte Temperatur, geh baldmöglichst zum Arzt.

http://www.apotheken-umschau.de/Nasennebenhoehlenentzuendung/Nasennebenhoehlenen...

lg Gerda

Antwort
von francis1505, 93

MarineHelene und du, ihr würdet ein Super Hypochonderteam ausmachen.

Deine Beschwerden können zig Ursachen haben, woher sollen wir wissen, welche genau nun gerade bei dir vorliegt?

Kommentar von prettynervous ,

Hypochonder sind Leute , die sich Beschwerden einbilden und jede kleine Sache so hochspielen,als ob sie sterbenskrank sind. Das tue ich nicht. Ebenso renne ich nicht dauernd zum Arzt . Am Wichtigsten ist es mir mal ein paar Hausmittel vorgeschlagen zu bekommen :) Also war die Aussage nicht richtig.

Kommentar von prettynervous ,

Abgesehen davon will ich doch keine genauen Diagnosen.Lediglich Tipps von Leuten,die die Beschwerden kennen und ein paar Hausmittel kennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten