Frage von lindenbluete, 23

seit jahresanfang plötzlich aufgetretene schmerzen im vorderfuß (ballen bis zehenwurzelknochen)

wie bereits in der frage erwähnt habe ich seit jahresbeginn schmerzen bei belastung vom ballen bis zu den zehen diese nehmen immer mehr zu, so dass ich schwierigkeiten habe meinen alltag zu bewältigen, zumal ich seit 2 jahren verwittwet bin.in der fussambulanz bekomme ich immer nur die antwort ich habe an diesem linken fuss keine muskulatur mehr und liefe somit auf dem knochen, was die schmerzen ausmacht. bin gegen die einnahme von schmerzmitteln, sondern möchte einfach nur den grund wissen warum nur ein fuss betroffen ist und wie die weiter prognose ist. ich habe nur schlimme schmerzen bei belastung, nachts nicht und auch nicht wenn ich längere zeit am tag nicht gehe,sondern das bein hochlege. ich bin diabetikerin seit über 15 jahren.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dinska, 23

Diabetes verhindert die Durchblutung, das kann sehr ernsthafte Folgen nach sich ziehen. Ich würde dir zu Fußgymnastik raten. www.gesundheitsfrage.net/tipp/gesunde-fuesse . Weiterhin würde ich dir empfehlen, den Fersensitz zu erlernen. Knie dich hin, lege vorher eine mehrfach gefaltete Decke unter und setze dich dann vorsichtig auf die Fersen. Auch wenn es anfangs nicht so gut geht, immer nur bis an die Schmerzgrenze gehen, aber immer wieder täglich üben bis du es schaffst, mehrere Minuten zu sitzen. Dann bis auf 5 Minuten ausdehnen.

Antwort
von walesca, 20

Hallo lindenbluete!

Da möchte ich Dir diesen Tipp ganz besonders ans Herz legen. Dort findest Du die richtigen Experten für Deine Fußprobleme. Da solltest du sicher mal die Ambulanz wechseln und Dir zumindest eine 2. Meinung einholen! Gib Dich nicht so leicht mit der ersten Antwort zufrieden! Ein schlauer Mensch hat einmal gesagt: "Wenn Ihr Arzt oder Therapeut der Meinung ist, da könne man nichts mehr machen, dann sollten Sie überlegen, ob Sie beim richtigen Arzt in Behandlung sind." Das hat sich nach meiner Erfahrung schon so manches Mal bestätigt! Kämpfen lohnt sich!!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/staendig-schmerzen-in-den-fuessen-das-muss-...

Viel Erfolg damit wünscht walesca

Antwort
von bobbys, 18

Wurde denn schon mal ein MRT gemacht? Vielleicht hast du ja auch eine Marchfraktur?

LG Bobbys :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community