Frage von Terogilos, 10

Seit Februar ständig erkältet

Hallo zusammen,

Für meine Frage muss ich etwas ausholen. Anfang dieses Jahres sah alles gesundheitlich super bei mir aus, ich würde sogar sagen, so gut wie lange nicht. Ich war 3 mal die Woche joggen, habe regelmäßig Fitnessübungen gemacht und mich gesund ernährt. Im Februar hat mich dann aber eine fiese Erkältung gepackt. Und seit dem bin ich nicht mehr richtig fit geworden. Ständig geht das ganze von vorne los. Egal, ob ich mal kurz ohne Jacke zum Einkaufsladen nebenan gegangen bin, ich mal einmal von einem Regenschauer überrascht wurde oder ähnliches - jede solcher Situationen führt seit der ersten Erkältung zu einen erneuten Ausbruch. Ich bin maximal 2-3 Wochen richtig gesund, dann geht es wieder los. Beim Hausarzt habe ich mich bereits durchchecken lassen. Der hat das ganze mit einer Erkältungswelle und zu viel Stress begründet. Aber so wirklich zufrieden geben mag ich mich damit nicht. Und ein dauerhafter Zustand kann das ja auch nicht sein. Als es zuletzt so warm war und die Sonne schien, war ich mal eine Zeit lang wieder richtig fit. Jetzt gerade, wo es draußen in den letzten Tagen eher regnerisch und herbstlich war, spüre ich schon wieder leichte Halsschmerzen und ein Kribbeln in der Nase.

Zu mir kann ich ansonsten noch sagen, dass ich eine recht starke Laktoseintoleranz und bei der Ernährung daher auf einiges verzichten muss.

Meine Frage nun an euch: kennt ihr einen ähnlichen Krankheitsverlauf? Hattet ihr auch schon mit so einer langwierigen Geschichte zu tun? Was habt ihr dagegen gemacht?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen :)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Lyarah, 10

Hm, da gibt es schon einige mögliche Ursachen. Zum einen: Pfeiffersches Drüsenfieber - diese Erkrankung lässt einen bis zu einem Jahr anfällig für andere Erkrankungen sein (kann über eine Blutuntersuchung festgestellt werden, ob du das evt. hattest).

Dann: Mangelerscheinungen. Spontan würde mir hier z.B. ein Eisenmangel einfallen. Oder Vitamin D oder Vitamin B-Komplex. Wenn du wenig bzw. gar keine Milchprodukte zu dir nimmst, so könnte schon ein Mangel an einem oder mehreren dieser Stoffe vorliegen.

Du könntest z.B. mal ein großes Blutbild machen lassen (kostet um die 30 Euro), dabei aber unbedingt auch den Ferritin-Wert bestimmen lassen (ist aussagekräftiger in Bezug auf deine Eisenversorgung), danach weißt du vielleicht mehr. Gute Besserung und viel Glück bei deiner Suche!

Antwort
von anonymous, 10

Hallo, Dein Immunsystem scheint im Moment einfach geschwächt zu sein. Die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) kann daher hilfreich sein. Zink hat sich sowohl vorbeugend als auch zur Therapie von Erkältungskrankheiten und Allergien etc. bewährt. Außerdem solltest Du Dich vitalstoffreich ernähren (Mittelmeerkost!), Dich viel draußen bewegen (Vitamin D-Bildung!), positiv denken und Dir ein gutes Stressmanagement aneignen (Erlernen von Entspannungsverfahren etc.). Ein großes Blutbild und ggf. auch ein Allergietest sind ebenfalls empfehlenswert.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community