Frage von Anna3747, 32

seit dem Monat leichte "Stiche" rechter Unterbauch

Hallo alle zusammen,

seit bestimmt einem monat, wenn nicht gar zwei, habe ich ein Stechen im rechten unterbauch. Unterhalb von Bauchnabel, neben den Beckenknochen. Es ist ein leichtes Stechen und hindert mich an nichts. Ich kann Sport machen, hüpfen usw. Nur ist es immer die selbe Stelle die piekt. Anfangs war ich beim Arzt, weil der erste Gedanken natürlich auf den Blinddarm fällt. Nach einem ernüchternen Hausarztbesuch war ich bei einem Facharzt für magen-darm. Dort wurde ein Ultraschall gemacht und keine Entzündung oder ähnliches entdeckt. Sie meinte es wäre ein aufgeblähter Bauch. Gut, aber das kann doch nicht immer noch sein, oder? Ich mache mindestens einmal die Woche Sport und ernähre mich soweit ganz gut. Ich trinke allerdings nicht viel am Tag. Sonst fühle ich mich auch pudelwohl, außer der Abistress der momentan ansteht und zuhause ein paar Streitigkeiten. Gibt es dort auch ähnliches wie Muskelverspannungen?

Zu mir: ich bin weiblich, 18 jahre, nehme die Pille seit dezember 2013, nicht raucherin-

Sollte ich damit nochmal zum Arzt gehen? Ggf. Blut abnehmen lassen? Bin ein wenig ratlos was ich machen kann. Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrung gehabt, die er mir berichten könnte. Wie gesagt, dieses zwicken, stiche sind nicht schmerzhaft, nerven einfach nur und beunruhigen mich.. Danke fürs Lesen

Anna

Antwort
von Bennykater, 30

Ich denke, dass da schon einiges zusammenkommt. Du sagst selbst, dass du zu wenig trinkst. Dadurch wird der Darm träge und auch das kann zwacken. Der Arzt diagnostiziert einen Blähbauch - ist dir denn auch manchmal schlecht? Scheidet eine Unverträglichkeit aus?

Versuch vielleicht einmal, in nächster Zeit, blähende Speisen zu meiden. Lass auch für ein paar Tage  ansonsten gesunde Sachen wie Vollkornbrot weg - und trinke reichlich. Stell dir überall eine Flasche Wasser auf, so dass du daran erinnert wirst. Das kann natürlich auch Tee sein. Vielleicht ist das schon hilfreich. Wenn du das ausschließen kannst, solltest du nochmals ärztlich prüfen lassen, wo der Blähbauch herrührt, d.h. eine Unverträglichkeit ausschließen lassen.

Das Abitur hast du ja bald geschafft - alles Gute für die nächste Zeit!

Kommentar von Bennykater ,

Manchmal hilft auch eine Wärmeflasche auf dem Bauch sehr gut, das löst eventuelle Verkrampfungen.

Auch leichte Bauchmassagen (einige Male im Uhrzeigersinn mit leichtem Druck über den Bauch streichen) können hilfreich sein.

Ansonsten wäre vielleicht auch einmal ein Besuch bei der Gynäkologin sinnvoll.

Antwort
von helmator, 32

Also da Du Dich ja schon hast untersuchen lassen, hoffe ich mal, dass es wirklich nichts schlimmes ist. Es macht natürlich immer Sinn, sich noch ein zweites oder drittes mal abchecken zu lassen. Manchmal sehen die Ärzte eben nicht sofort, das Problem. Es kann natürlich auch einfach am Abistress liegen. Wenn Du Zeit hast dann suche doch einfach nochmal einen zweiten Rat bei einem anderen Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community