Frage von Amy97Weih, 35

Seit ca. 10 Wochen Schmerzen im rechten Knie!!!!

Hallo Liebe Community, ich habe folgenes Problem: Seit ca. 10 Wochen habe ich (17 Jahre, weiblich) ziemlich starke Knieschmerzen im rechten Knie. Das ganze hat nach dem Osterwochenende angefangen. Am 22. April habe ich mit meinem Praktikum im Kindergarten angefangen. Und gleich am ersten Tag nach der Arbeit hatte ich ziemlich heftige Knieschmerzen und konnte kaum laufen. Am Abend habe ich das Knie so gut es ging ausgeruht und bin dann am nächsten Tag arbeiten gegangen. Ich hab die Schmerzen nicht so ernst genommen und habe dann die Woche durch gearbeitet. Die Folgen habe ich direkt am Wochenende gemerkt. Ich hatte furchtbare Schmerzen und bin dann direkt am Montag zum Arzt gegangen. Er war sich zuerst nicht so sicher, was das war und hat mich erstmal Krank geschrieben. Das ging einige Zeit so und in der zwischen Zeit musste ich viele Diagnosen hören was es jetzt schließlich sein könnte. Es wurden 2 Röntgenuntersuchungen gemacht, es wurde geguckt ob die Knochen irgendetwas abbekommen haben (es ist aber alles in Ordnung). Und es wurde getestet ob es Knochenkrebs ist (Ewing Sarkom) - aber das ist es zum Glück auch nicht. Es wurde bis jetzt 1 Blutuntersuchung gemacht und es wurde getestet ob eine Entzündung im Körper vorhanden ist - die Entzündungswerte im Blut waren unauffällig. Und es wurde auf Boreliose getestet - bei den Ergebnissen bin ich mir nicht so sicher. Mein Hausarzt hat dies bezüglich nichts gesagt und sie waren auch noch nicht da. Hab auch vermasselt in der Praxis anzurufen. Dann wurde letzte Woche ein MRT von meinem Knie gemacht und heute war ich beim Arzt und er hat mir mitgeteilt was im MRT gesehen wurde. Er meinte meine Knorpel hinter der Kniescheibe sind gereizt und haben kleine Risse. Und mein Innenmuskel ist irgendwie zu schwach. -> Jetzt wurde mir für die nächsten 6 Wochen Physiotherapie verordnet, zum Aufbau des Muskels. Aber das hat beim ersten mal auch nicht so wirklich geklappt. Ich hatte totale Schmerzen und bin danach echt total fertig. Die Symptome die ich in den Wochen habe/hatte: -Plötzlich stechende Schmerzen mitten im Knie & ich kann mein Knie nicht durch strecken Dazu kommt das ich jetzt schon mehrere Nächte extrem wenig geschlafen habe, ich bin oft durch Schmerzen wach geworden oder konnte nicht einschlafen. Schmerzmittel helfen nicht mehr, zudem reagiere ich extrem auf Ibuprofen & Paracetamol, ich bekomme so extreme Bauchschmerzen das die beinahe noch schlimmer werden als die Knieschmerzen sind. Deswegen nehme ich keine Schmerzmittel. :-( Ich bin jetzt echt so hin und her gerissen. Ich weiß nicht ob ich nochmal zu meinem Hausarzt gehen soll und mir dann eine Überweisung zu einem anderen Sportarzt geben lassen soll. Ich weiß echt nicht was das ist und ich fühl mich irgendwie falsch verstanden von dem Sportarzt - als würde er mich nicht so wirklich ernst nehmen. :/ ich weiß auch nicht was das ist. Habt ihr einen Rat, was ich machen soll? Oder einen Tipp was ich jetzt machen soll? LG

Antwort
von Alois, 29

Hallo Amy97Weih,

diese Beschwerden gehören eindeutig in die Hand eines erfahrenen Orthopäden - bitte sorge für die alsbaldige Konsultation eines solchen; sollte die Sache aber akut werden, dann wende dich bitte an die nächste chirurgische Ambulanz (KH).

Die Beschwerden zusammen mit der Streckhemmung weisen nämlich auf eine Beeinträchtigung jenes Faserknorpels hin, der für gewöhnlich "Meniscus" genannt wird.

Liebe Grüße, Alois

Antwort
von pferdezahn, 23

Du hast es schon gesagt, gehe Mal zu einem anderen Sportarzt. Wenn dein Knie entzuedet waere dann haettest Du Wasser im Kniegelenk und dein Knie waere geschwollen. Dass ein Knorpel gereizt sein kann, habe ich noch nicht gehoert, aber er kann Abnutzungserscheinungen (Verschleiss) aufweisen. Aber fuer eine Arthrose bist Du noch zu jung. Auch koennte es eine Schleimbeutelentzuendung sein, aber das sollte man doch sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten