Frage von linddebergh, 220

Seit 8 (!) Monaten täglich müde - Bitte um Hilfe/Rat!!!

Hallo zusammen,

ich (m, 26) leider seit 8 verdammten Monaten täglich (!) unter starker Müdigkeit in Verbindung mit gelegentlichen Kopf- und Oberbauchschmerzen. Es ist dabei egal, wie viel ich schlafe. Das habe ich alles schon ausprobiert. Ein- und Durchschlafstörungen habe ich auch nicht. Im Normalfall schlafe ich 6-7 Stunden pro Nacht (schon immer). Ich treibe sehr viel Sport, bin unternehmungslustig und somit kein Stubenhocker.

Die Müdigkeit ist besonders (!) um die Augen herum. Komischerweise bin ich aber nicht antriebslos oder erschöpft im Sinne von wenig Energie. Das ist alles soweit in Ordnung.

Diesbezüglich habe ich mich auch schon einigen Untersuchungen bei diversen Ärzten unterzogen, wie z. B. MRT vom Kopf (ohne Befund), 6 x Blutbilder binnen 8 Monaten (alle ohne Befund inkl. Schilddrüse + Eisen/Ferritin). *der neueste Befund ist von heute

Meine Hausärztin vermutet, dass ich einen Vitamin- und Mineralstoffmangel habe. Einen Vitamin-D-Mangel halte ich aber für ausgeschlossen, da dieser ja bekanntlich z. B. durch zu wenig Sonnenlicht entsteht. Und weil ich jmnd. bin, der sich sehr oft und sehr gerne draußen aufhält (werde auch sehr schnell braun), ist es doch eher unwahrscheinlich, dass ich einen solchen Mangel habe, oder?

Wenn nicht EISEN und VITAMIN D - was dann!?!?!

Wie es bei jungen Menschen oft der Fall ist, ist auch meine Ernährung nicht gerade die beste. Richtig kochen kann ich auch gar nicht. Frisches Obst und Gemüse sind eher Mangelware in meinem Einkaufskörbchen...

Woran kann es also (noch) liegen, dass ich immer so hundemüde bin? Bin ich sterbenskrank?

Wer kann mir weiterhelfen?

Lieben Gruß

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 220

Du solltest, auch wenn du denkst du hast genug Vitamin D deinen Status testen lassen, auch ich bin fast den ganzen Tag an der Luft und bekomme genug Licht, trotzdem ist mein Vitamin D Status sehr niedrig, darum nehme ich täglich Vitamin D Tabletten.

Früher war ich auch ständig müde, das kam aber daher, das ich einen Herzfehler hatte und mein Blut zu wenig Sauerstoff bekam, jetzt ist alles wieder OK und die Müdigkeit ist verschwunden.

Antwort
von walesca, 207

Hallo linddebergh!

Mit dem Vitamin-D kannst Du dich aber sehr täuschen, denn in unseren Breitengraden reicht der Aufenthalt im Freien nur selten aus, um genug Vitamin-D zu bilden. Bitte lass ganz einfach mal Deinen Vitamin-D-Spiegel im Blut kontrollieren. Du wirst dann sicher seher erstaunt sein, wie niedrig der ausfällt. Normalerweise sollte er zwischen 60 und 90 liegen! Dazu schau bitte auch mal in diesen Tipp hinein. Vielleicht könnte Deine Müdigkeit ja auch auf eine Schlafapnoe hinweisen.

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/vitamin-d-mehr-bedarf-als-gedacht

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Nic129, 166

Wenn nicht Eisen und Vitamin D, dann evtl. Schlafapnoe. Schlagen Sie mal den Weg zum HNO ein und besprechen Sie mit ihm das Problem.

Antwort
von pferdezahn, 155

Da Du dich nicht geeade gesund (ausgewogen) ernaehrst, koennte es auch sein, dass deine staendige Muedigkeit und gelegentlichen Kopf- und Oberbauchschmerzen, durch einen uebermaessigen Verzehr von Weizen(brot) sein kann. Versuche Mal vier Wochen lang ohne Weizenprodukte (auch Nudeln, Kekse) auszukommen, um zu sehen, ob dein Wohlbefinden sich bessert. Du kannst auch Mal ueber Weizen googln. Das Weizenbrot kannst Du durch Buchweizen ersetzen. Wuensche dir ebenfalls einen guten Jahreswechsel.

Antwort
von linddebergh, 144

Guten Morgen,

vielen Dank für eure Antworten.

Ja, meine Ärztin hat mir kurz vor Weihnachten Blut abgenommen zwecks Vitamin- und Mineralstoffmangel inkl. Aminosäuren. Das Ergebnis bekomme ich Anfang Januar präsentiert.

Übrigens: Nachdem ich gestern noch ein bisschen im Internet gelesen habe und einer mir auch den Tipp gab, dass es sich bei der Müdigkeit um die Augen auch um ein "trockenes Auge" handeln kann, habe ich das prompt mal ausprobiert (Augentropfen). Und siehe da; das unangenehme Gefühl ist nicht komplett verschwunden, aber eine Besserung ist festzustellen. All das kann durch Vitaminmangel hervorgerufen werden....

Ich bin gespannt, was daraus kommt... Kostet nämlich auch ne Stange Geld, weil die Krankenkasse diese Art von Blutuntersuchung kostentechnisch nicht übernimmt. ;-)

Danke und lieben Gruß

P.S.: Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. =)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community