Frage von user554433, 246

Seit 4 Wochen Darmprobleme (Schleim und Blut im Stuhl). Hat wer Erfahrung?

Hallo Leute,

vielleicht hat jemand zu meinem Problem selbst Erfahrung?!

Also, vor 4 Wochen habe ich einen nicht gut-riechenden Schinken zum Frühstück gegessen. Kurz darauf fing es an mit Bauchkrämpfen und Durchfall. Aber nur an diesem einen Tag. AM darauffolgendem Tag war es wieder normal, aber ich bemerkte zum ersten Mal Schleimauflagerungen auf dem Stuhl. Habe einige Tage abgewartet. Als es nicht besser wurde und dann auch noch Schmerzen am Popo dazu kamen, bin ich zu meinem Hausarzt. Dieser vermutete eine Darmwenzündung. Ich nahm 6 Tage Antibiotikum. Es wurde leider nicht besser und dann gesellte sich zum Schleim auch noch Blut dazu. Ich selbst vermutete ja eine Analfissur. Ich ging dann zu einem anderen Arzt bezüglich einer zweiten Meinung. Dieser vermutete auch eine Analfissur. Bei der rektalen Untersuchung konnte er keine Hämorrhoiden ertasten. Ich bekam Kortisonzäpfchen verschrieben und solle mich bei Nichtbesserung wieder vorstellen. Einige Tage später kam dann beim Toilettengang nur noch ein blutig- weißlich-gelber Schleim. Ich beschloss dann ins Krankenhaus zu gehen. So, sind jetzt 7 Tagen seit der Magen- und Darmspiegelung vergangen. Stuhlprobe war negativ (Salmonellen, Helicobacter, Parasiten, usw), keine Blutungen im Darm und Magen, keine Anzeichen für eine Entzuündung, Blutwerte alle normal, die entnommenen Biopsien alle in Ordnung, keine Fissur. Das einzige was gefunden wurde ist eine kleine erosive Läsion im Enddarm. Schmerzen habe ich auch keine mehr am Popo. Soweit so gut... Heute ging ich auf Klo und es waren wieder Blutauflagerungen auf dem Stuhl und am Toilettenpapier war nur Blut und Schleim drauf. Hab dann direkt mit dem Arzt im Krankenhaus telefoniert. Ich solle morgen wieder ins Krankenhaus kommen um eine Stuhlprobe einzusenden. Hat zufällig jemand mit diesem Leiden eine Erfahrung bzw. was könnte der Grund für die Schleimauflagerungen und das Blut sein? Kann es eine Lebensmittelunverträglichkeit sein? Oder eine andere Infektion? Es nervt schön langsam.

Danke, S.

Antwort
von StephanZehnt, 186

Hallo User,

wir wissen nicht ob auf dem Schinken schon gewisse Bakterien wie z.B.
Samonellen drauf waren die dann die Bauchkrämpfe und Durchfall ausgelöst haben. 

Du hast Antibiotika bekommen.  Diese Antibiotika zerstört  auch Deine Darmflora. Also muss man in die Apotheke und etwas kaufen was die Darmflora aufbaut ob dies durch Heilerde oder durch Perocur odgl..geschieht egal
Was Blut im Stuhl angeht gibt es da zwei Möglichkeiten einmal den ganz schwarzen Stuhl. (Labor)  Wenn rotes Blut auf dem Stuhl ist hängt es zumeist mit irgendwelchen Läsionen bis hin zu einem Problem mit den Hämorrhoiden zusammen
Also nachdem Du Antibiotika genommen hast wird man nichts mehr finden.

Wenn die Läsion so ziemlich am Schluss des Enddarmes ist mach das Toilettenpapier etwas feucht (paar Tropfen Wasser) . /falls Du nicht schon feuchtes benutzt.

Ja und bei dem Rest musst Du halt Geduld haben, ich denke nach ca. 10 T. geht es wieder bergauf.  Bis dahin sollte eher Diät angesagt sein. Ja und dazu ein Mittel was Deine Darmbakterien wieder aufbaut.....

Gruss Stephan

Antwort
von kreuzkampus, 161

Wenn keine organische Erkrankung gefunden wurde, sind m.E. Naturprodukte angesagt. Zufall, dass ich heute wieder zur Heilerde gegriffen habe, weil ich seit einiger Zeit Blähungen habe. Wenn ich Du wäre, würde ich damit einen Versuch machen. Es gibt nicht viele Hersteller von Heilerde. Die von Luvos gibt's bei dm und Rossmann als Pulver und als Kapseln. Und z.B. hier kannst Du Dir eine Meinung über Heilerde bilden http://www.j-lorber.de/gesund/ernaehrung/heilerde.htm Eine sofortige Wirkung darfst Du allerdings nicht erwarten. Über Heilerde kannst Du durchaus auch mit Deinem Arzt reden. Alles Gute!

Kommentar von user554433 ,

Danke für deine Antwort und ich werde mich gleich im Internet schlau machen. Danke für den Tip!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community