Frage von mimi90A, 137

seit 4 Tagen starke Hustenanfälle

Bei mir fing es mit Halsschmerzen an die nach 2 tage verschwanden, danach war ich für 2 tage heiser und bekam Hustenanfälle die schon 4 Tage dauern. Die sind manchmal bzw oft so schlimm das ich schon würgen muss bzw fast erbrechen. Gestern war ich beim arzt und et hat mein rücken abgehört . Er meinte es ist nichts entzündet und hat mir ein Hustensaft verschrieben. Ich nehem den saft schin ein Tag aber bisher hilft er nicht. Außerdem muss ich sagen, dass abends bzwnachts mein husten viel schlimmer ist und wenn ich mmorgens aufwache ist meine nase verstopft und habe grünen schkeim in der nase. Fieber hatte ich nicht ubd eine Erkältung ist das auch nicht. Was dann und wann geht der husten weg?

Antwort
von GeraldF, 137

"Absteigender" Virusinfekt. Nimmt alles an Schleimhaut mit, was es kriegen kann: Erst Rachenschleimhaut, dann Larynx, jetzt Trachea. Weiter runter kommt es nicht, weil Ihr Immunsystem nachgerüstet hat. Noch 2, 3 Tage, dann ist es weg.

Antwort
von Sabinaneu, 128

Bei mir hat Codein (verschreibungspflichtig) besser geholfen als alles andere. Der husten hört nachts auch und der schlaf ist ungestört

Antwort
von Schlaumeier, 117

Viel Ruhe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten