Frage von Sabinekuegerl, 4

seit 25 Tagen die Blutung

Meine Tochter(13) nimmt seit 3. Mai die Bilinda. Und hat seit diesen Tag ununterbrochen die Blutung:

Antwort
von Hirschmann, 3

Hallo Sabineuegerl Ich hatte darmals die drei monatsspritze bekommen ich habe auch immer geblutet dann zum frauenarzt der hat mir tabletten gegeben und die blutungen waren für 1 woche weg dann wurde ich wieder zum dauerbluter der Arzt erklärte mir das dass mit die zusammen setzung zu tun hat das ich das nicht vertrage vielleicht liegt es auch bei ihr daran gehe zum Arzt mit ihr gute besserung

Kommentar von Sabinekuegerl ,

Danke! Ich war schon deswegen wieder beim Frauenartzt! Aber er sagte nur sie muss sie weiternehmen!!!!

Antwort
von RoxyFoxy, 2

Das scheint dann vielleicht nicht die richtige Pille zu sein. Ihr solltet nochmal zum Frauenarzt gehen und nach einem anderen Prparat fragen. Andererseits dauert es immer ein wenig, bis sich der Körper auf die Pille eingestellt hat.

Antwort
von Fiena, 2

warum das Kind die Pille nimmt ist uninteressant,besser so als das es schwanger wäre.Aber jeder weis das die nicht gerade gesund sind.Manch einer Verträgt sie nicht,vielleicht deine Tochter auch nicht.Unterlaibsentzündungen können aber auch verursachen das man Blutungen hat,also zum Frauenarzt zu gehen ist wohl am besten.Alles Gute Deiner Tochter

Antwort
von Mahut, 1

wieso hat deine Tochter schon mit 13 Jahren die Pille, Hat der Arzt sie tatsächlich schon in dem Alter verschrieben, Eigentlich darf man laut Gesetzt mit Kindern unter 14 Jahren keinen Sex haben. Du solltest mit deiner Tochter zum Frauenarzt gehen, denn eine Dauerblutung geht gar nicht, das muss untersucht werden.

Kommentar von Ente63 ,

Vermutlich nimmt das Mädchen aus anderen Gründen die Pille und nicht zu Verhütungszwecken.

Kommentar von francis1505 ,

In diesem Alter braucht es schon verdammt gute Gründe, dass man ein Kind mit Geschlechtshormonen vollstopft.

Kommentar von help4you ,

Ich habe die pille auch mit 14 bekommen weil ich furchtbare regelschmerzen und unregelmäßigkeiten hatte und ich finde lieber die pille nehmen und geschützt sein anstatt 13 jahre alt und ein kind bekommen.in diesem sinne finde ich das schon verantwortungsbewusst

Kommentar von Sabinekuegerl ,

Danke für deinen Kommentar!!!!

Kommentar von francis1505 ,

Klar, Medikamente regeln das, was in der Erziehung nicht funktioniert.

Kommentar von help4you ,

Tut mir leid francis1505 aber das ist doch etwas kindisch die schiene die du hier fährst

Kommentar von gerdavh ,

Das mit dem Sexverbot unter 14 stimmt nicht ganz. Wenn die Tochter 13 und der Freund beispielsweise 15 ist, dürfen die beiden GV haben. Hier ein Link dazu

http://www.kija.at/index.php/faqs/88

Kommentar von DerGast ,

In Deutschland ist das anders.

Antwort
von gerdavh, 1

Hallo, ich kann mich den anderen nur anschließen - warum warst Du nicht schon längst beim Arzt mit Deiner Tochter? Du hättest bereits vor 2 Wochen mit Deiner Tochter zum Gynäkologen gehen müssen. Warum nimmt eine 13jährige die Pille?

Kommentar von Sabinekuegerl ,

Sie hat sie bekommen weil sie starke Regelschmerzen hat das sie am ersten Tag nicht einmal aufstehen kann!!!!!!!! Und ich war mit ihr wieder beim ARTZT UND ER SAGTE WEITERNEHMEN UND JA NICHT AUFHÖREN!!!!!

Antwort
von francis1505,

Eine verantwortungsbewusste Mutter würde einem Kind A in diesem Alter noch keine Pille geben und B nochmal beim Frauenarzt vorstellig werden, wenn derartige Nebenwirkungen auftreten.

Da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.

Antwort
von DerGast,

Wer gibt denn so einem jungen Kind auch schon die Pille?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten