Frage von SteffiW, 18

Seit 2 Wochen Taubheitsgefühl in linkem Arm und Bein - was kann das sein?

Hallo, ich habe seit ca 2 Wochen ein ständiges Kribbeln und Taubheitsgefühl in meinem linken Arm und Bein. Über Nacht verschwindet es, im Laufe des Vormittags ist es aber wieder da. Es hat ganz plötzlich angefangen, während ich in der Arbeit am PC saß. Da hab ich mir noch gedacht, naja, kann ja vom ständigen Sitzen in der selben Körperhaltung kommen. Aber da es jetzt immer noch da ist, mache ich mir allmählich Sorgen, dass es etwas Ernsthaftes sein könnte. Ich lebe eigentlich sehr gesund, rauche nicht und mache viel Sport. Kann mir jemand dazu etwas sagen? Danke, viele Grüße

Antwort
von gerdavh, 17

Hallo, ich stimme @Lyarah hier zu. Es könnte an einer falscher Sitzhaltung und einer ständigen Fehlbelastung liegen, dass ständig bestimmte Nerven eingeklemmt bzw. stark beeinträchtigt werden. Ich würde an Deiner Stelle zum Arzt gehen, damit er Dir entsprechende Überweisungen entweder zum Orthopäden oder zum Ostheopathen gibt. Ich hatte das auch schon mal, da muss nichts Schlimmes dahinter stehen. Bei mir hatte sich das wieder gegeben, weil ich strikt auf eine bessere Körperhaltung beim Schreiben am PC geachtet habe, mir eine neue Maus zugelegt hatte und eine osteopathische Behandlung bekam. lg Gerda P.S. Auch ein Chiropraktiker könnte Dir hier evtl. weiterhelfen.

Antwort
von Lyarah, 16

Das kann entweder eine Durchblutungsstörung oder eine Nervensache sein. Da Arm und Bein betroffen sind, eventuell auch vom Rücken kommen. Ich denke, mit deiner Vermutung, dass es mit der Sitzhaltung zusammenhängen kann, liegst du eventuell nicht falsch.

Ich würde dir jedoch auf alle Fälle mal einen Arztbesuch empfehlen, ggf. gleich beim Orthopäden oder vorab erst mal beim Hausarzt, der kann dich ja dann weiterüberweisen. Es wäre schon wichtig, die genaue Ursache zu kennen, damit du etwas dagegen unternehmen kannst (z.B. einen anderen Bürostuhl anschaffen ;-)). Gute Besserung!

Antwort
von GeraldF, 13

Empfindungsstörungen (oder auch Lähmungen), die halbseitig auftreten müssen unverzüglich abgeklärt werden. Der entsprechende Spezialist ist ein Neurologe.

Antwort
von mannomann, 12

Hallo SteffiW,

wie schon viele hier gesagt haben, würde ich dir auf jeden Fall raten dringend einen Arzt aufzusuchen...

Dein Hausarzt kann deine Symthome bestimmt besser einordnen und gewisse Möglichkeiten ausschließen , um dich dann anschließend zu einem Spezialisten zu überweisen.

Gute Besserung !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten